Klartext zur Modeste-Zukunft Baumgart: „Tun alle so, als ob der FC ohne Tony nicht mehr kann“

Anthony Modeste und Salih Özcan trainieren beim 1. FC Köln.

Anthony Modeste (r.) und Salih Özcan, hier am 17. Dezember 2021 am Geißbockheim, blühen beim 1. FC Köln unter Steffen Baumgart auf.

Kann der 1. FC Köln Anthony Modeste und Salih Özcan halten? So denkt Trainer Steffen Baumgart über die Zukunft seiner beiden Leistungsträger.

Anthony Modeste (33) und Salih Özcan (24) zählen zu Kölns Erfolgsgaranten – und gleichzeitig zu den FC-Profis, über deren Zukunft am intensivsten diskutiert wird. Chefcoach Steffen Baumgart (50) würde gerne beide behalten, weiß aber, dass das keine Selbstverständlichkeit ist.

Modeste machte zuletzt im EXPRESS.de-Interview klar: „Vor Saisonende würde ich gerne wissen, wie meine Karriere im Sommer weitergeht.“ Der Vertrag des Franzosen läuft zwar noch ein weiteres Jahr, bis Juni 2023, aber: „Ich bin nicht mehr so jung – meine Karriere ist bald vorbei. Deswegen muss ich mir Gedanken machen.“

Steffen Baumgart fordert Geduld von Anthony Modeste

Steffen Baumgart sagt nun im Interview mit der „Kölnischen Rundschau“: „Ich möchte, dass Tony bleibt.“ Doch er bremst seinen Torjäger auch: „Trotzdem bin ich der Meinung, dass der Verein das Sagen haben und das Tempo vorgeben muss. Der FC hat sich in der Vergangenheit treiben lassen von Beratern, Spielern und gewissen Situationen. Das ist das Schlimmste, was dir passieren kann. Und es ist ja auch nicht so, dass es Tony schlecht geht. Tony hat in Köln einen Anschlussvertrag als Trainer über einen langen Zeitraum. Ich kenne viele, die diesen Vertrag gerne haben würden.“

Alles zum Thema Anthony Modeste

Und wenn sich Baumgarts Hoffnung auf einen Modeste-Verbleib nicht erfüllen sollte? Selbst dann wäre ihm nicht bange: „Wir freuen uns über Tonys Entwicklung, die ist super. Wenn wir das gleiche Gespräch allerdings vor einem Dreivierteljahr geführt hätten, weiß ich nicht, wie die Antwort dann ausgefallen wäre. Jetzt tun alle so, als ob der FC ohne Tony nicht mehr kann. Doch, das kann er.“

Steffen Baumgart wünscht sich erfolgreiche FC-Ära mit Salih Özcan

Auch Salih Özcan steht bis 2023 unter der Vertrag. Der FC will alle Hebel in Bewegung setzen, um dem frisch gebackenen türkischen Nationalspieler zeitnah ein gut dotiertes Angebot zur vorzeitigen Verlängerung unterbreiten zu können.

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

Das wäre natürlich ganz nach Baumgarts Geschmack: „In Deutschland gibt es nicht viele Vereine, die größer sind als wir. Warum sollten wir deshalb nicht auch mit dem FC eine erfolgreiche Ära einläuten können? Dafür wäre Salih ein wichtiger Faktor.“

„Allerdings“, schränkt der Köln-Coach auch bei Özcan ein, „stehen wir auch bei dieser Personalie vor der Frage: Wenn wir ein unmoralisches Angebot bekommen würden, müssten wir darüber nachdenken.“

Insgesamt sieht Baumgart seinen Kader „sehr gut“ für die Zukunft aufgestellt, würde sich aber über „den einen oder anderen Spieler“ freuen, „der ein Eins-gegen-Eins noch besser auflösen kann und der eine noch höhere Geschwindigkeit mitbringt“.

Rund ums Geißbockheim halten sich hartnäckig die Gerüchte, der FC habe bereits mindestens einen Neuzugang für die kommende Saison eingetütet. Baumgart schmunzelt nur: „Wir sind mit vielen ganz weit. Aber belassen wir es mal bei den Gerüchten.“ (mze)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.