Schon ab Donnerstag? Bundesland kündigt Lockdown für Ungeimpfte an

Volles FC-Stadion, aber keine Ultra-Stimmung Aktive Fans erklären, warum sie weiter auf Support verzichten

Beim Abschlusstraining des 1. FC Köln hängt ein Banner der Ultras.

Die FC-Ultras demonstrierten ihren Support mit einem Banner beim Abschlusstraining (am 14. Oktober 2021) vor dem Spiel bei der TSG Hoffenheim.

Während sich der 1. FC Köln über die volle Stadionauslastung gegen Bayer 04 Leverkusen freut, stellt die aktive Fanszene klar, dass es weiterhin keinen organisierten Support im Rhein-Energie-Stadion geben wird.

Köln. Beim Abschlusstraining vor der Partie bei der TSG Hoffenheim (Freitag, 15. Oktober 2021, 20.30 Uhr) zeigten die FC-Ultras ihre Unterstützung mit einem Banner („Wir stehen hinter euch“). Auf die Stimmgewalt der aktiven Fanszene bei Heimspielen müssen die Kölner aber weiter verzichten.

FC-Ultras: Kein organisierter Support gegen Bayer 04 Leverkusen

In einem Statement des Südkurve 1. FC Köln e.V. heißt es zu den Beweggründen: „Wie bereits erwähnt, definiert sich für uns ein Stadionerlebnis sowohl aus dem Fußballspiel als auch durch die Gemeinschaft. Aus diesem Grund wird es auch bis auf Weiteres keinen organisierten Support der uns angeschlossenen Gruppen geben.“

Der 1. FC Köln war der erste Verein der Bundesliga, der eine 2G-Regelung ankündigte und damit den Weg für mehr Fans im Stadion ebnete. Gegen Bayer 04 Leverkusen sind erstmals seit Februar 2020 wieder 50.000 Zuschauer zugelassen.

„Können die Kurve nur unter Auflagen betreten“

Die verschiedenen Gruppierungen in der Südkurve erklären, dass sie noch nicht zur Normalität zurückkehren können: „Obwohl die Lage immer noch dynamisch ist, wurde der Schritt zum vollen Kartenkontingent von vielen herbeigesehnt“, heißt es in dem Statement.

Und weiter: „Allerdings befinden wir uns immer noch in einer epidemischen Situation und können die Kurve nur unter Auflagen betreten. Ohne diese im Einzelnen bewerten zu wollen, liegt es in der Natur der Sache, dass es hierzu verschiedene Ansichten gibt, die wir so gut wie möglich unter einen Hut zu bringen versuchen.“ 2G bedeutet schließlich, dass nur Geimpfte und Genesene ins Stadion dürfen.

Klare Abgrenzung zu Corona-Leugnern

Der Südkurve e.V. stellt klar, dass es darum geht, niemanden auszuschließen und alle Meinungen mit einzubeziehen: „Auch wenn das selbstverständlich nicht für weltfremde Meinungen gilt, respektieren und akzeptieren wir die differenzierten Positionen innerhalb der Gemeinschaft des 1. FC Köln und der Südkurve.“

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

Was die aktive Fanszene ebenfalls betont: „Es ist uns bewusst, dass unsere Worte einen gewissen Spielraum für Interpretationen bieten und wir stellen daher klar, dass wir unter keinen Umständen mit ‚Coronaleugnern‘ oder ähnlichen verirrten Menschen in einem Atemzug genannt werden möchten.“ (mn)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.