Seine Bauten kennt jeder Deutschlands bekanntester Architekt Meinhard von Gerkan ist tot

Am letzten Transfer-Tag Andersson fehlt im Training – verlässt der Schwede den FC doch noch?

Sebastian Andersson im Training des 1. FC Köln.

Sebastian Andersson (hier am 31. August 2022) fehlte „Deadline-Day“ im Training des 1. FC Köln.

Sebastian Andersson gilt beim 1. FC Köln als Wechsel-Kandidat. Ausgerechnet am „Deadline-Day“ fehlte der schwedische Stürmer im Training des Bundesligisten.

Es ist der heißeste Tag der Transfer-Periode. Um 18 Uhr (1. September 2022) schließt das Fenster, bis dahin müssen alle Deals unter Dach gebracht werden.

Beim 1. FC Köln herrscht hinter den Kulissen reges Treiben, die Verantwortlichen suchen händeringend noch nach Last-Minute-Verstärkungen. Vor allem in der Abwehr, in der mit Geburtstagskind Luca Kilian (23) und Timo Hübers nur zwei gesunde Innenverteidiger zur Verfügung stehen, besteht dringend Handlungsbedarf.

Sebastian Andersson fehlt im Training des 1. FC Köln

Doch während in Sachen Neuzugänge bis zum Mittag noch Ruhe herrschte, brodelt auf der Abgabenseite weiter die Gerüchteküche. So erschien Stürmer Sebastian Andersson (31) am Donnerstagvormittag nicht zum Training. Der Schwede  kokettiert seit geraumer Zeit mit einem Abschied vom Geißbockheim, führte zahlreich Gespräche mit anderen Klubs, konnte sich aber bis zum heutigen Tag nicht zu einem Wechsel durchringen.

Alles zum Thema Sebastian Andersson

Nun also ein Abschied auf den letzten Drücker? Nein! Der Angreifer ist nicht auf dem Weg zu einem anderen Verein, Andersson absolvierte aus gesundheitlichen Gründen lediglich eine individuelle Einheit.

Damit ist ein Sommer-Wechsel wohl endgültig vom Tisch. Im Hintergrund hatte der dänische Spitzenklub Bröndby IF aus Kopenhagen noch einmal alles versucht, um den Transfer auf den letzten Metern zu realisieren.

Die Skandinavier hatten ja bereits mit Andersson verhandelt, versuchten aber noch bis in die Nacht zum Mittwoch, eine Einigung zu erzielen, doch die Gehaltsvorstellungen des Schweden standen einer Verpflichtung im Wege.

Nehmen Sie hier auch an unserer Umfrage teil:

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

Dementsprechend war Trainer Steffen Baumgart (50) bereits am Mittwoch optimistisch, dass der Blondschopf zumindest mal bis zum Winter Teil des Kölner Kaders bleibt.

„Ich gehe davon aus, dass das so bleiben wird. Das ist keine Garantie, bei Sebastian hatten wir ja schon mal zwei, drei Gespräche. Ich habe aber nicht das Gefühl, dass uns aus dem Kader noch jemand verlassen wird“, so der Kölner Coach.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.