„Es haben schon alle riesig Bock“ Tigges über das FC-Erbe von Modeste und die Conference League

Steffen Tigges am Montag (22. August 2022) in der Fußball-Talkshow At Broski.

Steffen Tigges am Montag (22. August 2022) in der Fußball-Talkshow „At Broski“.

Steffen Tigges vom 1. FC Köln war am Montag in der Fußball-Talkshow „At Broski – Die Sport-Show“ Zugast. Dort sprach der Stürmer unter anderem über die Fußstapfen, die Anthony Modeste beim FC hinterlässt. 

Steffen Tigges (24) hat am vergangenen Sonntag (21. August 2022) beim 1:1-Unentschieden gegen Eintracht Frankfurt sein Bundesliga-Debüt für den 1. FC Köln gegeben. 

Auch wenn es für einen Treffer noch nicht gereicht hat, hatte sein Coach Steffen Baumgart (50) nach dem Spiel warme Worte für den Stürmer: „Tiggi hat alles reingeworfen. Er ist ein Spieler, der mit viel Mentalität auf dem Platz steht und alles raushaut. Dafür haben wir ihn geholt.“

Steffen Tigges: „Für junge Spieler super, um Spielpraxis zu sammeln“

Am Montag (22. August 2022) war Tigges dann gemeinsam mit Nationalspieler Nico Schlotterbeck (22) in der Fußball-Talkshow „At Broski“ Zugast. In der Show, die live bei Twitch gestreamt wurde, sprach Tigges über die Regionalliga, die Fußstapfen, die Modeste beim FC hinterlassen hat und das Rückspiel in der Conference League.

Alles zum Thema Anthony Modeste

Nach seiner langen Verletzungspause fand man Tigges zunächst eher im Kader der zweiten Mannschaft als bei den FC-Profis, doch für den Stürmer war das kein Problem: „Es war auf jeden Fall positiv. Ich habe ja auch in Dortmund in der zweiten Mannschaft gespielt als ich damals aus Osnabrück kam und ich finde das für junge Spieler super, um Spielpraxis zu sammeln.“

Der Stürmer kennt also die Regionalliga und ergänzte: „Du hast hoch ausgebildete Spieler und viel Qualität, deswegen finde ich, dass zweite Mannschaften für jeden immer gut sind, auch wenn man mal verletzt ist.“

Steffen Tigges: „Es haben schon alle riesig Bock“

Doch jetzt will der Stürmer nicht mehr in der Regionalliga angreifen, sondern sogar europäisch. Schließlich ist er einer der wenigen im Kölner Kader mit Champions-League-Erfahrung: „Wir haben alle Bock. Ich bin bis jetzt fast der einzige Spieler, der schon Champions-League gespielt hat, mit Mark Uth zusammen.“

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

Er weiß aber auch, dass der ganze Klub sich auf die internationalen Spiele freut und sagte: „Für den Verein ist es etwas Besonderes und ich glaube, jeder, der schon mal europäisch gespielt hat, weiß, dass das schon besondere Spiele sind, auch die Conference League.“

1. FC Köln: Steffen Tigges über die Fußstapfen von Antony Modeste 

Beim 1. FC Köln soll der ehemalige U20-Nationalspieler perspektivisch die Rolle von Anthony Modeste (34) einnehmen. Er ist sich aber klar, dass zum jetzigen Zeitpunkt niemand einen Stammplatz in der Offensive hat und viel rotiert wird. 

Tigges sagte dazu: „Wir haben vorne auf jeden Fall viel Qualität. Ich hoffe, dass wir uns durch die Playoffs für die Conference League qualifizieren, dann müssten wir in der nächsten Zeit viel rotieren. Ich versuche aber natürlich schon, viel zu spielen und dann auch Tore folgen zu lassen.“

Doch Modeste hat mit 79 Treffern in 157 Spielen ordentlich vorgelegt. Das weiß auch der „Tigginator“: „Tony hat schon große Fußstapfen in Köln hinterlassen und die versuche ich natürlich bestmöglich zu füllen.“ Auf die Frage, welche Schuhgröße Tigges denn habe, antwortet der 24-Jährige lachend: „46, daran liegt es also nicht, wenn es nicht funktioniert.“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.