+++ AKTUELL +++ Hubschrauber kreist über Veedel Nach Streit: Kölner Polizei sucht nach vermisstem Mann

+++ AKTUELL +++ Hubschrauber kreist über Veedel Nach Streit: Kölner Polizei sucht nach vermisstem Mann

Arena-Spektakel nach WeihnachtenTrymacs lockt alle YouTube-Stars zum Streamer-Turnier

Der deutsche Webvideoproduzent Trymacs macht ein Selfie mit einem Fan auf der Gamescom.

Immer umlagert. Wenn Trymacs (wie hier bei der Gamescom am 27. August 2022) auftaucht, sind die Fans sofort zur Stelle.

Twitch-Streamer und Youtuber Trymacs trägt das nächste große Event in der Kölner Lanxess-Arena aus: „Der große Kick“. Vor dem Fußball-Spektakel hat er mit EXPRESS.de gesprochen.

von Alexander Haubrichs (ach)

Am 29. Dezember 2022 ist es wieder so weit: Trymacs (28) ruft – und Deutschlands bekannteste Streamer kommen in die Kölner Lanxess-Arena.

Nach dem erfolgreichen Box-Kampf im vergangenen Jahr in einer ausverkauften Arena (der Twitch-Stream war der erfolgreichste der deutschen Geschichte) steht jetzt ein Hallenfußball-Turnier an – mit vielen Extras!

Trymacs musste Show in der Lanxess-Arena umbenennen

Für das Arena-Highlight zwischen den Feiertagen sind einige Kategorien schon ausverkauft, wer trotzdem noch hinwill: Als Last-Minute-Weihnachtsgeschenk gibt es aber noch Tickets, sogar mit einer Aktion, mit zwei Karten zum Preis von einer. Es dürfte spektakulär werden, denn die besten Entertainer der neuen Zuschauer-Generation sind in Köln zu Gast.

Alles zum Thema Youtube

Eigentlich sollte es einen „Kick auf Eis“ geben. Doch TV-Legende Stefan Raab (56) drohte mit einer Abmahnung, weil er die Rechte am Eisfußball-Format halten würde. Trymacs und seine Berater zogen die Idee zurück.

„Wenn Raab kurz vor der Show mit einer einstweiligen Verfügung kommt, können wir das Event absagen. Das ist zu gefährlich“, erklärte der Streamer kürzlich in einem Video. Jetzt sagt er: „Mehr gibt es dazu derzeit nicht zu sagen. Wenn doch, werdet ihr es sehen.“

Trymacs verdiente zu Beginn sieben Cent mit seinen Videos

Die bekanntesten aktuellen Twitch-Streamer und Youtuber sind mit Trymacs drei Tage vor Ende des Jahres in der Lanxess-Arena. „Es wird ein klassisches Hallenturnier geben, aber auch einen Modus Bubble-Football, wo wir in großen Plastikblasen kicken müssen. Dann werden wir menschlicher Tischkicker spielen, wo die Positionen fixiert sind“, sagte Trymacs im Gespräch mit EXPRESS.de.

Sechs Mannschaften sind am Start: „Wir haben nur Leute eingeladen, die nicht höher Fußball gespielt haben. Das Niveau wird sehr niedrig, aber das macht den Reiz auch aus.“

Trymacs, das ist der Hamburger Max Stemmler (28). Er hat allein auf der Streaming-Plattform Twitch 3,2 Millionen Follower, auf YouTube sind es 2,4 Millionen. Und mit seinen treuen Fans macht er Millionen. „Am Anfang habe ich 16 Stunden an einem Video gesessen und sieben Cent verdient. Jetzt schauen sich das eine Menge Menschen an und dann kann man damit eine Menge Geld verdienen“, sagte Trymacs.

