„Wir sind keine Maschinen“1. FC Köln mit Keller-Fluch – Baumgart nimmt Team in Schutz

Steffen Baumgart bei der Niederlage in Stuttgart.

Steffen Baumgart musste bei der Niederlage des 1. FC Köln in Stuttgart öfter laut werden. 

Der 1. FC Köln verpasste es beim VfB Stuttgart, seine Bilanz gegen die Keller-Kinder der Liga aufzupolieren. Steffen Baumgart will die erste Pleite des Jahres aber nicht überbewerten.

von Jürgen Kemper (kem)

Der 1. FC Köln kann die Großen, mit den Keller-Kindern der Bundesliga tut sich die Mannschaft von Steffen Baumgart (51) deutlich schwerer. Das hat auch die deutliche 0:3-Niederlage gegen den VfB Stuttgart am Samstag (18. Februar 2023) gezeigt.

Wenn man sich die Ergebnisse der bisherigen Saison anguckt, ist es nicht verwunderlich, dass der FC die erste Pleite des Jahres 2023 gegen einen Abstiegskandidaten kassiert.

Steffen Baumgart will Stuttgart-Pleite nicht überbewerten

Denn während der FC gegen die deutschen Champions-League-Vertreter weiterhin ungeschlagen ist, werden die Punkte vor allem gegen Mannschaften liegen gelassen, die tief im Abstiegssumpf stecken. Gegen die Klubs, die derzeit auf den Abstiegsplätzen rangieren, gab es in dieser Saison erst einen Dreier.

Alles zum Thema Steffen Baumgart

1
/
4

Das war der 3:1-Sieg gegen Schalke am ersten Spieltag. Bei Hertha BSC gab es eine Niederlage (0:2), in Bochum immerhin ein Unentschieden (1:1).

Für Baumgart erklärbar, schließlich befindet sich der FC noch mitten in der Entwicklung. „Die Jungs sind keine Maschinen, es sind auch nur Menschen. Sie sind nicht in der Lage, immer das Gleiche abzurufen. Wir werden gucken, woran es gelegen hat“, sagte der Coach nach dem Auftritt im Schwabenland.

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

Während Sportboss Christian Keller (44) das Spiel als „Reifeprüfung“ bezeichnete, wollte Baumgart das Wiedersehen mit Ex-Geschäftsführer Alexander Wehrle (48) „nicht überbewerten“. Der Kölner-Trainer sagt: „Ich halte das für normal. Schwieriger wäre es, wenn es öfter kommen würde.“

Und das ist es in dieser Saison nicht. Denn außer im Oktober/November, als die Mannschaft auf dem Zahnfleisch ging, gab es in dieser Saison noch nie zwei Niederlagen am Stück.

Vielleicht gut für den FC: In den kommenden beiden Wochen warten mit dem VfL Wolfsburg (25. Februar) und Union Berlin (4. März) wieder zwei Mannschaften, die in der Tabelle über den Kölnern stehen…