Erhebliche Schäden Vollsperrung! Bahn macht wichtige Kölner Strecke dicht – auch ICE betroffen

Europa, Brillen-Jubel & Baumgart-Mütze Die geilsten Modeste-Momente beim 1. FC Köln 

Anthony Modeste wird nach dem 2:0-Heimsieg gegen Mainz (20. Mai 2017) für das Erreichen der Europa-League von den FC-Fans auf den Händen durch das Rhein-Energie-Stadion getragen.

Anthony Modeste wird nach dem 2:0-Heimsieg gegen Mainz (am 20. Mai 2017) für das Erreichen der Europa League von den FC-Fans auf Händen durch das Rhein-Energie-Stadion getragen.

Anthony Modeste ist vom 1. FC Köln zu Borussia Dortmund gewechselt. EXPRESS.de zeigt zu seinem Abschied die geilsten FC-Momente des Torjägers.

Mit 79 Treffern in 156 Pflichtspielen für den 1. FC Köln ist Anthony Modeste (34) einer der erfolgreichsten FC-Stürmer der Vereinshistorie. Jetzt geht er für Borussia Dortmund auf Torejagd. Beim 3:1 des BVB am Freitag (12. August 2022) beim SC Freiburg traf er zwar noch nicht, der BVB stürmte dennoch an die Tabellenspitze.

In seiner Zeit bei den Geißböcken hat der Franzose sowohl auf als auch neben dem Platz für einige legendäre Momente gesorgt. EXPRESS.de zeigt seine FC-Highlights.

Doppelpack und Jubel mit der Baumgart-Mütze

Am 11. Spieltag der Bundesliga-Saison 2021/22 glänzte Anthony Modeste nicht nur mit seinem Doppelpack gegen Union Berlin, sondern auch mit einem ganz besonderen Torjubel.

Alles zum Thema Anthony Modeste

Nach seinem Ausgleich-Treffer zum 2:2 in der 86. Spielminute gab es für den Franzosen kein Halten mehr. Er sprintete in Richtung Steffen Baumgart (50), klaute seinem Trainer die Schiebermütze. Zusätzlich gab es dann noch ein kleines Tänzchen mit der Kappe, von dem der FC-Coach alles andere als begeistert war.

Anthony Modeste bejubelt seinen 2:2-Ausgleich-Treffer gegen Union Berlin (7. November 2021) mit der Mütze von FC-Coach Steffen Baumgart.

Anthony Modeste bejubelt seinen 2:2-Ausgleich-Treffer gegen Union Berlin (7. November 2021) mit der Mütze von FC-Coach Steffen Baumgart.

Last-Minute-Sieg 2015 gegen Borussia Dortmund 

Ein unvergessliches Tor ist Modestes Siegtreffer in letzter Sekunde gegen Borussia Dortmund. In der Saison 2015/16 traf der FC im letzten Spiel vor Weihnachten am 19. Dezember 2015 auf den BVB.

Nach einer Kopfball-Vorlage von FC-Verteidiger Frederik Sörensen (30) konnte Modeste den Ball im Tor unterbringen, ließ Dortmund-Keeper Roman Bürki (31) keine Chance. Nicht nur Modeste, sondern auch die 50.000 Fans im Stadion flippten vollkommen aus und feierten anschließend den überraschenden Sieg gegen den BVB.

Anthony Modeste bejubelt sein Tor zum 2:1-Sieg gegen Borussia Dortmund am 19. Dezember 2015.

Anthony Modeste bejubelt sein Tor zum 2:1-Sieg gegen Borussia Dortmund am 19. Dezember 2015.

Modeste: Rückkehr auf der 70-Jahre-Gala

Speziell auch Modestes Comeback im Jahr 2018: Der 1. FC Köln gab damals auf der Gala zum 70-jährigen Vereinsjubiläum seine Rückkehr an den Rhein bekannt. Ablösefrei, nachdem er zuvor für knapp 30 Millionen Euro gegangen war.

Präsident Werner Spinner (73) verkündete, dass man Modeste aus China zurückholen konnte. Er unterschrieb einen Vertrag bis 2023 und stieg in derselben Saison mit dem FC in die Bundesliga auf.

