„heute journal“ ZDF trauert um beliebten Moderator: Ruprecht Eser mit 79 Jahren gestorben

Rätsel um Guirassy-Millionen Kassiert der FC bei seinem Ex-Stürmer doch nicht mit?

Neuer Inhalt (2)

Ex-FC-Stürmer Serhou Guirassy, hier bei seiner Präsentation durch den Technischen Direktor Florian Maurice, hat bei Stade Rennes bis 2025 unterschrieben.

Köln – Der Transfer von Serhou Guirassy (24) zu Stade Rennes zog sich lange hin. Am Ende strich Erstliga-Absteiger SC Amiens 15 Millionen Euro Ablöse für den Ex-Stürmer des 1. FC Köln ein, der mit den Nordfranzosen in der Champions League antreten wird.

Auch in Köln sollte das für Freude sorgen, schließlich wird seit Wochen übereinstimmend von einer Transferbeteiligung des FC berichtet, zuerst vom „Geissblog“. Aber gibt es diese Klausel wirklich?

Alexander Wehrle schweigt zu Guirassy-Klausel

Das Rätsel um die Guirassy-Millionen!

Alles zum Thema Horst Heldt

Köln Finanzchef Alexander Wehrle (45) will die Existenz der Klausel gegenüber EXPRESS nicht bestätigen. „Über Vertragsinhalte wird nicht gesprochen“, sagt der Schwabe.

Neuer Inhalt (2)

Die FC-Geschäftsführer Horst Heldt (r.) und Alexander Wehrle im Trainingslager in Donaueschingen

Allerdings hat der Geschäftsführer eine Liste, auf der zukünftige Einnahme-Chancen und Ausgabe-Risiken zusammengefasst sind. Auf dieser stand beispielsweise die Aufstiegsprämie, die Louis Schaub (25) eingespielt hätte, wenn der Hamburger SV vergangene Saison in die Bundesliga zurückgekehrt wäre.

Serhou Guirassy taucht auf interner Liste nicht auf

Und auf dieser ist auch die Gefahr vermerkt, dass beim erneuten Verpassen dieses HSV-Ziels der Abgang von Simon Terodde (32) an die Alster 200.000 Euro teurer wird.

1. FC Köln muss lange auf Florian Kainz verzichten

Die Beteiligung am Guirassy-Transfer soll auf dieser Liste dagegen nicht auftauchen. Dabei wird über Einnahmen von bis zu 2,5 Millionen Euro spekuliert.

1. FC Köln kämpft um Streli Mamba und Robin Hack

Zufall? Wohl kaum. Handelt es sich also schlicht um einen Irrtum? Auch in Frankreich wird die Klausel bei den Berichten über den Transfer nicht erwähnt.

Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern

Allerdings wäre es für den FC von Vorteil das Millionen-Rätsel um Guirassy zu lüften – schließlich machen potenzielle Einnahmen die Gier bei den Verhandlungspartnern aus Paderborn und Nürnberg, im Buhlen um Streli Mamba (26) und Robin Hack (21), sicher nicht kleiner... 

Serhou Guirassy für sechs Millionen Euro zum SC Amiens

Guirassy hatte den FC im Januar 2019 zunächst auf Leihbasis Richtung Amiens verlassen. Nach dem geglückten Klassenerhalt in der Ligue 1 mussten die Franzosen den Angreifer in der anschließenden Sommerpause für sechs Millionen Euro fest verpflichten.

In der vergangenen Saison machte er mit neun Treffern in 23 Liga-Einsätzen mehrere Top-Klubs auf sich aufmerksam.

Beim FC war Guirassy (45 Pflichtspiele, neun Tore), der lange Verletzungsprobleme hatte, der Durchbruch in zweieinhalb Jahren nicht gelungen.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.