Seine Werke sind weltbekannt Star-Regisseur Wolfgang Petersen (81✝) ist tot

Nach geplatztem Bröndby-Wechsel Hier kehrt Andersson ins FC-Training zurück

Sebastian Andersson steigt beim 1. FC Köln wieder in Training ein.

Sebastian Andersson ist nach seinem geplatzten Wechsel zu Bröndby zurück beim 1. FC Köln (6. August 2022). 

Sebastian Andersson ist zurück beim 1. FC Köln. Nach seinem geplatzten Wechsel zu Bröndby IF nahm der Schwede am Samstag wieder das Training unter Steffen Baumgart auf.

Da ist er wieder! Sebastian Andersson (31) stand am Samstagmorgen (6. August 2022) beim Abschlusstraining vor dem Bundesliga-Auftakt des 1. FC Köln gegen Schalke 04 (Sonntag, 17.30 Uhr, DAZN und im Liveticker auf EXPRESS.de) wieder in FC-Klamotten auf dem Trainingsplatz.

Ein Wechsel zum dänischen Spitzenklub Bröndby IF hatte sich am Freitag zerschlagen. Der Stürmer weilte zwar in Kopenhagen zu Vertragsverhandlungen, doch am Ende wurden sich „Spieler und Verein nicht einig“.


*Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir für jeden Kauf eine Provision, mit deren Hilfe wir Ihnen weiterhin unseren unabhängigen Journalismus anbieten können. Indem Sie auf die Links klicken, stimmen Sie der Datenverarbeitungen der jeweiligen Affiliate-Partner zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Alles zum Thema Sebastian Andersson
  • Neuer Bröndby-Anlauf? Andersson sucht weiter den Absprung beim 1. FC Köln
  • Nach Modeste-Abgang beim FC Baumgarts Sturm-Plan für Leipzig – der Stand bei Tigges & Andersson
  • Nach Modestes FC-Aus Königstransfer, Tony-Nachfolger, Klub-Juwel – das ist Baumgarts Sturm-„Kollektiv“
  • „Sind sich nicht einig geworden“ Andersson-Transfer zu Bröndby geplatzt – Baumgarts Reaktion
  • „Die sind kein Aufsteiger“ Steffen Baumgart spricht vor dem Bundesliga-Start über Gegner FC Schalke 04
  • Andersson lehnte Wechsel ab Transfer perfekt: Ex-FC-Stürmer verstärkt Zweitliga-Aufsteiger
  • „Hat sich nicht konkretisiert“ Kein schneller FC-Abgang: Andersson-Interessent springt ab
  • „Viele Leute machen es mir sehr schwer“ Andersson fehlt im FC-Training – Duo nicht im Pokal-Kader
  • FC-Saisoneröffnung Profis, Trainer & Bosse auf der Bühne – alles Wichtige zum Nachlesen im Ticker
  • Starke FC-Generalprobe Köln schießt Nijmegen ab – Andersson auf der Tribüne, Ausraster von Hector

Sebastian Andersson: Fiel er erneut durch den Medizincheck?

Oder lag es doch am Medizincheck? Denn es ist nicht das erste Mal in Anderssons Kölner Zeit, dass sich ein Wechsel in letzter Minute zerschlagen hat. Im vergangenen Sommer scheiterte ein Wechsel in die Türkei auf der Zielgeraden. Die Verantwortlichen von Antalyaspor hatten letztendlich zu große Zweifel ob des angeschlagenen Knies des Angreifers.

Zumal Sebastian Andersson für seine Dienste eine Stange Geld aufruft. Beim FC gehört der ehemalige Nationalspieler mit zwei Millionen Euro Jahres-Gehalt zu den Großverdienern.

Diese Summe schreckte zuletzt schon den Schweizer Klub Grasshoppers Zürich ab, der sein Interesse hinterlegt hatte. Nach EXPRESS.de-Informationen gibt es durchaus einen großen Markt für Andersson. So wurden in diesem Sommer schon zahlreiche Gespräche mit interessierten Vereinen geführt, eine Lösung gibt es aber bis heute nicht.

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

Und so ist Andersson bis auf Weiteres wieder Teil der Mannschaft, wie Steffen Baumgart (50) auf EXPRESS.de-Nachfrage bestätigte: „Es ist kein Geheimnis, dass wir uns bei ihm um einen Wechsel bemühen. Doch, da man sich nicht einig geworden ist, ist er nun wieder Mitglied der Mannschaft. Ich freue mich, wieder mit ihm zu arbeiten.“

Eine Option für den Kader gegen Schalke 04 ist der Blondschopf aber nicht, ihm wurde bereits unmissverständlich mitgeteilt, dass er keine Perspektive am Geißbockheim besitzt. Die Verantwortlichen hoffen, dass es bis zum Ende der Transfer-Phase eine Lösung für dieses teure Missverständnis gibt.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.