Große Trauer in Hollywood „Star Trek“-Star Annie Wersching mit nur 45 Jahren verstorben

FC-Pressekonferenz Baumgart vor Jahres-Abschluss in Berlin: „Ein Sieg wäre schon wichtig“

Der 1. FC Köln muss am 15. Spieltag der Bundesliga zu Hertha BSC. Das sagt Trainer Steffen Baumgart im Vorfeld der Partie.

Jahresabschluss in der Hauptstadt: Bevor es in die WM-Pause geht, ist der 1. FC Köln am Samstag (12. November 2022, 15.30 Uhr, live auf Sky und im EXPRESS.de-Ticker) bei Hertha BSC zu Gast.

Steffen Baumgart (50) sprach am Freitagmorgen (11. November) über seine Pläne für das Spiel und die Personalsituation.

1. FC Köln bei Hertha BSC: Pressekonferenz mit Steffen Baumgart

Lesen Sie hier nochmal wichtigsten Aussagen von Steffen Baumgart:

Alles zum Thema Steffen Baumgart

Steffen Baumgart über das Personal: „Timo Hübers ist wieder beim Training dabei. Wir entscheiden danach, ob er dabei ist. Als Option für die Startelf sehe ich ihn aber nicht. Alle weiteren, die verletzt waren, sind weiter verletzt. Wir entscheiden nach dem Abschluss-Training, wie der Kader aussieht.“

Steffen Baumgart über den Gegner Hertha BSC: „Hertha ist deutlich konstanter und stabiler als in der vergangenen Saison. Das spiegelt sich aktuell nur noch nicht in den Punkten wider. Der Tabellenstand täuscht über die Leistung hinweg. Ich halte sie für deutlich stärker. Sie sind in der Lage, guten Fußball zu spielen, darauf müssen wir achten. Sie haben viele Spiele unglücklich verloren.“

Steffen Baumgart über Benno Schmitz: „Der Stand bei ihm ist leider unverändert. Mehr gibt es zu ihm nicht zu sagen.“

Steffen Baumgart über die Tabellen-Situation: „Wir wollten vor der Pause noch Punkte holen. Das ist uns in den letzten Spielen nicht gelungen. Wir hatten in allen Partien die Möglichkeit dazu, haben es aber nicht geschafft. Ich sehe uns in der Lage, ein gutes Spiel in Berlin zu machen und Punkte mitzunehmen. Mit 17 Punkten stehen wir zwar nicht schlecht da, aber wir haben auch schon zu viel liegen lassen. Statt uns so im oberen Drittel der Tabelle zu bewegen – was auch meiner Sicht drin gewesen wäre – halten wir uns im unteren Drittel auf. Ein Sieg in Berlin wäre wichtig.“

Steffen Baumgart über Jan Thielmann: „Wir steigern bei Jan Thielmann kontinuierlich die Belastung. Er ist auf einem guten Weg und er kann mit jedem Spieltag mehr leisten. Trotzdem ist der Unterschied zwischen Training und einem Bundesligaspiel enorm. Er wird daher nicht von Anfang an auflaufen. Wir müssen ihm weiter die Zeit geben. “

Steffen Baumgart über Rotation: „Für Benno wird Kingsley Schindler spielen. Da sehe ich keinen großen Unterschied, beide bringen ihre Leistungen. Ich kann mich auf beide verlassen. Dudi wird morgen mit hoher Wahrscheinlichkeit auflaufen. Wir haben ihn nicht rausgenommen, weil er nicht gut war, sondern weil wir einen frischen Mann auf der Zehn haben wollten. Steffen Tigges ist wieder ein Startelf-Kandidat. Es kann den ein oder anderen Wechsel im Vergleich zum Spiel gegen Leverkusen geben. Das hat mit der Frische der Jungs zu tun.“

Steffen Baumgart über die lange Winter-Pause: „Wir haben ein Halbjahr erlebt, was wir so bisher noch nicht hatten. Das Pensum war sehr hoch. Die Pause wird jetzt künstlich herbeigeführt. Daher stören mich viele Faktoren bezüglich der Termine. Das passiert, wenn nicht die entscheiden, die direkt betroffen sind.“

Steffen Baumgart über den Winter-Fahrplan: „Wenn wir aus den USA zurück sind, werden wir den Jungs bis zum 8. Dezember freigeben. Dann wollen wir zwei Testspiele im Dezember absolvieren und bis zum 23. Dezember trainieren. Über Weihnachten und Silvester kriegen die Jungs einen Plan an die Hand. Am 2. Januar geht es dann weiter im Training. Und dann wollen wir am 20. Januar wieder gut starten gegen Bremen.“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.