„Nie eine faire Chance bekommen“ Champions-League-Sieger tritt gegen Fortuna nach

Neuer Inhalt

Diego Contento auf der Auswechselbank – wie so oft. Nun rechnete er mit Ex-Klub Fortuna ab.

Düsseldorf – Er schlägt ein neues Kapitel auf. Und der Neustart bei Fortunas Zweitliga-Konkurrenten SV Sandhausen ist für den früheren Champions-League-Gewinner und Ex-Düsseldorfer Diego Contento (30) angeblich kein Rückschritt.

„Ich bin happy, hatte gute Gespräche mit dem Trainer und Vorstand. Und wie Sie sagen: Es war sehr schwer für mich, in dieser Zeit einen Verein zu finden. Das gilt für jeden Spieler, der ablösefrei ist und einen neuen Klub sucht. Und das Interesse aus Sandhausen kam schnell, aber ich freue mich riesig auf diese neue Herausforderung. Es ist nicht wichtig, in welcher Liga ich spiele“, so der Linksverteidiger in einem Sport1-Interview.

Diego Contento: „Wertschätzung ist mir wichtig“

Contento weiter: „Es ist wichtig, dass ich mich wohlfühle. Mir ist wichtig, dass ich meine Ruhe habe und spielen kann. Ich möchte frei im Kopf sein und ich denke, das kann ich in Sandhausen sehr gut. Wie gesagt, mir war die Wertschätzung sehr wichtig.“

Anfang Juli hatte Sandhausen den früheren Bayern-Profi ablösefrei von Bundesliga-Absteiger Düsseldorf verpflichtet. Dort hatte er zwei schwere Jahre und wohl aus seiner Sicht nicht die richtige Anerkennung erhalten.

Diego Contento: „Leider keine faire Chance bekommen“

„Nach meinem Kreuzbandriss habe ich in Düsseldorf kein Spiel gemacht. Freundschaftsspiele schon, aber keine Punktspiele“, mault Contento – und tritt nach: „Ich habe bei der Fortuna leider keine faire Chance bekommen. Aber das Kapitel ist beendet, jetzt fange ich in Sandhausen neu an.“

Obwohl er mit seinen Leistungen bei Rot-Weiß in den kurzen Phasen, in denen er fit war,  nicht überzeugte und sich nicht gegen Konkurrent Niko Gießelmann (28, mittlerweile bei Union Berlin) durchsetzen konnte, ist das Selbstvertrauen bei Contento offenbar ungebrochen.

Bei Fortuna Düsseldorf war Diego Contento nur Mitläufer

„Ich denke gar nicht daran, dass ich scheitern könnte. Ich bin schon oft wieder aufgestanden, wenn ich vorher hingefallen bin“, erzählt  der Linksverteidiger. Zwischen 2010 und 2014 bestritt der Ex-U20-Nationalspieler 49 Bundesliga-Spiele für die Bayern. In Düsseldorf war er nur Mitläufer.

Geht Fortuna Düsseldorfs Ex-Keeper Michael Rensing mit 36 nochmal ins Ausland?

„In der Zeit, als ich bei Bayern war, hatten wir eine super Mannschaft mit tollen Spielern. Es war für keinen Spieler leicht. Ich hatte meine goldene Zeit bei Bayern, und die werde ich nie vergessen“, so Contento.

Von München war der Abwehrspieler nach Bordeaux gewechselt, bevor er bei Fortuna anheuerte und bei den Rot-Weißen nie wirklich ankam.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.