Nikutas Erben So klingt das neue Sessions-Lied: Hätte das der Kölner  Mottoqueen gefallen?

Reiner Buch und Ralf Heeg singen in der Gaststätte Zur Post.

„De Schlofmütze“ nennen sich Ralf Heeg und Rainer Buch (l.), klangen am Freitag, 8. Oktober, aber bei der Vorstellung ihres Mottolieds ganz aufgeweckt.

Ein Jahr vor ihrem Tod ernannte Marie-Luise Nikuta „De Schlofmütze“ zu den Erben des Kölner Mottolieds. Jetzt stellte das Duo den Song für die kommende Session vor.

Köln. Tradition verpflichtet: Mit Kölsch un Rievkooche stellte das Duo „De Schlofmütze“ am Freitagabend (8. Oktober) in der Gaststätte „Zur Post in Mülheim“ das Mottolied der Session 2021/22 vor: „Alles hät sing Zick“.

„De Schlofmütze“: Gedenken an Mottoqueen Marie-Luise Nikuta

Rievkoche, das gab es auch immer bei Kölns unvergessener Mottoqueen: Marie-Luise Nikuta, die 2020 im Alter von 81 Jahren verstorben war, hatte im Jahr zuvor Ralf Heeg und Rainer Buch zu den offiziellen Erben des Kölner Mottolieds ernannt.

Bevor das Duo den neuen Song vorstellte, gedachten die zahlreichen Gäste der großen Sängerin: „Ohne Marie-Luise Nikuta würden wir heute Abend nicht hier stehen“, sagten die beiden Musiker.

Nikuta hatte seit 1977 (mit Unterbrechungen) jährlich ein Mottolied für den Kölner Karneval komponiert. Aus der Zusammenarbeit mit Heeg und Buch stammte das letzte Lied aus der Feder von Nikuta. „Es war eine super schöne Zeit mit ihr, zusammen an der Entstehung des Mottolieds „Et Hätz schleiht em Veedel“ zu arbeiten und dieses singen zu dürfen. Auch wenn Marie-Luise sehr kritisch sein konnte, war die Zusammenarbeit eine ganz große Ehre für uns“, sagte Heeg gegenüber EXPRESS.de

Vor ihrem Autritt hatte das Duo das Grab der Verstorbenen auf dem Melaten-Friedhof besucht: „Wir haben ihr gesagt, dass heute der große Tag ist und dass wir auf ihren Segen und ihre Unterstützung hoffen“, so Rainer Buch.

Kölner Karneval: Neues Mottolied hat was von „Achy Breaky Heart"  und den Höhnern

Mit ihrem neuen Song haben die beiden nach eigenen Angaben versucht, „Traditionelles mit Modernem zu verbinden. Wir würden uns freuen, damit auch das jüngere Publikum erreichen zu können", sagen die Musiker.

EXPRESS.de meint: Eine flotte Country-Rock-Nummer, die schnell ins Ohr geht und ein bisschen an „Achy Breaky Heart" von Billy Ray Cyrus erinnert. Auch „Alles was ich will" von den Höhnern ist zu Beginn des Refrains nicht weit entfernt. Der Song ist ab 15. Oktober 2021 auf allen Download- und Streaming-Portalen erhältlich.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.