Anthony Modeste (l.) und der damalige FC-Präsident Werner Spinner auf der 70-Jahre-Gala des 1. FC Köln am 17. November 2018.

Anthony Modeste (l.) und der damalige FC-Präsident Werner Spinner auf der 70-Jahre-Gala des 1. FC Köln am 17. November 2018.

Modeste auf den Händen der Fans durchs Rhein-Energie-Stadion

Legendär war seine Saison 2016/17: Mit 25 Liga-Toren schoss der Franzose den FC quasi im Alleingang auf den fünften Tabellenplatz und somit auch in die Europa League. Erstmals nach 25 Jahren durften die Fans des 1. FC Köln also wieder von Mailand und Madrid träumen. 

Nach dem letzten Saison-Spiel gegen Mainz (am 20. Mai 2017) trugen die FC-Fans ihren Sturm-Helden auf Händen durchs Stadion in Müngersdorf. Mit Tränen im Gesicht war der Stürmer sichtlich überwältigt von der gesamten Situation.

Kung-Fu-Tor von Modeste gegen Bayern München

In seiner langen Zeit beim FC hat Anthony Modeste auch das eine oder andere spektakuläre Tor geschossen. Am 6. Spieltag der Bundesliga-Saison 2016/17 gelang ihm ein ganz besonderes gegen Bayern München. 

Anthony Modestes vielleicht spektakulärstes FC-Tor, am 1. Oktober 2016 in der Allianz-Arena gegen Bayern München

Anthony Modestes vielleicht spektakulärstes FC-Tor, am 1. Oktober 2016 in der Allianz-Arena gegen Bayern München

Nach einer Hereingabe von Marcel Risse (32) brachte der Franzose den Ball artistisch über die Linie und ließ Welttorhüter Manuel Neuer (36) keine Chance. Später verglichen die Fans die sehenswerte Aktion mit dem Bundesliga-Logo. Durch das Tor von Modeste konnte der FC damals einen Punkt aus München entführen.

FC-Vertragsunterschrift am Tag der Geburt seines Sohnes

Übrigens: Seine erste Vertragsunterschrift beim 1. FC Köln im Jahr 2015 wird für den Franzosen auf ewig ein ganz besonderer Tag bleiben. Am 19. Juni 2015, als Modeste von der TSG Hoffenheim kam, ist sein Sohn Brooklyn (7) zur Welt gekommen. In seiner Abschieds-Nachricht an die FC-Fans auf Instagram schreibt Modeste dazu: „Ich habe am Tag der Geburt meines Sohnes beim FC unterschrieben. Das wird für immer in meinem Herzen eingraviert sein.“

Die Geburt des Brillen-Jubels von Anthony Modeste

Jeder gute Torjäger braucht auch einen guten Torjubel. Das dachte sich Modeste zumindest im Jahr 2016 und machte nach einem Tor gegen den SC Freiburg erstmals seinen ikonischen Brillen-Jubel.

Viele weitere Male sollten folgen. Die Erklärung damals: „Die Idee stammt von einem Kumpel und meiner Frau. Wir schreiben uns viele SMS mit Smileys, deshalb habe ich den witzigen mit der Brille in meinen Torjubel eingebaut.“

Anthony Modeste macht nach seinem Treffer zum 1:0 gegen den SC Freiburg erstmals seinen ikonische Brillen-Jubel, hier am 16. September 2016.

Anthony Modeste macht nach seinem Treffer zum 1:0 gegen den SC Freiburg am 16. September 2016 erstmals seinen ikonische Brillen-Jubel.

Doppelpack von Modeste gegen Jörg Schmadtke 

Für Modeste gab es am 16. Spieltag der Saison 2021/22 ein ganz besonderes Wiedersehen. Und zwar mit seinem Ex-Manager Jörg Schmadtke (58), der ihn 2017 verbunden mit viel Theater nach China verkauft hatte. Tony schoss den VfL Wolfsburg mit seinem Doppelpack zum 3:2-Sieg tief in die Krise.

Nach dem Spiel sagte Modeste im Interview: „Ich bin heute glücklich, weil wir gegen Wolfsburg gespielt und gewonnen haben. Das ist die Mannschaft von Schmadtke. Man trifft sich immer zweimal im Leben. Es ist schön, hier zu gewinnen und Wolfsburg in die Krise zu schicken.“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.