Unterstützt von Sky-Kommentator und Darts-Star Viktoria Köln dreht verrückte Partie gegen Verl

FC Viktoria Köln vs. SC Verl, 3. Liga, von links: Jeremias Lorch (Viktoria), Cyrill Akono (SC) Christoph Greger (Viktoria), 22.01.2022, Bild: Herbert Bucco

Lenn Jastremski (r.) und Daniel Buballa (l.) gewannen mit Viktoria Köln am Smastag (22. Januar 2022) gegen den SC Verl.

Wichtiger Sieg für Viktoria Köln! Die Höhenberger holten gegen Keller-Konkurrent SC Verl drei Punkte im Abstiegskampf. Auf der Tribüne gab es dabei prominente Unterstützung.

Dieser Sieg war ganz wichtig für Viktoria Köln! Durch den 5:2-Erfolg am Samstag (22. Januar 2022) gegen Keller-Konkurrent SC Verl haben die Höhenberger wieder ein wenig Luft auf die Abstiegsränge.

Dabei gab es prominente Unterstützung: Gegen Verl startete das neue „Vussballradio Schäl Sick“ der Viktoria. Die erste Partie für das Fan-Radio kommentierte kein Geringerer als der langjährige Sky-Kommentator Tom Bayer. Besonderheit: Das Radio richtet sich auch an sehbehinderte Menschen im Stadion, die dem Sender während der Partie auf der Tribüne per Funk zuhören können.

Florian Hempel war zu Gast bei Viktoria Köln

Die Treffsicherheit der Viktoria in der zweiten Halbzeit dürfte dem zweiten Star-Gast an diesem Tag gefallen haben. Der kölsche Darts-Spieler Florian Hempel schaute sich die Partie im Sportpark Höhenberg an, warf vor dem Spiel ein paar Pfeile mit Viktoria-Boss Andreas Rettig, der dem WM-Teilnehmer (Aus in Runde drei) ein Viktoria-Trikot mit der Nummer 180 übergab – und wurde zum Ehrenmitglied ernannt.

Alles zum Thema Sky
  • FC-Heimspiel gegen Wolfsburg Sky: Marcus Lindemann kommentiert trotz Gesichtslähmung
  • Abo-Preis verdoppelt Satte Erhöhung bei DAZN: Vor allem FC-Fans dürften sich jetzt ärgern
  • DAZN Satte Preiserhöhung zur neuen Saison – hier kommt es für Fußballfans sogar noch härter
  • Transfer-News Lukaku zurück zu Inter – Rekord-Abgang in Bochum: „Nie dagewesene Dimensionen“
  • Fortuna Düsseldorf Nach Arbeitssieg gegen Darmstadt – F95-Boss Allofs will Ex-Klub Schützenhilfe leisten
  • Bundesliga-Relegation Zwei Änderungen greifen erstmals – alle Infos im Überblick
  • Zoff bei Sky Hertha vergibt Rettung gegen Mainz – Boateng schießt gegen Matthäus: „Der weiß mal wieder alles“
  • Königsblauer Wahnsinn 0:2 gegen St. Pauli gedreht: Schalke feiert wilde Aufstiegs-Party – Terodde weint
  • Formel 1 in Miami Max Verstappen: Erst heiße Küsse, dann heißes Qualifying – Ferrari besser
  • „Doppelpass“ BVB-Kampfansage? Schalke-Coach Büskens genervt: „Brauchen wir jetzt nicht“

Die Partie ging für die Mannschaft von Olaf Janßen, der die Partie aufgrund einer Sperre auf der Tribüne verfolgen musste, allerdings überhaupt nicht gut los: Die Gäste gingen bereits in der achten Minute durch Cyrill Akono mit 1:0 in Führung.

Darts-Profi Florian Hempel und Viktoria Geschäftsführer Andreas Rettig halten ein Trikot mit der Nummer 180 hoch.

Florian Hempel war am Samstag (22. Januar 2022) zu Gast bei Viktoria Köln. Von Geschäftsführer Andreas Rettig gab es ein Viktoria-Trikot mit der Nummer 180.

Im Anschluss hatte die Viktoria Glück, dass sie nicht schnell mit zwei oder drei Toren in Rückstand geriet, aber Verl vergab reihenweise gute Möglichkeiten. Nach knapp einer halben Stunde tauchten dann auch ein erstes Mal die Kölner gefährlich in der Offensive auf, Seok-ju Hong setzte den Ball aber nur an die Latte.

Viktoria Köln dreht Partie gegen den SC Verl

Den 0:1-Rückstand nahm die Viktoria mit in die Kabine – und da musste irgendwas passiert sein! Denn das Janßen-Team wirkte wie ausgewechselt. Nur wenige Minuten nach Wiederanpfiff köpfte Jeremias Lorch den Ausgleich (49.).

Tom Bayer als Kommentator am Mikrofon fürs Viktoria Radio.

Sky-Reporter Tom Bayer kommentierte die Partie am Samstag (22. Januar 2022) für das neue Fan-Radio von Viktoria Köln.

Wiederum nur sieben Minuten später drehten die Kölner die Partie komplett, Lenn Jastremski versenkte den Ball nach einer Vorlage von Marcel Risse mit der Hacke zum 2:1 im Tor (56.). Verl konnte in Halbzeit zwei nicht mehr an die Leistung aus dem ersten Durchgang anknüpfen, in der Schlussphase machte die Viktoria den Deckel drauf.

Viktoria Köln baut Vorsprung auf Abstiegsplätze aus

Der eingewechselte David Philipp erhöhte mit seinem Doppelpack innerhalb von sechs Minuten auf 4:1 (83./89.). Verl kam in der Nachspielzeit durch Nico Ochojski zwar noch einmal auf 2:4 ran (90.+1), aber auch darauf hatte die Viktoria noch eine Antwort. Hong sorgte mit seinem zweiten Treffer des Tages für den 5:2-Endstand (90.+2).

„Es bringt ja nichts, sich fertigzumachen. Ich hatte schon gegen Ende der ersten Halbzeit das Gefühl, dass die Jungs versuchen, sich daraus zu ziehen und habe gesagt, sie sollen da weiter machen“, sagte Co-Trainer Markus Brzenska nach dem Spiel.

Durch den wichtigen Dreier stehen die Höhenberger jetzt auf Platz 13, haben vier Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz (Türkgücü München hat aber noch ein Spiel weniger).

Das erste Rückrundenspiel der Viktoria am vergangenen Wochenende beim FSV Zwickau wurde auf den 8. Februar verschoben. Am Dienstag (25. Januar) geht es in der Englischen Woche sofort für die Viktoria weiter, dann steht nämlich das Auswärtsspiel bei Spitzenteam Waldhof Mannheim an.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.