Horrorcrash bei Bahnrad-Rennen Achtung, hier fliegt ein Fahrer auf die Tribüne

Horrorcrash beim Bahnradfahren der Commonwealth Games.

Matt Walls von der Isle of Man (oben links) fliegt nach dem Crash bei den Commonwealth Games am 31. Juli 2022 in die Tribüne.

Achtung, da kommt ein Radfahrer geflogen! Ein Riesencrash beim 15-Kilometer-Rennen hatte Folgen: Zwei Fahrer und ein Zuschauer brauchten bei den Commonwealth medizinische Unterstützung.

Horrorsturz bei den Commonwealth Games in London: Der britische Bahnradfahrer Matt Walls war bei einem Qualifikationsrennen über 15 Kilometer in eine Kollision verwickelt – und flog von der Bahn spektakulär in die Zuschauertribüne!

Nach dem Crash bot sich ein Bild des Grauens: Auf der Bahn lagen verletzte Radfahrer, auf der Tribüne hatte es neben Walls auch Zuschauer erwischt.

Mehrere Verletzte bei schwerem Rad-Sturz

Ein Fan wurde beim Sturz am 31. Juli 2022 vom Rad getroffen und musste blutüberströmt mit einem Rollstuhl abtransportiert werden. Auch Walls erlitt Verletzungen beim Sturz, brauchte eine Sauerstoffmaske und wurde in einem Krankenwagen abtransportiert.

Alles zum Thema Radsport News
  • Horror-Stürze bei EM Ackermann knallt mit Kopf in umstrittenes Absperrgitter – so geht es ihm 
  • Auf den Mont Ventoux Radtour mit Jan Ullrich ausgebucht – Fans zahlen stolze Summe, um dabei zu sein
  • Tour de France der Frauen Schon wieder Horror-Sturz: Nächste Top-Fahrerin muss aufgeben
  • Tour de France der Frauen Schwere Stürze – Deutsche Fahrerin Laura Süßemilch mit Wirbelbrüchen
  • Tour de France Klare Sache im Zeitfahren: Kampf ums Gelbe Trikot endgültig entschieden
  • Tour de France Deutscher Meister ausgebremst: Rennen wegen Protesten unterbrochen
  • Tour de France Geschke verliert Berg-Trikot – wegen Sonderregel trägt er es aber weiter: „Gar keinen Bock drauf“
  • Schreck-Moment bei Tour de France Fieser Crash: Rad-Profi kracht in Begleitfahrzeug
  • Tour de France Drama-Video begeistert Fans: Sprinter radelt verzweifelt gegen Renn-Ausschluss
  • Bittere Nachrichten für deutsches Duo Tour de France für Kämna und Walscheid vorzeitig beendet

Der britische Radsportverband gab später einen Situationsbericht auf Twitter ab: „Nach einem Sturz bei den Männern werden Matt Walls und Matt Bostock von Medizinern behandelt, bevor sie zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden.

Sturz auf der Radbahn: Zwei Fahrer mussten ins Krankenhaus.

Crash in der letzten Runde: Das Rennen über 15 Kilometer im Londoner Valley Park am 31. Juli 2022 endete spektakulär.

„Wir senden unsere besten Wünsche an die Fahrer und Zuschauer, die an dem Vorfall beteiligt waren, und werden ein weiteres Update geben, sobald wir können.“

Sturz beim Keirin-Rennen: Joe Truman war bewusstlos.

Am 30. Juli waren Matthew Glaetzer und und Joe Truman (l.) beim Keirin-Rennen gestürzt. Truman brach sich das Schlüsselbein, war kurzzeitig bewusstlos.

Der schottische Verband schrieb zudem: „Unglücklicherweise haben wir einen weiteren großen Sturz erlebt. Auch Kyle Gordon stürzte, konnte das Rennen aber fortsetzen.“

Spiele nach Radfahr-Crash abgebrochen

Die Waliser Funktionäre schrieben: „Unsere Gedanken sind bei den beiden verletzten Fahrern, die medizinischen Beistand benötigen.“

In dieser Woche hatte sich bereits der Joe Truman aus England bei einem schweren Sturz das Schlüsselbein gebrochen. Er war nach einer Kollision mit dem Australier Matthew Glaetzer im Keirin-Rennen K.o. gegangen und in einem Rollstuhl abtransportiert worden, nachdem er das Bewusstsein zurückerlangt hatte.

Die Spiele am Sonntag wurden nach dem schweren Sturz abgebrochen. Bei den Commonwealth Games messen sich alle vier Jahre die besten Sportler des Staatenbundes. (ach)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.