„Außergewöhnliche Situation“ NRW ruft Notlage aus – wegen Energiekrise

Bitterer BVB-Ausfall Ausgerechnet nach wichtigem Bayern-Tor: Modeste fehlt im Union-Kracher

Anthony Modeste bei seiner Auswechslung im Spiel von Borussia Dortmund gegen den FC Sevilla.

Anthony Modeste am 11. Oktober bei seiner Auswechslung im Spiel von Borussia Dortmund gegen den FC Sevilla. Bei Union Berlin dürfte ihn Youssoufa Moukoko (r.) vertreten.

Anthony Modeste verpasst das Top-Spiel von Borussia Dortmund bei Tabellenführer Union Berlin. Der Franzose trat die Reise in die Hauptstadt erst gar nicht an.

Am neunten Spieltag erlebte Anthony Modeste (34) seinen bisher schönsten BVB-Moment, traf am 8. Oktober 2022 im Bundesliga-Klassiker gegen den FC Bayern in letzter Sekunde zum 2:2-Ausgleich. Doch den Schwung nach seinem umjubelten zweiten Saisontor kann der Franzose nicht mit ins Top-Spiel bei Union Berlin nehmen.

Für die Partie beim Tabellenführer am Sonntag (16. Oktober 2022, 17.30 Uhr/DAZN) steht Modeste Borussia Dortmund nicht zur Verfügung, die Reise in die Hauptstadt trat der Sturm-Routinier erst gar nicht an. Für den gebeutelten BVB ist es der nächste bittere Ausfall.

Borussia Dortmund in Berlin ohne Modeste und mit Reus

Muskuläre Probleme bremsen den vom 1. FC Köln verpflichteten Angreifer aus, die erhoffte schnelle Genesung stellte sich bis zum Abflug nach Berlin am Samstag nicht ein. Mit Marius Wolf (27) wird zudem ein weiterer frühere Kölner angeschlagen fehlen.

Alles zum Thema Anthony Modeste

„Er hat ein bisschen was am Oberschenkel gespürt. Aber auch da sieht es so aus, dass es nichts Großes ist“, hatte Coach Edin Terzic (39) am Freitag noch über Modeste gesagt, laut den „Ruhr Nachrichten“ musste er dann aber doch auf seinen Stürmer verzichten.

Abgesehen vom erfolgreichen Joker-Einsatz mit einem Tor und einer Vorlage gegen die Bayern hatte Modeste in der Bundesliga bislang immer in der BVB-Startelf gestanden. Auch gegen den FC Sevilla in der Champions League begann er wieder anstelle des jungen Youssoufa Moukoko (17).

Für gute Nachrichten an der Personal-Front sorgte dagegen Kapitän Marco Reus (33), der nach seiner im Revierderby gegen Schalke 04 (1:0) erlittenen Knöchelverletzung wieder im Kader steht und sein Comeback feiern soll. 

BVB ohne Fans zum FC Kopenhagen?

Für die letzte internationale Auswärts-Reise des Jahres droht dem BVB derweil der nächste wichtige Ausfall: Womöglich muss die Borussia ihr Gastspiel beim FC Kopenhagen in der Champions League am 2. November ohne die eigenen Fans bestreiten.

Wie der Klub auf seiner Internetseite mitteilte, habe die Polizei „aus Sicherheitsgründen“ beim europäischen Fußball-Verband UEFA einen Antrag auf Ausschluss des BVB-Anhangs gestellt. Eine Entscheidung sei noch nicht gefallen, informierten die Dortmunder, die ab Dienstag den Vorverkauf für die Partie starten wollen.

Im Hinspiel in Dortmund (3:0) hatte es Ausschreitungen zwischen beiden Fanlagern und der Polizei gegeben. Zudem wurde in beiden Blöcken reichlich Pyrotechnik gezündet. Der BVB kündigte an, die Tickets für das Rückspiel personalisieren zu wollen. (bc/dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.