Mbappé-„Pistole“ in der Hose und Mauer-Aufreger Trotz 2:0-Sieg: „Das macht man mit Leo Messi nicht“

Lionel Messi, Neymar und Kylian Mbappe jubeln vor den Fans

Lionel Messi, Neymar und Kylian Mbappé (von links) jubeln am 28. September 2021 nach dem Sieg gegen Manchester City in der Champions League vor den Fans.

Paris Saint-Germain hat Manchester City mit 2:0 geschlagen, Lionel Messi erzielte seinen ersten PSG-Treffer. Die Fans entdeckten danach auf einem Foto ein komisches Detail und Englands TV-Experten regten sich auf.

Paris. Der erste große Sieg von Lionel Messi (34) mit Paris Saint-Germain, am Dienstagabend (28. September 2021) besiegte die Star-Truppe Manchester City in der Champions League mit 2:0. Die Superstars Kylian Mbappé (22), Neymar (29) und Messi feierten den Erfolg nach der Partie mit einem Foto – auf dem einigen Fans etwas aufgefallen ist.

Es war das teuerste Duell in der Geschichte des Fußballs: Zusammen haben beide Mannschaften einen unglaublichen Marktwert von fast zwei Milliarden Euro (PSG: 997,25 Mio.; ManCity: 1,005 Mrd.).

Lionel Messi: „Es war der perfekte Abend gegen einen tollen Gegner“

In der 74. Minute bekam der Prinzenpark seinen ganz großen Moment. Lionel Messi dribbelte aus dem Mittelfeld heraus an, spielte zu Mbappé, der direkt an der Strafraumkante stand. Der Franzose ließ den Ball nur wieder für Messi klatschen, der die Kugel anschließend in gewohnter Manier, wie man es von ihm etliche Male im Barcelona-Dress gesehen hatte, zum 2:0-Endstand verwandelte.

Es wirkte fast so, als hätte Messi sich genau diesen Moment ausgesucht für sein erstes Tor: Champions League, Flutlicht, Topspiel gegen Manchester City. Und eben nicht gegen Reims, Lyon oder Brügge (die drei ersten Gegner von Messi im Paris-Trikot). Nach dem Tor: Ekstase im Stadion, „Meeeessi, Meeeessi“ rief die gesamte Arena.

„Es war der perfekte Abend gegen einen tollen Gegner. Ich bin sehr glücklich, ein Tor erzielt zu haben. Es war erst mein zweites Spiel im Prinzenpark. Ich gewöhne mich Schritt für Schritt ein“, sagte Messi nach der Partie: „Ich stelle mich auf mein neues Team ein. Desto öfter wir zusammen spielen, desto besser wird unsere Beziehung auf dem Platz werden. Wir müssen zusammenwachsen und weiter unser Bestes geben. Wir haben noch eine Menge Dinge, die wir verbessern können.“

PSG-Fans fällt Kylian Mbappés Hose auf

In der Kabine feierten die drei Superstars den gelungenen Abend mit einem gemeinsamen Foto, dass Messi kommentarlos auf Instagram postete. Mbappé, Messi und Neymar haben ihr Trikot bereits ausgezogen, stehen nur in ihren Hosen da. Und genau dort fällt einigen Fans etwas auf.

Mbappés Hose ist in der Mitte leicht ausgebeult. Ein Fan schrieb: „Mbappé kann bewaffnet spielen?“. Unter dem Bild finden sich etliche solcher Kommentare, etwa wie „Hat Mbappé da eine Pistole?“, „Mbappé zeigt was er hat“ oder „Mbappé freut sich sehr über den Sieg“.

Lionel Messi legt sich bei City-Freistoß hinter die Mauer

Eine Szene aus dem Spiel sorgte nach der Partie dafür im englischen Fernsehen für Ärger. In der zweiten Halbzeit hatte Manchester City einen Freistoß aus guter Position. Wie heute so üblich, legte sich ein PSG-Spieler hinter die Mauer, um einen flachen Versuch zu unterbinden. Und es war kein geringerer als der sechsmalige Weltfußballer Messi, der hinter der Mauer lag.

Lionel Messi liegt hinter der Mauer, Neymar schaut zu ihm runter

Lionel Messi legte sich am 28. September 2021 im Spiel gegen Manchester City hinter die Mauer. Neymar (l.) schaut zu ihm runter.

Die englischen TV-Experten brachte das auf die Palme! Ex-Bayern-Spieler Owen Hargreaves (40) sagte bei BT Sport: „Wir konnten es nicht glauben. Er ist einer der größten aller Zeiten, wenn nicht sogar der Größte.“

Rio Ferdinand (42) regte sich noch viel mehr über diese Szene auf: „In dem Moment, als Mauricio Pochettino ihn auf dem Trainingsplatz dazu aufforderte, hätte jemand hingehen und sagen müssen: ‚Nein, nein, nein, nein, das macht man mit Leo Messi nicht‘.“

Rio Ferdinand sauer: „Das kann man nicht zulassen“

Der Ex-United-Profi redete sich regelrecht in Rage: „Das kann man nicht. Das ist respektlos, ich würde es nicht zulassen. Wenn ich in dieser Mannschaft wäre, würde ich sagen: ‚Nein, ich lege mich für dich hin.‘“ Abschließend sagte Ferdinand nochmal: „Das kann man nicht zulassen, dass er sich so hinlegt. Er macht sein Trikot nicht schmutzig. Das ist nicht das, was Messi macht.“

Am Ende war bei Paris Saint-Germain aber doch alles gut. Nach den Possen um Messis Auswechslung und der „Beleidigte Leberwurst“-Aktion von Mbappé auf der Bank, war dieser Abend wohl Genugtuung für die Pariser Seele.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.