Trauer um Schauspiel-Star Von „Trotzkopf“ bis „Tatort“ – Klaus Barner ist tot

Corona-Ausbruch in der Südstadt Neue Fälle: Fortuna Köln kann nicht zum Top-Spiel antreten

Ein Zweikampf im Spiel zwischen dem 1. FC Köln und Fortuna Köln

Fortuna Köln, hier eine Szene aus dem Benefizspiel gegen den 1. FC Köln am 8. Oktober 2021, hat nach einem Corona-Ausbruch im Team den Trainingsbetrieb ausgesetzt. Das Top-Spiel gegen Rot-Weiss Essen wurde abgesagt.

Corona-Sorgen bei Fortuna Köln. Mehrere Spieler wurden positiv getestet, der Trainingsbetrieb vorerst ausgesetzt. Nun ist klar: Auch das Top-Spiel gegen Tabellenführer Rot-Weiss Essen wird nicht stattfinden.

Die Pechsträhne von Fortuna Köln nimmt zu Beginn des Jahres kein Ende. Erst wurde das erste Spiel in 2022 bei Rot Weiss Ahlen aus fadenscheinigen Gründen abgesagt, jetzt hat die Omikron-Welle die Mannschaft mit voller Wucht erwischt.

Schon am Dienstag (25. Januar 2022) hatten die Südstädter nach einer Testreihe zahlreiche positive Fälle innerhalb des Mannschaftskreises vermeldet, am Donnerstag kamen weitere hinzu. Das hat weitreichende Folgen. Nachdem – zunächst – als Vorsichtsmaßnahme der Trainingsbetrieb ausgesetzt wurde, fällt nun auch das Top-Spiel in der Regionalliga West dem Virus zum Opfer: Die Partie gegen Tabellenführer Rot-Weiss Essen, die eigentlich am Samstag ab 14 Uhr hätte steigen sollen, wurde abgesagt.

„Laut Bestimmungen des WDFV müssen insgesamt 16 Spieler, darunter zwei Torhüter spielbereit sein. Diesen Vorgaben kommen wir leider nach den neuesten Corona-Fällen nicht nach“, teilte Fortuna mit.

Fortuna Köln muss Top-Spiel gegen RWE absagen

Alles zum Thema Fortuna Köln
  • Packung beim Schlusslicht Fortuna Köln baut Horror-Start aus – Viktoria landet Heim-Coup
  • Zwillingsbruder von FC-Profi im Tor Auftakt-Klatsche für Kölns U21 – Ex-FC-Talent ärgert Fortuna
  • Mit nur 51 Jahren Früherer Kölner Zweitliga-Profi Frank Klemmer unerwartet verstorben
  • Dritter Todesfall in kurzer Zeit Fortuna Köln trauert um Noel Campbell (†72) – Ire schrieb Bundesliga-Geschichte
  • Bekannt aus Profifußball Nach „The Biggest Loser”: Ex-Köln-Zeugwart gelingt nächster Coup
  • Finale im Mittelrheinpokal Viktoria löst DFB-Pokal-Ticket: Eiskalte „Schäl Sick“-Elf bestraft Fortuna im Derby
  • Finaltag der Amateure Mammut-Programm im Überblick – Kölner Derby ist Highlight
  • Halber Kader liegt flach Vor Kölner Stadtderby: Viktoria mit Sorgen vor Pokalfinale gegen Fortuna
  • Kult-Klub zurück Rot-Weiss Essen gewinnt Herzschlag-Finale gegen Preußen Münster
  • 1. FC Köln Sieg im letzten Heimspiel – U21 macht Punkterekord in der Regionalliga perfekt

„Wir gehen damit sehr transparent um und haben auch
Rot-Weiss Essen frühzeitig davon in Kenntnis gesetzt“, berichtete Geschäftsführer Benjamin Bruns nach der ersten Testreihe am Dienstag. Nun erklärte er: „Wir haben uns alle sehr auf das Top-Spiel gegen Essen gefreut, um an RWE heranzurücken. Leider lassen die zahlreichen Ausfälle kein Spiel zu, sodass das Spiel gegen Essen sowie das Nachholspiel beim FC Wegberg-Beeck am 2. Februar ausfallen müssen.“

Bruns weiter: „Hoffen wir auf baldige Genesung unserer Mannschaft, Trainerteam und Staff mit der leisen Hoffnung, am Samstag, den 5. Februar, in Straelen endlich wieder Fußball spielen zu dürfen.“

Fortuna Köln hat schon mehrere Nachholspiele vor der Brust

Das Corona-Chaos bei der deutschen Handball-Nationalmannschaft und der Massen-Ausbruch beim Karlsruher SC haben zuletzt gezeigt, wie schnell einzelne Infektionen weite Teile der Mannschaft betreffen können. Nun muss auch Fortuna das Top-Duell gegen RWE schweren Herzens doch noch verschieben. „Mittlerweile haben wir mit Lotte, Wegberg-Beeck und Ahlen drei Nachholspiele. Das ist extrem ärgerlich, denn die Spiele müssen wir erstmal gewinnen, um den Abstand zur Spitze zu verringern“, erklärte Bruns. Mit Essen kam nun eine vierte Partie dazu.

Am vergangenen Wochenende in Ahlen hätten die Kölner derweil gerne gespielt, doch das Gastspiel in Westfalen fiel wegen Unbespielbarkeit des Platzes aus. Weil es sich dabei um einen Kunstrasenplatz handelte, zudem über zwei Tage Temperaturen weit über null Grad herrschten, tobte die Fortuna über die Absage. „Die Vorkommnisse um die Spielabsage lassen uns sehr stark hinsichtlich der Glaubwürdigkeit der Beteiligten aus Ahlen zweifeln“, wurde Bruns in einer Vereinsmitteilung zitiert.

Aktuell stehen die Kölner auf Platz vier der Regionalliga West, haben aber zum Teil noch drei Spiele weniger absolviert als die Aufstiegs-Konkurrenz. Nun droht das Team von Trainer Alexander Ende (42) noch weiter ins Hintertreffen zu geraten.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.