VRS-Tickets Jetzt steht fest – so teuer wird das Bahnfahren ab 2023 in Köln und der Region 

Knapp 40 Grad in Köln Feuerwehr zieht Hitze-Bilanz: Ein Einsatz dauerte fast fünf Stunden

Einsatzkräfte der Feuerwehr Köln laufen an Einsatzfahrzeugen vorbei.

Die Kölner Feuerwehr musste am heißen Dienstag (19. Juli 2022) zu insgesamt 632 Rettungseinsätzen ausrücken. Das Symbolfoto wurde am 24. März 2022 aufgenommen.

Der Dienstag geht als bisher heißester Tag des Jahres in die Geschichte von 2022 ein. Die Kölner Feuerwehr hat nun Bilanz gezogen.

Am Dienstag (19. Juli) ist das Thermometer in Köln mehr und mehr angestiegen und hat zeitweise an der 40-Grad-Marke gekratzt. Die Kölner Feuerwehr war auf die extreme Hitze gut vorbereitet und zog am Mittwoch eine durchaus erfreuliche Bilanz.

„Es wurden 632 Rettungseinsätze im ganzen Stadtgebiet gemeldet. An normalen Tagen sind es etwa 500 bis 550. Es war also mehr als an durchschnittlichen Tagen, aber weniger als wir erwartet haben“, erklärte ein Sprecher der Kölner Feuerwehr auf EXPRESS.de-Anfrage.

Feuerwehr Köln mit überdurchschnittlich vielen Einsätzen

Zu einem größeren Einsatz kam es am Nachmittag im Kölner Stadtteil Holweide. Dort stand eine Fläche von etwa 500 Quadratmetern Feld und Vegetation in Flammen.

Alles zum Thema Feuerwehr Köln

Zwischen 15.10 Uhr und 19.45 Uhr hielt dieser Brand die Einsatzkräfte auf Trab. Ansonsten gab es über den Tag verteilt mehrere kleine Bodenfeuer, die aber schnell gelöscht werden konnten.

Vor dem Kölner Hauptbahnhof starb am Nachmittag ein 57-jähriger Obdachloser. Ob sein Tod mit der Hitze in Verbindung steht, ist allerdings noch nicht geklärt.

Der Sprecher der Feuerwehr erklärte, dass die Zahl der Einsätze nach 19 Uhr wieder ein wenig zugenommen habe – zu einem größeren Vorfall sei es allerdings nicht mehr gekommen. (red)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.