Er machte Ullrich zum Tour-Sieger Rad-Szene trauert um Ex-Manager Wolfgang Strohband (†83)

Wolfgang Strohband und Jan Ullrich

Wolfgang Strohband (l.) förderte Jan Ullrich und machte ihn zum Rad-Superstar. Nun ist Ullrichs langjähriger Manager im Alter von 83 Jahren gestorben. Hier sind die beiden am 21. Juni 2003 im Schweizerischen Sils zu sehen.

Er machte Jan Ullrich als langjähriger Manager zum Tour-Champion: Nun ist Wolfgang Strohband im Alter von 83 Jahren verstorben.

Köln/Hamburg. Die Radsport-Szene trauert um einen ihrer prägendsten Figuren. Wie seine Familie am Mittwoch (6. Oktober 2021) bestätigte, ist Wolfgang Strohband im Alter von 83 Jahren verstorben. Der langjährige Manager und Mentor von Rad-Star Jan Ullrich (47) erlag bereits am Sonntag in Hamburg einem Krebsleiden.

Strohband war maßgeblich an der herausragenden Karriere Ullrichs beteiligt: Der Hamburger Gebrauchtwarenhändler lotste das Rad-Talent und seinen Coach Peter Becker (83) im Jahr 1992 aus Rostock zu seinem eigenen Team nach Hamburg. Nur ein Jahr später setzte Ullrich mit dem Gewinn der Amateurweltmeisterschaft die erste internationale Duftmarke.

Ehemaliger Ullrich-Manager Wolfgang Strohband gestorben

Strohband investierte privat in sein Team, für das Jan Ullrich bis 1994 fuhr. Dann wechselte das Mega-Talent zum Team Telekom, für welches er 1997 als erster Deutscher die Tour de France gewinnen sollte.

Wolfgang Strohband und Jan Ullrich

Wolfgang Strohband förderte Jan Ullrich und machte ihn als Manager zum ersten deutschen Sieger der Tour de France. Hier sind die beiden am Rande eines Rennens in Köln zu sehen.

Strohband blieb auch zu Telekom-Zeiten an Ullrichs Seite, wurde sein Manager, Mentor und Förderer. Gleichzeitig veranstaltete Strohband auch Radrennen und war unter anderem Vorsitzender des Hamburger Radsport-Verbandes.

Ullrich zeigte sich tief betroffen vom Tod seines langjährigen Begleiters, der ihn bis zum Jahr 2011 aktiv begleitete. „Wolfgang Strohband war für mich mehr als nur ein Manager. Seit Anfang der neunziger Jahre war er ein echter Freund, auf den ich mich in guten, vor allem aber auch in schlechten Zeiten verlassen konnte“, sagte Ullrich der „Bild“.

Der Ex-Profi weiter: „Er stand mir als Mensch, akribischer Geschäftsmann und loyaler Vertrauter stets mit Rat und Tat zur Seite. Er war ein echter Gentleman, wie man ihn heute nur noch selten findet. Die Nachricht von seinem Tod macht mich sehr traurig. Ich bin in Gedanken bei seiner Frau und Familie, denen ich ebenfalls sehr viel zu verdanken habe.“ Strohband soll im engen Kreis beigesetzt werden. (kos)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.