Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Paukenschlag beim FC  Torwart-Trainer Menger will weg – Wechsel zu Konkurrent?

A40556A9-2205-481D-A08F-0E98CF2167C5

Torwart-Trainer Andi Menger (hier am 1. Dezember 2020) verlässt den 1. FC Köln auf eigenen Wunsch.

Köln – Das wäre ein echter Paukenschlag beim 1. FC Köln! Andi Menger (48) hat den Verein um seine Freigabe gebeten. Der Torwart-Trainer strebt einen Wechsel zu Bundesliga-Konkurrent Hertha BSC an. Dort hat sein ehemaliger Weggefährte aus Stuttgarter Zeiten Fredi Bobic (49) kürzlich das Zepter übernommen und will Menger nun in die Hauptstadt locken.

  • Andi Menger will den 1. FC Köln verlassen
  • Hertha BSC lockt den Torwart-Trainer
  • Andi Menger und Fredi Bobic kennen sich aus Stuttgart

Dieser anbahnende Abschied kommt überraschend. Andi Menger hatte im Januar erst seinen Vertrag beim FC bis 2022 verlängert, war fest eingeplant unter Neu-Coach Steffen Baumgart (49). Doch ein Lockruf aus seiner Heimat Berlin hat Menger nun offenbar zum Umdenken bewogen.

Fredi Bobic lockt Andi Menger vom 1. FC Köln zu Hertha BSC

Der Torwart-Trainer hat bei den FC-Verantwortlichen seinen Wunsch hinterlegt zur Hertha wechseln zu dürfen. Dort baut Neu-Boss Fredi Bobic gerade ein ganz neues Team um sich herum auf. Dabei setzt der Ex-Nationalspieler vor allem auf Vertraute und alte Weggefährten.

Als Erstes installierte Bobic seinen Kumpel Dirk Dunfer als Kaderplaner. Aus Frankfurt folgen ihm Sebastian Zelichowski (Referent Sportvorstand), Thomas Westphal als Team-Manager, Matthias Borst (Leiter Spielkonzeption), Gabor Ruhr (Spielanalyst) und Babacar Wane (Chef-Scout) zur „Alten Dame. Aus Wolfsburg holt er Pablo Thiam (Sportlicher Leiter der Hertha Akademie) und nun also Andi Menger?

Beide kennen sich seit Jahren, Bobic holte den gebürtigen Berliner damals zum VfB Stuttgart. Der Kontakt zwischen beiden ist nie abgerissen, als Bobic Menger nun von seinem neuen „Projekt“ Hertha erzählte, war Menger sofort Feuer und Flamme.

Die Stelle beim selbst ernannten „Big City Club“ war vakant geworden, nachdem Megers Kollege Zsolt Petry wegen rassistischer Äußerungen gefeuert wurde.

1. FC Köln verlangt Ablöse für Andi Menger

Jetzt müssen sich noch beide Vereine noch (auf eine Ablöse) einigen. Denn klar ist, dass der FC seinen Coach nur gegen eine entsprechende Ablöse ziehen lassen wird.

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

Die Verhandlungen sollen in den nächsten Tagen über die Bühne gehen. Gleichzeitig fahnden Jörg Jakobs und Thomas Kessler bereits nach einem geeigneten Nachfolger für Menger.

Ein Kandidat: Nico Burchert (33), mit dem Baumgart erfolgreich  in Paderborn zusammenarbeitete.