FC-Pressekonferenz Baumgart schießt gegen DFL nach: „Geht nur darum, ein Spiel zu zeigen“

Zum Auftakt des achten Bundesliga-Spieltags muss der 1. FC Köln zur TSG Hoffenheim. Das sagt Trainer Steffen Baumgart im Vorfeld der Partie.

Köln. Die Länderspielpause endet für den 1. FC Köln mit schlechten Nachrichten: Ellyes Skhiri (26) fällt „bis auf Weiteres“ mit einer Knieverletzung aus.

Was sagt Chefcoach Steffen Baumgart (49) über die Zwangspause des Tunesiers und das Auswärtsspiel am Freitagabend (15. Oktober 2021, 20.30 Uhr, DAZN) bei der TSG Hoffenheim? Lesen Sie hier die Pressekonferenz des 1. FC Köln noch einmal nach.

1. FC Köln bei der TSG Hoffenheim: Pressekonferenz mit Steffen Baumgart zum Nachlesen

Baumgart über die Freitag-Ansetzung: „Wir diskutieren immer, wie man Spieler schützen kann, ich habe noch keinen Vorschlag gesehen, der wirklich hilft. Immer, wenn Spieler zurückkommen, schicken wir sie erst mal zum Arzt, weil sie erkältet oder übermüdet sind. Die meisten haben Reisestrapazen, andere Mannschaften trifft es noch schlimmer als uns. Wir haben einen Freitags-Spieltag, der ist an einen Sender gegangen. Es geht am Ende bestimmt nur darum, dass dort ein Spiel gezeigt wird, gar nicht um die Qualität des Fußballs.“

Baumgart über Hoffenheim: „Wir gucken auf uns, was wir spielen wollen. Hoffenheim ist technisch sehr stark, hat viel Qualität. Das hat gerade der FC die letzten Male zu spüren bekommen. Mir ist egal, wie sie auflaufen, wir wollen unser Spiel durchsetzen. Hoffenheim ist nicht so gut gestartet, wie sie sich das vorgestellt haben. Das ist eine Mannschaft, die sich noch findet. Wir haben die Möglichkeit, ein sehr gutes Spiel zu machen.“

Baumgart über Özcan: „Es gibt keine zweite Reihe. Wir reden von Ellyes Skhiri, einem außergewöhnlichen Fußballer, der die Position eingenommen hat. Salih macht einen guten Job. Dass ich nicht zu 100 Prozent mit ihm zufrieden bin, weiß er, darüber reden wir. Wenn es die Möglichkeit gibt, spielt er auch. Er arbeitet gut und ist nicht hinten dran, das ist für mich was anderes. Ich freue mich, wenn er Freitag aufläuft.“

Baumgart über Hector als Linksverteidiger und Katterbachs Situation: „Er hat in der U21 gespielt, wir spielen Bundesliga-Fußball mit Jonas Hector, einem starken Linksverteidiger. Wenn er fit ist, wird Jonas links spielen. Mit Salih haben wir einen guten Sechser. Noah muss sich entwickeln. Wir haben ihm vorgegeben, was wir von ihm erwarten, das setzt er auch um. Aber an einem Jonas Hector kommt man nicht so schnell vorbei. Es geht nicht darum, dass wir mit unzufrieden sind, er muss sich einfach weiter ranarbeiten.“

Baumgart über Skhiri: „Es geht nicht um Monate, Wochen reichen mir schon. Ob das zwei oder drei Spielen sind, die er ausfällt, wissen wir nicht. Er muss schmerzfrei sein und wieder in den Trainingsprozess rein. Da geben wir keine Prognose ab. Aber es ist keine Knieverletzung, die auf Monate dauert. Wer ihn ersetzt wäre klar, wenn Ljubicic gesund wäre. Das ist er jetzt auch nicht. So wie es aussieht, wird Salih beginnen. Jede Verletzung wiegt schwer, unabhängig davon, wie gute Leistungen er zuletzt gebracht hat. Es geht um den Jungen, das tut uns immer weh. Aber wir haben einen sehr guten und breiten Kader und werden das auffangen. Wir werden keine Verschlechterung haben, davon bin ich überzeugt. Wir werden einen anderen Spielertypen haben, das ist klar, aber wir fangen das als Mannschaft auf.“

Baumgart über die Personalsituation: „Die Österreicher sind heute zurückgekommen. Ljubicic hat sich erst mal zum Arzt begeben. Wir müssen abklären, was mit ihm ist, da geht es um eine Erkältung, wie schwerwiegend sie ist. Den haben wir gar nicht erst zu uns gelassen. Louis Schaub und Florian Kainz sind dann normal im Training drin. Ondrej Duda hat heute mit der Mannschaft trainiert. Skhiri fällt erst mal aus, wie lange können wir nicht genau sagen, er hat einen Schlag aufs Knie gekriegt. Für Hoffenheim wird er auf keinen Fall zur Verfügung stehen, auch für Leverkusen wird es eng. Danach warten wir ab, wie der Heilungsprozess ist, wie es ihm geht. Die anderen Jungs sind gut drauf und im Training. Wir werden gut vorbereitet nach Hoffenheim fahren.“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.