Er wurde nur 56 Jahre alt Trauer um US-Serien-Star Brad William Henke

RTL-Ausstieg nach 30 Jahren Als Papa Vettel Kultreporter Kai Ebel die Hose zerriss

Neuer Inhalt

Er liebt die schrillen Auftritte: RTL-Kultreporter Kai Ebel im Gespräch mit Vettel-Vater Norbert

Köln – Kai Ebel, das RTL-Mikro und Michael Schumacher - für Formel-1-Zuschauer gehörte das an Renn-Sonntagen über viele Jahre einfach zusammen. Jetzt sagt „Mister Boxengasse“ aber Tschüs: Am Sonntag (25. Oktober), ab 14.10 Uhr, hat Kai Ebel beim Grand Prix von Portugal seinen letzten Formel-1-Einsatz.

Der RTL-Ausstieg zum Saisonende schockte die TV-Zuschauer. Nach 30 Jahren ist Sendeschluss. Zum Abschied erinnern wir an die schönsten Formel-1-Momente beim Kölner Sender.

RTL und die Formel 1, das war Anfang der 90er-Jahre eine gute Idee von Willy Knupp (✝70). Die Langenfelder Moderatoren-Legende überzeugte Sender-Chef Helmut Thoma (81), den Sport ab 1991 live zu übertragen – mit Verweis auf einen talentierten Fahrer aus Kerpen: Michael Schumacher (51).

Alles zum Thema RTL

RTL-Kameras in Kerpener Rathaus und Karaoke-Hütten

Thoma sagte zum Glück „Wissen's was, machen's!“ – und dieser schnelle Kerpener debütierte prompt 1991 in Spa und sorgte in den Folgejahren mit Siegen und WM-Titeln für Rekord-Einschaltquoten.

Und RTL war mit seinen Kameras überall dabei: auf der Rennstrecke, bei den Empfängen im Kerpener Rathaus und den legendären Weltmeister-Partys in den Karaoke-Hütten von Suzuka.

Neuer Inhalt

Beim Empfang in Kerpen am 17. November 1994 reden RTL-Reporter Kai Ebel und Motorsport-Koordinator Willy Knupp mit Weltmeister Michael Schumacher.

Michael Schumacher spielte die RTL-Show mit

 „Die haben natürlich geguckt wegen Michael. Alle 14 Tage gibt's die deutsche Hymne, und unser Michael, der fährt am besten. Und so weiter. Darauf hat man sich gefreut“, erinnert sich Moderator Florian König im Podcast Starting Grid. Und deshalb habe RTL den Fans eine Schumi-Überdosis verpasst –  oder wie König es ausdrückt: „Wir haben dem Affen Zucker gegeben."

Hier lesen Sie mehr: Frauen-Offensive: So machte RTL die Formel 1 sexier

Neuer Inhalt

RTL-Reporter Peter Reichert spielt für Michael Schumacher den italienischen Koch.

So sendete RTL nicht nur Schumis Rennszenen, sondern auch witzige Filmchen wie einen Spaghetti-Spot mit Reporter Peter Reichert als Koch, ein Interview mit Reporter Dr. Felix Görner im Ferrari-Cabrio oder eine Reportage von Corinnas Pferde-Ranch.  

Hier lesen Sie mehr: Rührende Worte von Ferrari-Freund Jean Todt über Michael Schumacher

Neuer Inhalt

RTL-Moderator Florian König (M.) und Motorsport-Koordinator Willy Knupp (r.) schenkten Michael Schumacher beim Hockenheim-Rennen 2002 seinen alten Formel-3-Boliden von 1989.

Sebastian Vettel sorgte für den zweiten Formel-1-Hype

Schumi spuckte RTL zwar in die Suppe, als er 2006 bei Ferrari zurücktrat. Doch dann tauchte ja sofort sein Kerpener Ziehsohn Sebastian Vettel (32) auf und wurde 2010 in Abu Dhabi als jüngster Fahrer aller Zeiten Weltmeister. Vater Norbert Vettel flippte aus und zerriss Kai Ebel vor Freude die weiße Hose.

Hier lesen Sie mehr: Die schönsten Anekdoten der RTL-Reporter: Boxen-Lude Kai Ebel enthüllt seine Porno-Panne

Neuer Inhalt

Nach Sebastian Vettels erstem Weltmeister-Titel 2010 in Abu Dhabi zeriss Vater Norbert vor Freude RTL-Reporter Kai Ebel die Hose.

Kai Ebel mal als Mexikaner, mal als Cowboy

Mit seinen ausgefallenen Klamotten machte der Kultreporter RTL auch im Ausland bekannt und tauchte bei Rennen in Mexiko mit Sombrero und in Austin/Texas als Cowboy auf.

Neuer Inhalt

Für das Formel-1-Rennen in Austin/Texas am 18. November 2012 wurden die RTL-Männer Florian König, Christian Danner, Niki Lauda, Kai Ebel und Heiko Waßer (v.l.) in Cowboys verwandelt.

Kai Ebel: „Michael ist ja lange dem Kartbahn-Chic treu geblieben“

Ebel darf sich auch ans Rever heften, schon schon in den 90ern den „Luden-Style“ salonfähig gemacht zu haben. Jahrelang lieferte er sich mit Schumi einen Wettstreit um die kuriosesten Klamotten.

Ebel: „Aber da hatte er gegen meine Garderobe keine Chance. Michael ist ja lange dem Kartbahn-Chic treu geblieben.“ Über sein schrilles Leben schrieb der Mönchengladbacher mit EXPRESS-Kolumnist Christoph Schulte ein Buch: „Kai Ebel Mr. Boxengasse“. Die Saison 2020 wird wohl leider das letzte Kapitel.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.