Vor BVB-Partie Wichtige Bausteine für Baumgart: 1. FC Köln gibt haufenweise Verlängerungen bekannt

FC-Trainer Steffen Baumgart (2. v. r.) am 7. September 2022 mit seinen Co-Trainern Kevin McKenna (r.), Rene Wagner (l.) und Video-Analyst Hannes Dold.

FC-Trainer Steffen Baumgart (2. v. r.) am 7. September 2022 mit seinen Co-Trainern Kevin McKenna (r.), Rene Wagner (l.) und Video-Analyst Hannes Dold.

Steffen Baumgart verlängert seinen Vertrag beim 1. FC Köln bereits im vergangenen Sommer. Jetzt hat der Klub auch die Verlängerungen seines gesamten Trainerteams verkündet.

Steffen Baumgart (50) verlängert seinen Vertrag bereits im Sommer bis 2024. Danach blieb nur noch die Frage, wie es mit Baumgarts Trainerteam weitergeht, deren Verträge allesamt im kommenden Sommer auslaufen.

Diese Frage hat der 1. FC Köln jetzt geklärt: Baumgarts gesamtes Trainerteam hat seine Verträge verlängert! Das gab der Klub am Freitagabend (30. September 2022) bekannt.

1. FC Köln verlängert mit gesamtem Trainerteam hinter Steffen Baumgart

Alle Mitglieder des gesamten sogenannten „Callcenters“, haben ihre Arbeitspapiere verlängert. Wie lange, das verriet der Klub nicht.

Alles zum Thema Steffen Baumgart

Zum „Callcenter“ am Geißbockheim gehören die Co-Trainer Andre Pawlak (51), Rene Wagner (34), Kevin McKenna (42), Torwarttrainer Uwe Gospodarek (39), die Athletiktrainer Max Weuthen (33), Leif Frach (34) und Tillmann Bockhorst (37) und die beiden Spielanalysten Hannes Dold (29) und Denis Huckestein (31).

„Das Trainerteam unserer Lizenzmannschaft ist auf jeder einzelnen Position äußerst kompetent besetzt. Dazu zählen nicht nur die Co-Trainer, die Tag für Tag auf dem Platz stehen, sondern auch die Athletiktrainer und Spielanalysten, die allesamt exzellente Arbeit leisten“, sagt FC-Geschäftsführer Christian Keller (43).

„Es macht Freude, die Jungs vom ‚Callcenter‘ gemeinsam an der Weiterentwicklung unserer Mannschaft arbeiten zu sehen. Auf der einen Seite stehen Engagement und Akribie, auf der anderen Seite kommt der Spaß bei der Arbeit nicht zu kurz. So ist ein extrem guter Zusammenhalt entstanden. Der Austausch zwischen Steffen und seinen Trainerkollegen erfolgt auf Augenhöhe, jeder bringt seine Expertise ein und hat somit seinen wichtigen Teil zu unserem erfolgreichen Weg beitragen, den wir auch zukünftig fortsetzen wollen“, erklärte Keller weiter.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.