Unfall auf Autobahn Sperrung mit heftigen Folgen für Verkehr Richtung Köln

Starke Özcan-Premiere Debüt-Tor beim BVB: Modeste köpft sich Torlos-Frust von der Seele

Anthony Modeste jubelt mit Vorlagengeber Salih Özcan nach seinem Premierentor für Borussia Dortmund im Spiel bei Hertha BSC.

Anthony Modeste (2.v.r.) jubelt mit Vorlagengeber Salih Özcan nach seinem Premierentor für Borussia Dortmund im Spiel bei Hertha BSC.

Bei der Premiere von Salih Özcan ist auch Anthony Modeste endgültig bei Borussia Dortmund angekommen. Den Auswärtssieg bei Hertha BSC leitete der Torjäger mit einem Kopfballtor auf Özcan-Vorlage ein.

Erlösender BVB-Treffer mit ganz viel FC-Feeling: Kaum steht Ex-Köln-Kollege Salih Özcan (24) bei Borussia Dortmund mit auf dem Rasen, klappt es bei Anthony Modeste (34) auch wieder mit dem Toreschießen.

Beim schwarz-gelben 1:0-Auswärtssieg gegen Hertha BSC zeigte der von Fans schon als Sündenbock ausgemachte Torjäger am Samstag (27. August 2022) endlich seine Abschlussqualitäten. Modeste köpfte den BVB in der 32. Minute zum Sieg, erstmals rentierte sich damit der kurzfristige Sturm-Transfer der Borussia.

Borussia Dortmund jubelt über Ex-FC-Profis

Bei seinem Debüt schlug Özcan von rechts die mustergültige Flanke, die Modeste wie in besten Kölner Zeiten per Kopf über die Linie drückte. Zuvor hatte mit Marius Wolf (27) ein weiterer Ex-FC-profi den Ball zum Debütanten weitergeleitet.

Alles zum Thema Salih Özcan

Gleich nach dem Einschlag flitzte der Franzose erleichtert zu Coach Edin Terzic (39), der ihm trotz aller Kritik den dritten Startelf-Einsatz in Folge zugetraut hatte. Tony umarmte erst seinen Trainer und dann auch Vorlagengeber Salih Özcan.

Nach der Schlussphasen-Blamage gegen Werder Bremen hielten Anthony Modeste und die Kollegen diesmal auch über die vollen 90 Minuten durch, ließen sich ihre Führung nicht mehr nehmen. Schon vor der Pause hatte Dortmund gute Chancen, den Vorsprung gegen harmlose Gastgeber auszubauen, machte es in der Schlussphase aber trotzdem noch einmal spannend.

Salih Özcan überzeugt bei Premiere für Borussia Dortmund

In der Hauptstadt stand Özcan bei seiner BVB-Premiere gleich in der Startelf, nachdem er beim schmerzhaften 2:3 gegen den Aufsteiger aus Bremen am vergangenen Wochenende noch über 90 Minuten auf der Bank geschmort hatte – obwohl Terzic schon früh im Spiel Platzhirsch Mahmoud Dahoud (26) im defensiven Mittelfeld verletzungsbedingt hatte ersetzen müssen.

Anstelle des gegen Werder heillos überforderten Emre Can (28) durfte diesmal Özcan ran – und nutze seine Chance! Im Mittelfeld-Zentrum hatte Dortmund diesmal wieder die Oberhand, das war auch dem aufmerksamen Ex-Kölner als Absicherung hinter den Offensiv-Stars zu verdanken.

Spannend machte es Borussia Dortmund aber dennoch, weil vorne zahlreiche gute Chancen nicht zum 2:0 genutzt wurden – unter anderem von Karim Adeyemi (20) beim ersten Auftritt nach der verletzungsbedingten Auswechslung zum Saison-Auftakt gegen Bayer Leverkusen. Allerdings musste der Nationalstürmer nach einer Stunde erneut angeschlagen vom Platz.

Ohne Adeyemi verballerte Dortmund weiter gute Chancen – und hatte hinten Glück, dass zehn Minuten vor Schluss der von Gregor Kobel (24) abgelenkte Schuss von Herthas Marco Richter (24) nur an die Latte klatschte. An der Berechtigung des BVB-Erfolgs ließen weitere vergebene Gelegenheiten in den Schlussminuten dann aber keinen Zweifel mehr aufkommen. Und vor allem einer dürfte nach dem Schlusspfiff ganz besonders erleichtert gewesen sein: Matchwinner Anthony Modeste.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.