Horror-Unfall auf A1 in NRW Auto nach Kollision unter Lkw begraben – Vollsperrung

„Nicht mehr das Auge des Tigers“ Modeste in Frankreich schon als Flop abgestempelt

Neuer Inhalt (2)

Anthony Modeste beim Heimspiel der AS Saint-Étienne gegen Stade Reims am 20. Februar 2021

Saint-Étienne – Bis Saisonende ist Anthony Modeste (32) zur AS Saint-Étienne ausgeliehen, soll in seinem Heimatland den Spaß am Fußball und seinen Torriecher wiederfinden. Doch nicht mal einen Monat nach seinem Abgang vom 1. FC Köln ist er in Frankreich schon der Sündenbock!

  • Anthony Modeste wartet weiter auf Tor für AS Saint-Étienne
  • Verliehener Stürmer des 1. FC Köln muss sich scharfe Kritik gefallen lassen
  • Modeste bereits als „Flop“ abgestempelt

Anthony Modeste nach Corona-Pause zurück in Startelf

Das Positive zuerst: Tonys Corona-Pause fiel kürzer als gedacht aus. Nachdem er das Liga-Spiel bei Stade Rennes (2:0-Sieg am 14. Februar) krankheitsbedingt verpasst hatte, wurde er ein zweites Mal getestet – negativ. Da Modeste ohnehin keine Symptome hatte, konnte er sofort wieder ins Training einsteigen und stand Samstag (20. Februar) gegen Stade Reims in der Startelf.

Alles zum Thema Anthony Modeste

Anschließend musste sich der Angreifer allerdings scharfe Kritik gefallen lassen!

Nicht nur Fans bemängeln seine Form und Fitness, die renommierte Zeitung „Le Progrès“ stempelte ihn nach dem eher enttäuschenden 1:1 als „Flop“ ab und schrieb: „Leider hat der Ex-Torjäger von Köln nicht mehr das Auge des Tigers“. Es scheint, als habe Modeste ähnliche Anlaufschwierigkeiten wie sein FC-Nachfolger Emmanuel Dennis (23).

Jetzt neu: Der Spieltags-EXPRESS. Der Newsletter über den 1. FC Köln bereitet Sie perfekt auf die anstehende Partie vor. Jetzt anmelden!

Anthony Modeste kaum in Spiel der AS Saint-Étienne eingebunden

Saint-Étienne (Platz 14) dominierte die Partie gegen Tabellennachbar Reims zwar, Tony kam in 59 Minuten Spielzeit allerdings auf gerade mal 15 Ballkontakte und verpasste zwei gute Chancen.

Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern

Auf seinen ersten Treffer für den langjährigen Klub seines Vaters Guy muss Modeste weiter warten. Aber: Seit seinem Wechsel ist Saint-Étienne in der Ligue 1 ungeschlagen, sammelte mit zwei Siegen und zwei Unentschieden acht wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt.

Im Umfeld des Klubs ruhen hohe Erwartungen auf Modeste, der als „Retter“ empfangen wurde. Zwölf Liga-Spiele bleiben ihm noch, um die Hoffnungen zu erfüllen – und zu zeigen, dass er das Toreschießen nicht verlernt hat. Das nächste am Sonntag (28. Februar, 15 Uhr) beim Tabellen-18. FC Lorient. (mze)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.