Trymacs: „Wenn heute was viral geht, dann geht es richtig ab“

Wie er seine Fans unterhält? Vor allen Dingen streamt er sich beim Computerspielen. Bekannt wurde Trymacs als einer der besten deutschen „Clash Royale“-Spieler, ein Ableger des Mega-Erfolgs „Clash of Clans“. Inzwischen nennt er sich „Streamer ohne Skills“. „Ich bin kein besonders guter Zocker, aber darauf kommt es auch nicht an. Manche meinen, das sei gestellt, aber das interessiert mich nicht, was da von verschiedenen Seiten kommt. 95 Prozent der Streamer sind Profigamer, ich bin es nicht.“

Stattdessen fesselt er seine meist jungen Follower mit verrückten Aktionen. Gerade kommt er aus einem 72-Stunden-Dauerstream. „Wir hatten in der Spitze 20.000 Zuschauende, insgesamt deutlich über eine Million Leute schalteten ein“, erzählt Trymacs und gesteht, ein wenig müde zu sein: „Man schläft schlecht und wenig vor der Kamera. Aber die Sachen kommen gut an, gerade wenn neue Spiele rausgekommen sind.“

Seine Lieblingsspiele sind immer noch die Klassiker, neben „Clash of Clans“ vor allem „Minecraft“ und „Fortnite“. Und das hat er mit vielen seiner Fans gemeinsam. Aber wie man ein erfolgreicher Youtuber wird, das kann er nicht so genau erklären. „Es kommt nicht auf ein Ding an, sondern auf hundert Dinge. Die erfolgreichsten deutschen Streamer sind alle durch ein Spiel bekannt geworden. EliasN97 in Fifa, MontanaBlack in ‚Call of Duty‘. Wenn du Unterhaltungsstreamer werden willst, musst du es schaffen, dass dich die Leute entdecken. Aber es gibt die Raketenstarts von YouTubern, die innerhalb kürzester Zeit eine Million Follower haben. Das ging früher nicht so schnell. Wenn heute was viral geht, dann geht es richtig ab.“

Trymacs: „Mein Ziel ist es, in der Arena das Finale zu gewinnen!“

Allerdings hat Trymacs im Oktober mit seiner Streamer-Mannschaft gezeigt, dass er schon einen vernünftigen Schuss hat: Da traf er aus 20 Metern volley in den Winkel. „Ich bin auch ehrgeizig: Mein Ziel ist es, in der Arena das Finale zu gewinnen!“

Doch vor allen Dingen geht es um den Spaß, wie im vergangenen Jahr, als die Stimmung in der vollen Arena kochte. „Das war schon ein sensationelles Event, die Story hatte sich hochgeschaukelt und es kam vieles zusammen. Nun kommt das nächste Ding, bei dem sich alle Streamer treffen: Monte, EliasN97, Knossi… Denen bin ich auch sehr dankbar, denn sie treten alle ohne Gage an.“

Montana Black wird die Fans als Co-Moderator unterhalten, in der Half-Time-Show tritt der bekannte Deutsch-Rapper Jamule (26) auf.

Für Trymacs muss bei einer vollen Lanxess-Arena nicht Schluss sein. In den USA füllte Social-Media-Star Jake Paul (25) bereits das Super-Bowl-Stadion von Tampa Bay. „Wenn alle zusammenkommen, kann ich mir auch vorstellen, dass wir auch ein Stadion füllen können“, glaubt Trymacs.

Deutsch-Rapper Jamule sorgt für die Half-Time-Show in der Arena

Der Streamer ist bekannt für seine verrückten Ideen. Gerade hat er sein eigenes Survival-Projekt in Finnland abgedreht. Und: „Ich bin mal spontan mit dem E-Roller von Hamburg nach Berlin gefahren. Die haben ja nur eine Reichweite von 35 Kilometern. Und die Strecke sind 280 Kilometer.“

Sein größter Fail? Mit Kumpels plante er monatelang eine App. „Zum Start hatten wir Server-Probleme. Da war das Ding gleich erledigt.“ Doch Trymacs macht weiter mit seinen verrückten Sachen. In Hamburg hat er mit Freunden und Streamern ein Kreisliga-Team gegründet, die Zeichen stehen auf Aufstieg aus der neunten Liga. Seine Ball-Künste wird er nun in der Lanxess-Arena zeigen.