+++ EILMELDUNG +++ Schreckliches Unglück auf Mallorca Ballermann-Bar eingestürzt – auch zwei deutsche Frauen tot

+++ EILMELDUNG +++ Schreckliches Unglück auf Mallorca Ballermann-Bar eingestürzt – auch zwei deutsche Frauen tot

Wegen FC-BeispielMario Basler mit Warnung an Julian Nagelsmann: „Dann gibt es auf die Fresse“

Mario Basler spricht im Fantalk auf Sport1.

Mario Basler sprach am 16. April 2024 im „Fantalk“ zur Champions League auf Sport1 auch über den FC Bayern und Julian Nagelsmann.

Mario Basler hat zu den Gerüchten um eine Bayern-Rückkehr von Julian Nagelsmann eine klare Meinung. Im „Fantalk“ bei Sport1 zog er auch den 1. FC Köln als Beispiel für seine Erläuterung heran.

von Béla Csányi (bc)

Noch immer längst keine Klarheit an der Säbener Straße! Die Trainer-Frage beim FC Bayern überstrahlt teilweise sogar die Spiele der Bundesliga-Konkurrenz, das machte am Dienstag (16. April 2024) auch der „Fantalk“ auf Sport1 deutlich.

Das Talk-Format mit prominenter Besetzung sollte eigentlich das Viertelfinal-Rückspiel der Champions League von Borussia Dortmund gegen Atlético Madrid begleiten, doch immer wieder war in der Sendung auch Bayern München das große Thema.

Mario Basler rät Julian Nagelsmann von Bayern-Rückkehr ab

Mario Basler (55) kam etwa auf den weiterhin heiß gehandelten Julian Nagelsmann (36) zu sprechen. Der Bundestrainer, dessen Vertrag beim DFB nach der Heim-EM im Sommer ausläuft, ist Berichten zufolge der Favorit der Klub-Bosse auf die Nachfolge von Thomas Tuchel (50).

Alles zum Thema Mario Basler

Dass Nagelsmann gleichzeitig Tuchels Vorgänger ist und vor rund einem Jahr ohne Not vom Hof gejagt wurde, macht die Personalie an der Säbener Straße aber auch durchaus brisant. Entsprechende Bedenken äußerte Basler daher im „Fantalk“.

Dem alten und möglicherweise dann auch neuen Bayern-Trainer stehe bei der Rückkehr gleich ein gewaltiger Kader-Umbruch bevor, der durchaus seine Zeit brauchen könne. Aufgrund seiner Vergangenheit müsse Nagelsmann allerdings sofort Ergebnisse liefern, um Unruhe vorzubeugen.

Wie üblich nahm der Ex-Nationalspieler bei seiner Einschätzung kein Blatt vor den Mund, erklärte: „Was passiert denn, wenn es in den ersten drei oder vier Spielen in München nicht funktioniert? Dann gibt es direkt auf die Fresse.“

Bremen, Bayern, Bier

Bilder aus dem bewegten Leben von Mario Basler

1/25

Nagelsmann würde er daher von einer sofortigen Rückkehr nach München abraten. „Ich glaube, dass einfach zu viel passiert ist in der Kürze der Zeit“, betonte Basler: „Er könnte mit Borussia Dortmund auch viel bewegen. Geiles Stadion, geile Fans. Da geht er unvorbelastet ran.“

Als abschreckendes Beispiel führte er anschließend Lukas Podolski (38) und dessen Rückkehr zum 1. FC Köln im Jahr 2009 an. Obwohl der Kölsche Fan-Liebling unter deutlich anderen Umständen aus München zurück zu seinem Herzensklub gewechselt war, befand Basler: „Das hätte er ja fünf oder zehn Jahre später auch noch machen können“

Nagelsmann drohen demnach nun wie seinerzeit Podolski belastende Vorwürfe, „den leichten Weg“ zu wählen. Eine neue Herausforderung auf komplett unbekanntem Terrain würde Ex-Bayern-Star Basler dem Bundestrainer daher als die deutlich bessere Option ans Herz legen.