„20 Tore waren das Minimum“ FC-Star Modeste gewinnt Tor-Wette und sichert sich Berater-Belohnung

Anthony Modeste trifft für den 1. FC Köln gegen Stuttgart.

Anthony Modeste zeigt es an: Der Stürmer des 1. FC Köln erzielte bei der 1:2-Niederlage in Stuttgart (14. Mai 2022) sein 20. Saisontor.

Anthony Modeste hat bei der Pleite gegen den VfB Stuttgart sein eigenes Tor-Ziel geknackt. Der Stürmer des 1. FC Köln erzielte seinen 20. Saisontreffer, verpasste aber knapp einen Rekord.

Er hat seine eigene Tor-Marke auf den letzten Drücker geknackt. Anthony Modeste (34) erzielte bei der 1:2-Niederlage am letzten Spieltag beim VfB Stuttgart (14. Mai 2022) seinen 20. Saisontreffer für den 1. FC Köln.

Dieses Tor-Ziel hatte der Stürmer im März bei EXPRESS.de angekündigt: „Ich möchte jetzt gerne laut sagen, dass ich die 20 erreichen will. Dafür werde ich alles tun.“

Gesagt, getan! Nummer 20 in Stuttgart war ein Slapstick-Tor, ein Geschenk von VfB-Keeper Florian Müller (24), der eine harmlose Flanke von Florian Kainz (29) durch die Finger flutschen ließ – genau auf den Schädel von Modeste.

Alles zum Thema Anthony Modeste
  • FC international Hätten Sie's gewusst: Legionäre aus diesen Ländern verpflichtete Köln besonders gern
  • FC in der Einzelkritik Viele Dreien, dreimal die Zwei: Die Kölner Noten gegen Wolfsburg
  • Platzsturm nach FC-Pleite Euro-Party dank Bayer-Hilfe: Köln spielt wieder international
  • FC-Fans mit Choreo-Hattrick Viel Promi-Unterstützung – Schmähgesänge für Schmadtke
  • FC-Stimmen zur Euro-Party „Nur das zählt – nicht Champions League, hätte, wenn und aber“
  • FC-Bekenntnis nach Euro-Einzug Modeste will nichts mehr von Köln-Abschied wissen
  • Kommentar zum Europa-Einzug FC-Herz statt Kohle: Jungs, geht diesen Weg weiter!
  • Vor FC-Finale Modeste und Baumgart treffen Mbappé und Flick – das steckt dahinter
  • FC-Star auf Bewährung DFB trifft Entscheidung nach Modestes Kaffee-Jubel
  • Es geht um 350.000 Euro Modeste-Klage gegen Getränke-Firma – jetzt sollen Zeugen Licht ins Dunkel bringen

Mit dem Treffer hat sich der Franzose auch gleich eine neue Uhr gesichert. Denn der Knipser gewann mit der letzten Kiste der Saison eine Wette gegen seinen Berater Patrick Mendy. „Nicht viele Leute haben dran geglaubt. 20 Tore waren aber das Minimum, was wir uns gesetzt haben. Du hast es geschafft und die Wette gewonnen“, schrieb der Berater auf Instagram.

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

Der zwischenzeitliche 1:1-Ausgleich war gleichzeitig Modestes zehntes Tor mit dem Kopf in dieser Saison. Damit hat Tony den ewigen Kopfball-Rekord nur knapp verpasst. Diesen haben Sergej Barbarez (2000/01, Hamburger SV) und Jan Koller (2004/05, Borussia Dortmund) inne, beide trafen jeweils elfmal. Anthony Modeste fehlte am Ende also ein Treffer, um mit den beiden Altstars gleichzuziehen.

Anthony Modeste landet auf Platz vier der Torschützen-Liste der Bundesliga

Das wird dem Kölner Publikumsliebling aber herzlich egal sein. So eine herausragende Saison hatten ihm wohl nur die wenigsten zugetraut. Schon gar nicht, dass er nach 34 Spieltagen zu den Top-fünf-Angreifern der Liga gehören würde. Denn Modeste landete in der Bundesliga-Torschützenliste hinter Robert Lewandowski (35 Tore), Patrik Schick (24) und Erling Haaland (22) auf einem sensationellen vierten Platz.

„Was soll ich sagen? Wer hätte an den 1. FC Köln und „diesen Franzosen“ geglaubt? Der Trainer Steffen Baumgart!“, schrieb Modeste auf Instagram: „Auch wenn wir heute verloren haben, war das eine Saison, auf die wir alle stolz sein können! Europa wir kommen! Dankeschön!“

Noch ist nicht klar, ob Modeste dann auch wirklich dabei sein wird, wenn Köln im August in den Playoffs um die Conference League (18. und 25. August) spielt. Steffen Baumgart (50) ist aber optimistisch, dass Tony auf sein FC-Herz hört: „Ich gehe davon aus, dass er bleibt.“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.