Er wurde nur 59 Trauer um US-Star-Rapper Coolio – Freund findet ihn tot auf Badezimmer-Boden

„Kehl hat meine Nummer“ Nach Haller-Schock: FC-Star Modeste bei Borussia Dortmund angeboten? 

Am 20. März 2022 traf Anthony Modeste (r.) mit dem 1. FC Köln in der Bundesliga auf Borussia Dortmund.

Am 20. März 2022 traf Anthony Modeste (r.) mit dem 1. FC Köln in der Bundesliga auf Borussia Dortmund.

Anthony Modeste denkt offen über einen Abschied vom 1. FC Köln nach, falls ihm ein anderer Klub einen längeren Vertrag anbietet. Sein Berater soll bei Borussia Dortmund vorgefühlt haben.

„Ich hoffe, mein Berater ist aktiv. Wenn ich 20 Tore schieße und er nicht aktiv ist, muss ich mir Gedanken machen.“ So kokettierte FC-Stürmer Anthony Modeste (34) im Trainingslager mit einem Sommer-Abgang. Und offenbar muss sich der Franzose keine Gedanken machen...

Denn wie die „Sport Bild“ (Mittwoch, 27. Juli 2022) berichtet, wurde Modeste bei Borussia Dortmund angeboten! Angeblich könne er Köln für eine Ablöse unter drei Millionen Euro verlassen, wolle weiter sein FC-Gehalt (rund 3,5 Millionen Euro) verdienen.

Thomas Kessler über Modeste-Anfragen: „Bisher gibt’s da nichts“

Der BVB sondiert den Markt bekanntlich nach Alternativen für Sébastien Haller (28), bei dem ein Hodentumor entdeckt wurde. Modeste soll bislang allerdings kein Thema sein. Tony schielt auf einen Zwei- oder Dreijahres-Vertrag – dafür dürfte der Vize-Meister die falsche Adresse sein.

Alles zum Thema Anthony Modeste

EXPRESS.de hakte nach dem Haller-Schock und Robert Lewandowskis (33) Bayern-Abgang zuletzt bereits bei Kölns Lizenzspieler-Leiter Thomas Kessler (36) nach, ob Modeste einer für die Großen der Bundesliga ist. Schließlich war er vergangene Saison hinter Lewandowski, Patrik Schick (26) und Erling Haaland (22) mit 20 Treffern der viertbeste Torjäger. Schick hat einen neuen XXL-Vertrag in Leverkusen unterschrieben, Haaland bei Manchester City...

Kesslers Antwort: „Ich mache mir in erster Linie Gedanken über unsere Kader-Zusammenstellung. Ich glaube, sowohl Hasan Salihamidžić als auch Sebastian Kehl haben meine Nummer oder die von Christian Keller. Also wenn sie Interesse haben, sollen sie sich melden. Aber bisher gibt’s da nichts.“

Gilt nicht nur für Bayern und Dortmund, sondern allgemein. Doch wenn Modeste-Berater Patrick Mendy weiterhin aktiv ist, muss das nicht so bleiben. Die FC-Verantwortlichen sind dennoch entspannt. Kessler: „Wir haben Tony versprochen, dass wir die Situation gemeinsam diskutieren, wenn ein Angebot kommt.“

Modeste-Verlängerung: 1. FC Köln kann erst im Herbst verhandeln

Sein Vertrag läuft in einem Jahr aus und an ein Karriereende denkt der Franzose noch nicht. Christian Keller (43) kann ihm aufgrund der finanziellen Schwierigkeiten des Klubs aktuell keine Verlängerung anbieten. Aber: „Wenn wir im Herbst klarer sehen, wie unsere wirtschaftlichen Möglichkeiten sind, sieht das sicher anders aus“, so der FC-Sportboss nach Abschluss der Vorsaison zu EXPRESS.de.

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

Trainer Steffen Baumgart (50) geht „davon aus, dass Tony bleibt und ich wünsche mir auch, dass er bleibt. Bei einem Stürmer mit 20 Toren bist du froh, wenn du ihn in der Mannschaft hast.“

Im Winter hatte Saudi-Klub Al-Hilal rund fünf Millionen Euro Ablöse geboten, welche intern weiter als Richtwert für einen Transfer gelten. Also mehr als die kolportierten drei Millionen. Baumgart: „Wir sind nicht auf dem Geschenke-Bazar.“

Fakt: Modeste präsentierte sich in der Vorbereitung topfit und extrem motiviert, ist Kölns Nummer eins im Sturm. Nach der Saisoneröffnung postete er ein Foto mit Höhner-Sänger Henning Krautmacher (65), schrieb dazu: „Immer etwas ganz Besonderes. Und: „Nach vier Wochen Vorbereitung bereit für den DFB-Pokal.“ Mit dem Geißbock auf der Brust.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.