Kölner Autobahn gesperrt Unbekannter wirft unzählige Zeitungen auf die A4

Eine Hälfte der A4 ist gesperrt, auf der anderen Seite fahren einige Autos im leichten Regen.

Von einer Brücke auf der A4, hier ein Symbolfoto aus dem Jahr 2021, wurden Zeitungen auf die Fahrbahn geworfen.

Die A4 musste in Köln in den frühen Morgenstunden gesperrt werden. Der Grund: Ein Unbekannter, der sich offenbar für sehr witzig hielt.

Ein Streich eines Unbekannten hat am Freitagmorgen (25. November 2022) in Köln zu einer kurzzeitigem Sperrung der A4 geführt.

Wie ein Sprecher der Kölner Polizei gegenüber EXPRESS.de bestätigte, habe gegen 4.20 Uhr eine unbekannte Person von einer Fußgängerbrücke zwischen Köln-Süd und Köln-Eifeltor unzählige Zeitungen auf die Fahrbahn geworfen.

A4 in Köln: Unbekannter wirft Zeitungen auf die Fahrbahn – Sperrung

Die Polizei wurde alarmiert, in Zusammenarbeit mit der Feuerwehr wurden die Zeitungen eingesammelt. Für die Zeit der Räumung war die A4 in Richtung Aachen für etwa 30 Minuten gesperrt. Danach konnten die einzelnen Fahrstreifen nach und nach wieder freigegeben werden.

Alles zum Thema Polizei Köln

Es läuft eine Anzeige wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr gegen unbekannt. Ein Täter oder eine Täterin konnte im Umfeld des Tatorts nicht ausgemacht werden. Unfälle gab es keine, zu der Uhrzeit sind auch auf der A4 noch kaum Autos unterwegs. (tw)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.