FC-Kommentar Nur eine Frage der Zeit? Köln besser als die Tabelle

Steffen Baumgart trainiert den 1. FC Köln beim FSV Mainz 05

Steffen Baumgart beim 1:1 des 1. FC Köln in Mainz am Sonntagabend ( 21. November 2021)

Beim 1:1 in Mainz ist der 1. FC Köln trotz starker Leistung zum fünften Mal in Folge sieglos geblieben. Unser Kommentar zum zwölften Bundesliga-Spieltag.

Köln. Der 1. FC Köln tritt in der Bundesliga auf der Stelle. Drei Punkte aus fünf Spielen – diese Ausbeute schmeckt Steffen Baumgart, der immer gewinnen will, keinesfalls. Anders als die Leistung seiner Jungs ins Mainz.

Zur Erinnerung: Seit Ex-Profi Bo Svensson den Trainer-Posten übernommen hat, gehören die 05er zu den stabilsten Mannschaften der Bundesliga, haben einen Schnitt von 1,59 Punkten pro Partie. Gegen den FC war von Mainz aber lange Zeit so gut wie gar nichts zu sehen.

1. FC Köln: Glas halb voll und halb leer

Dass Köln dennoch sogar einen Rückstand aufholen musste, um zumindest einen Punkt mitzunehmen, lag einzig an der mangelnden Chancenverwertung – nicht zum ersten Mal. Ondrej Duda und Luca Kilian verfehlten das leere Tor, zum Zeitpunkt der Mainzer Führung hätte Köln längst vorne liegen müssen.

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

So ist das FC-Glas ist halb voll UND halb leer: Weil die Mannschaft für jeden sichtbar besseren Fußball spielt, viel mehr Spaß bereitet und trotz verpasster Siege erfolgreicher als vergangene Saison ist – aber eben auch zu viele Punkte liegen lässt.

Leistungstechnisch, das hat das 1:1 in Mainz gezeigt, ist nicht zu erkennen, dass der FC nachlässt. Und so scheint es nur eine Frage der Zeit zu sein, bis Baumgarts Mannschaft mehr Spiele auf ihre Seite zieht. Zumal Köln selbst auf das Verletzungs-Aus von Anthony Modeste, dem einzigen Spieler, der in den vergangenen sieben Wochen getroffen hatte, eine Antwort fand.

Platz zwölf ist zwar die bis dato schlechteste Platzierung, aber eben auch das von Baumgart ausgegebene Saisonziel, das vor dem ersten Spieltag durchweg als mutig und ambitioniert eingestuft wurde.

Das Gefühl, das der FC vermittelt – der Weg, den die Mannschaft geht – ist besser, als es die Tabelle aussagt. Nun gilt es, beides in Einklang zu bringen. Und zwar nicht, indem die Leistung nachlässt. Dann, das bringen die vielen verpassten Siege mit sich, kann es nach unten auch schnell brenzlig werden. Mehr Belohnung ist und bleibt Baumgarts oberstes Ziel für den Hinrunden-Endspurt.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.