Düsseldorf Anschlagsdrohung mit Lkw – Polizeisprecher: „Akute Gefahr besteht nicht“

Bittere Nachricht für FC-Leihgabe 3:0-Sieg reicht nicht: Katterbach-Coach in Basel entlassen

Noah Katterbach dribbelt im Spiel des FC Basel mit dem Ball.

Noah Katterbach (r.) beim 3:0-Erfolg des FC Basel 30. Januar 2022 beim FC Luzern. Trainer Patrick Rahmen, der ihn bereits beim Debüt in die Startelf beordert hatte, wurde jetzt entlassen.

Überraschende Nachricht für Noah Katterbach beim FC Basel. Der Klub des vom 1. FC Köln ausgeliehenen Linksverteidigers setzte Trainer Patrick Rahmen trotz eines 3:0-Erfolgs am Wochenende vor die Tür.

Diese Meldung muss Ex-FC-Juwel Noah Katterbach (20) erst mal sacken lassen. Gleich nach seiner Leihe zum FC Basel im Januar ging die Formkurve des Junioren-Nationalspielers steil nach oben, unter Trainer Patrick Rahmen (52) stand er in allen vier Spielen über die vollen 90 Minuten auf dem Platz. Doch am Montag (21. Februar 2022) setzten die Schweizer den Coach, der von Beginn an auf Katterbach gesetzt hatte, vor die Tür.

Auch ein 3:0-Sieg gegen Lausanne-Sport vom Samstag (19. Februar), Kopfballtor von Noah Katterbach inklusive, konnte an der Entscheidung nichts mehr ändern. Die Trennung sei „aufgrund der unbefriedigenden sportlichen Gesamtentwicklung“ und „mangels klarer Perspektive“ erfolgt, begründete der frühere Serienmeister die Entscheidung.

FC Basel: Guillermo Abascal folgt als Katterbach-Coach

Rahmen hatte den Posten erst zu Saisonbeginn angetreten, war in der Vorsaison noch Co-Trainer unter Ciriaco Sforza (51) und hatte nach dessen Aus bereits ab April als Interimstrainer für neun Spiele übernommen. Auf ihn folgt nun der erst im Januar als Co-Trainer verpflichtete Spanier Guillermo Abascal (32) – vorerst ebenfalls als Interims-Coach.

Alles zum Thema Noah Katterbach

Die guten Katterbach-Auftritte mit einem Tor und einem Assist in den bisherigen vier Ligaspielen dürften damit auch dem neuen Basel-Trainer nicht verborgen geblieben sein. Gut möglich also, dass der vom 1. FC Köln bis Jahresende verliehene Linksverteidiger auch im Topspiel beim souveränen Tabellenführer FC Zürich am Sonntag (27. Februar, 16.30 Uhr) wieder in der Startelf steht.

Noah Katterbach mit FC Basel noch international vertreten

Aktuell liegt der FC Basel in der Schweizer Super League auf Rang drei, punktgleich mit Titelverteidiger Young Boys Bern. Der FC Zürich, letztmals in der Saison 2008/2009 Meister, steht mit zehn Punkten Vorsprung einsam an der Spitze.

Unter neuer Leitung will Basel mit Katterbach und dem im Winter aus Mainz geholten Angreifer Ádám Szalai (34) außerdem auch international angreifen. Durch den Gruppensieg in der Conferene League qualifizierte sich der FCB direkt für das Achtelfinale. Der dortige Gegner wird im Anschluss an die am Donnerstag (24. Februar) stattfindenden Rückspiele der Zwischenrunde am Freitag ausgelost. (bc)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.