Köln im Herzen - im Herzen von Köln Hier wohnen die FC-Profis!

Modeste_Schildkröten

Anthony Modeste entspannt mit Schildkröten in seinem Garten.

Köln – Zurück am Dom: So langsam trudeln die Profis des 1. FC Köln wieder ein aus Griechenland, Spanien oder wo auch immer sie ihren Urlaub verbracht haben. Und beinahe alle suchen die Nähe zum Klub, zur Stadt. Wo früher die Profis in Hürth oder sogar – wegen der Steuer – in  Belgien wohnten, tragen die Kicker heute Köln im Herzen. 

Markus Gisdol hat Köln ins Herz geschlossen

Auch der Trainer hat die Stadt schon ins Herz geschlossen, wie er in der FC-Doku 24/7 verriet, die ihn auf dem Fahrrad zum Geißbockheim begleitete. „Ich habe die schönste Strecke gefunden, durch den Grüngürtel und die Parks, da könnte man ’nen Werbefilm über Köln drehen. Mir tut der Kontakt zu Menschen gut“, sagte Markus Gisdol (50), der seit einigen Monaten Nachbar von seinem „Chef“ Horst Heldt ist.

Da wohnen die Bosse

Gisdol und Sportchef Horst Heldt (50) wohnen Tür an Tür im Gerlingquartier. „Wir beide kommunizieren auch über den Balkon, wenn der eine mal was braucht, und helfen uns gegenseitig aus“, erzählt Gisdol.

Neuer Inhalt

Trainer Markus Gisdol fährt aus dem Gerlingsquartier mit dem Rad zur Arbeit.

Auch die Söhne Paul und Louis sind befreundet. „Wenn unsere Söhne, die ja gleich alt sind, zu Besuch sind, ruft der eine vom Balkon rüber zum anderen und sie verabreden sich – so eng ist das.“

Finanzchef Alexander Wehrle (45) ist dagegen schon seit Jahren im Belgischen Viertel zu Hause – und hat in seiner Wohnung ein eigenes Zimmer für seine über 300 Sneaker, die große Leidenschaft des Kölner Geschäftsführers.

Neuer Inhalt (2)

Alexander Wehrle mit einer Auswahl seiner Sneaker-Sammlung.

Hotspot im Kölner Westen

Ob es die Nähe zum Stadion ist oder die in einigen Nebenstraßen beinahe ländliche Atmosphäre: Müngersdorf ist schon seit Jahren für viele Profis erste Wahl. Kapitän Jonas Hector (30) wohnt dort mit seiner Anika und hat es von dort nicht weit bis zu den Golfanlagen im Kölner Westen, wo die beiden gern mal ein Eisen schwingen.

Auch der frisch verlobte Marco Höger (30) hat dort ein Haus mit Pool im Garten und einem ausgebauten Fitnesskeller, wo er auch in der Corona-Pause seine Muskeln stählen konnte. Auch Rafael Czichos (30) ist hier mittlerweile zu Hause, nicht zu vergessen natürlich auch die jüngsten Kölner Profis: Robert Voloder (19) und Tim Lemperle (18) waren bis zur corona-bedingten Schließung im Sportinternat direkt neben dem Stadion zu Hause.

Im nahen Junkersdorf haben sich zudem Simon Terodde mit seiner Familie, Dominick Drexler (30) mit seiner Jule und Jorge Meré (23) in einer Wohnung mit riesiger Dachterrasse eingerichtet. Dort macht der Spanier gerne Fitness mit seiner Freundin Marta Farpon.

Neuer Inhalt (2)

Jorge Meré mit seiner Marta auf der Terrasse.

Nur ein bisschen weiter Richtung Innenstadt hat es Jhon Cordoba (27)  verschlagen. Der Kolumbianer hatte lange im Hotel gewohnt, als aber dann der Nachwuchs anstand, brauchten er und seine Anabel ein eigenes Zuhause, inzwischen sind sie stolze Eltern der hübschen Isabella. Ebenfalls inzwischen glücklich verheiratet ist Benno Schmitz (25) – er gab seiner Catharina im historischen Rathaus das Jawort.

Auch er lebt in Braunsfeld, büffelt in seiner Wohnung für ein Fernstudium. Ebenfalls dort zu Hause: Florian Kainz (27), dessen Frau Nadine das erste Kind erwartet.

Die Hahnwald-Boys

Ein großer Garten, wo die Kinder Kihanna und Brooklyn spielen können, war Anthony Modeste (32) wichtig. Den fand er in dem modernen Neubau im Hahnwald, den er schon während seines ersten Engagements in Köln bezog.

Nach Meistertitel: Sörensen muss seine Bern-Zukunft regeln

Hier fühlt sich seine Familie zu Hause, auch, weil man mit REWE-Boss Lionel Souque und seiner Familie befreundete Landsleute in der Nähe hat. Der große Garten hat auch Bewohner: Eine Schildkrötenfamilie sind die Haustiere der Modestes – ein Tier putziger als das andere.

Neuer Inhalt

Anthony Modeste mit zwei kleinen Schildkröten.

Bei Timo Horn (27) zu Hause ist dagegen „Thor“ im Garten der Chef. Er wohnt nicht weit von Modeste weg, aber schon früh am Morgen führt ihn sein Weg oft in den Kölner Norden zur Galopprennbahn, wo sein Hengst „Julio“ trainiert.

Bornauw mit seiner Ines in Lindenthal zu Hause

Abwehrchef Sebastiaan Bornauw (21) ist mit seiner Inès in Lindenthal glücklich, Salih Özcan wird wohl wieder in Ehrenfeld wohnen, nachdem er seine Zelte in Kiel abgebrochen hat. Elvis Rhexbecaj (22) fühlt sich im Belgischen Viertel pudelwohl. Kingsley Schindler (27) nimmt vom Rheinaufhafen auch gerne mal das coole Bonanza-Rad für den Weg zum Training.

Die Auswärtigen

Nur wenige Profis leben außerhalb der Stadttore. So hat sich Marcel Risse (30) mit seiner Familie ein Nest in Bergisch Gladbach gebaut, wo der introvertierte Routinier seine Ruhe hat. Ismail Jakobs (20)  dagegen wohnt bislang in Erftstadt bei seiner Familie, bleibt trotz seines Durchbruchs in der Bundesliga weiter auf dem Boden.

Kolumbianer berichten: Drängt Cordoba auf einen England-Wechsel?

Am kommenden Mittwoch werden sich die Profis aber erst einmal wieder am Geißbockheim einfinden, die Corona-Tests müssen genauso absolviert werden wie der übliche medizinische Check vor einer Bundesliga-Saison.
Am Samstag will Trainer Markus Gisdol dann wieder alle auf dem Platz versammeln. Denn ob sie nun in Müngersdorf wohnen, direkt am Rhein oder in Erftstadt: Das Herz des FC schlägt am Geißbockheim. Und das wollen sie in den nächsten Wochen wieder mit Leben füllen...

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.