Mit ihrem Hit wurde sie weltberühmt „Flashdance“-Sängerin verstirbt unerwartet im Alter von 63 Jahren

Bombenfund in Köln Entschärfung erfolgreich – KVB-Linie nimmt Betrieb wieder auf

Erneut wurde in Köln eine Weltkriegsbombe gefunden. Betroffen war das Stadtgebiet Klettenberg. Die Entschärfung wurde erfolgreich abgeschlossen.

In Köln-Klettenberg wurde am Freitagmittag (1. Juli) bei Bauarbeiten ein Bombenblindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Es handelte sich um eine amerikanische Fünf-Zentner-Bombe mit einem Heckaufschlagzünder, teilte die Stadt mit.

Die Bombe wurde um 17.38 Uhr vom Kampfmittelbeseitigungsdienst der Bezirksregierung Düsseldorf erfolgreich entschärft. Die Straßensperren werden nun sukzessive aufgehoben, die KVB-Linie 18 fährt wieder.

Bombe in Köln-Klettenberg: Nur wenige Anwohnende evakuiert

Die Linie 18 stellte kurzzeitig den Betrieb ein. Der Bereich um den Fundort nahe der Auffahrt zur Autobahn 4 von der Luxemburger Straße wurde ebenfalls für die Entschärfung abgesperrt. Da es sich um beinahe unbewohntes Gebiet handelt, mussten nur weniger als zehn Anwohnende ihre Wohnungen verlassen.

Alles zum Thema Bombenfund Köln

Wegen der Entschärfung mussten außerdem die Luxemburger Straße und Militärringstraße gesperrt werden. Die Auf- und Abfahrt von und zur A4 ist wegen einer Baustelle derzeit sowieso nicht befahrbar. (red)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.