Grund für schwache Leistungen? BVB-Stürmer Modeste operiert: „Mit voller Energie auf dem Platz stehen“

Sebastian Kehl klatscht mit Anthony Modeste ab.

Sebastian Kehl und Anthony Modeste (r.) am 12. August 2022 nach dem Spiel des BVB beim SC Freiburg.

Anthony Modeste konnte bei Borussia Dortmund noch nicht an seine Leistungen aus Köln anknüpfen. Zu Beginn der WM-Pause musste sich der Franzose nun einer Operation unterziehen.

Von seinem Wechsel vom 1. FC Köln zu Borussia Dortmund hatte sich Anthony Modeste (34) deutlich mehr versprochen.

Als Ersatz für den an einem Tumor erkrankten Sebastien Haller (28) gekommen, rutschte er in der Stürmer-Hierarchie zuletzt hinter Supertalent Youssoufa Moukoko (17).

Anthony Modeste erfolgreich an der Leiste operiert

Zu Beginn der langen Winterpause unterzog sich der Franzose am Mittwochabend (16. November 2022) einer Leisten-Operation. Der 34-Jährige habe laut BVB-Angaben von Donnerstag bereits in den vergangenen Wochen Leistenprobleme gehabt und nicht schmerzfrei trainieren oder spielen können.

Alles zum Thema Anthony Modeste

Modeste postete am Donnerstagmorgen ein Bild auf seinem Instagram-Account von sich in einem Krankenhausbett, lächelnd hält er beide Daumen nach oben in die Kamera.

„Bonjour, die Hinrunde für dieses Jahr ist geschafft. Jetzt geht es in die WM- und Winterpause, in die ich leider mit einer OP gestartet bin. In kürze geht es für mich direkt in die Reha, damit ich im neuen Jahr wieder fit und voller Energie auf dem Platz stehen kann“, schrieb der Stürmer dazu.

Hier sehen Sie den Instagram-Post von Modeste:

Darunter wünschten ihm unter anderem ehemalige FC-Kollegen wie Marco Höger (33) und Dominique Heintz (29) beste Genesungswünsche.

Anthony Modeste mit magerer Bilanz in der Hinrunde

Damit ist klar, dass Modeste die anstehende Asien-Reise der Schwarz-Gelben nach Singapur, Malaysia und Vietnam verpassen wird. Ob er zum Trainingsstart im neuen Jahr am 2. Januar wieder fit wird, ist unklar.

Ob die OP Modeste in der Rückrunde hilft? In seinen bisherigen 20 Einsätzen für Borussia Dortmund gelangen ihm gerade mal zwei mickrige Törchen, dazu eine Vorlage.

In den allermeisten Fällen wirkte der Franzose wie ein Fremdkörper im BVB-Spiel, sein einziges Highlight blieb der Last-Second-Ausgleich im Topspiel gegen den FC Bayern München. (tsc)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.