Mini-King beim FC-Training Papa Schindler zur U21 – eine Personalie bringt Baumgart ins Grübeln

Kingsley Schindler spielt beim Mannschaftstraining des 1. FC Köln mit seinem Sohn.

Der kleine King mischt mit: Isaiah besuchte am Donnerstag (21. April 2022) Papa Kingsley Schindler beim FC-Training von Steffen Baumgart (l.).

Eigentlich hat Steffen Baumgart nach dem Derby-Sieg keinen Grund, seine Startelf zu verändern. Eine Position bringt den Trainer des 1. FC Köln dennoch ins Grübeln.

Der 1. FC Köln will nach dem 3:1-Triumph in Gladbach gegen Arminia Bielefeld nachlegen. Steffen Baumgart (50) vertraut am Samstagnachmittag (23. April 2022, 15.30 Uhr) auf denselben Kader wie im Derby, denkt auch nur über einen Tausch in seiner Anfangsformation nach.

Seine einzige Personal-Frage: Verteidigt rechts hinten Kingsley Ehizibue (26), der gegen Mainz und Gladbach überzeugen konnte, oder feiert Benno Schmitz (27) nach Verletzungs- und Corona-Pause sein Startelf-Comeback?

Baumgart sagt: „Wir überlegen, ob Easy drin bleibt, weil er es gut gemacht hat, oder ob Benno ins Team rückt. Er hat beim aggressiven Anlaufen des Gegners vielleicht bessere Lösungen.“

Alles zum Thema Steffen Baumgart
  • Abo-Preis verdoppelt Satte Erhöhung bei DAZN: Vor allem FC-Fans dürften sich jetzt ärgern
  • Von der Relegation nach Europa Hier ist Baumgarts FC einsame Bundesliga-Spitze
  • FC-Coach wollte ihn schon 2021 Im zweiten Versuch: Baumgarts Wunsch-Stürmer im Anflug
  • „Fans werden keine Polonaise machen“ Nach Huseinbasic-Deal: FC verteidigt Transfer-Strategie 
  • „Er hat große Fortschritte gemacht“ Nationalcoach mit Sonderlob für FC-Youngster
  • Von Bundesliga-Profis gewählt Baumgart erhält Auszeichnung – neuer FC-Vertrag mit Laufzeit ausgehandelt
  • „Er lebt den Fußball wie ich früher“ Baumgarts erster Trainer schwärmt vom FC-Vulkan
  • Umbau-Arbeiten beim 1. FC Köln So sieht es aktuell auf der Geißbockheim-Baustelle aus
  • Neue FC-Preisschilder Baumgart schraubt Marktwerte deutlich nach oben – doch eine Zahl schmerzt
  • FC-Trainer tanzt auf TikTok Baumgart landet gemeinsam mit Tochter nächsten Netz-Hit

Schmitz hatte sich beim 1:1 gegen Borussia Dortmund vor einem Monat verletzt und in Gladbach in der Schlussphase erstmals wieder ein paar Minuten gesammelt.

Kingsley Schindler und Sebastian Andersson fehlen 1. FC Köln

Kingsley Schindler (28) und Sebastian Andersson (30) sind am Samstag dagegen definitiv keine Optionen. Andersson soll nach seiner Corona-Infektion erst kommende Woche ins Mannschaftstraining zurückkehren.

Baumgart erläutert den Zeitplan des Schweden: „Es ging ihm nach der Krankheit nicht so gut, wie wir uns das erhofft hatten. Wenn er wieder da ist, werden wir alles checken, ob er dementsprechend fit ist. Alles andere müssen wir abwarten. Wie viel Seb verloren hat, kann ich nicht sagen. Normalerweise wird er in der ersten Woche zunächst wieder in die Mannschaft integriert und könnte dann eine Woche später um den Kader-Platz kämpfen.“

Schindler, der nach seinem Leverkusen-Tor aus privaten Gründen gefehlt hatte, ist Andersson einen Schritt voraus, mischt schon im Mannschaftstraining mit. Am Donnerstag bekam er Besuch von Ehefrau Ashlee und Söhnchen Isaiah, nahm seinen süßen Mini-„King“ mit auf den Rasen.

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

Kingsley Schindler spielt mit seinem Sohn Isaiah Fußball.

Kingsley Schindler kickte am 21. April 2022 mit seinem Sohn Isaiah.

Spielpraxis könnte der Rechtsaußen am Samstag (14 Uhr) zunächst mal im Regionalliga-Derby der U21 gegen Fortuna Köln sammeln. Seine Bielefeld-Chancen sind jedenfalls „bei null“, so Baumgart, der erklärt: „Wir reden noch mal mit King. Er ist gut drauf, zeigt das im Training. Wenn alles gut läuft, kann er bei der U21 zum Einsatz kommen. Dann kann er nächste Woche für unseren Kader ein Kandidat sein.“

1. FC Köln: Kader gegen Arminia Bielefeld

Gegen die Arminia bleibt Baumgarts 20er-Aufgebot Stand jetzt unverändert:

Tor: Timo Horn, Marvin Schwäbe

Abwehr: Jeff Chabot, Kingsley Ehizibue, Jonas Hector, Jannes Horn, Timo Hübers, Luca Kilian, Benno Schmitz

Mittelfeld: Ondrej Duda, Dejan Ljubicic, Florian Kainz, Mathias Olesen, Salih Özcan, Louis Schaub, Ellyes Skhiri, Jan Thielmann, Mark Uth

Angriff: Tim Lemperle, Anthony Modeste

So könnte der 1. FC Köln gegen Arminia Bielefeld starten: Schwäbe – Schmitz, Kilian, Hübers, Hector – Skhiri, Özcan – Ljubicic, Uth, Kainz – Modeste

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.