NHL-Playoffs im Blick Leon Draisaitls spezieller Dank für eine besondere Leistung

Leon Draisaitl spielt einen Puck.

Edmonton Oilers-Profi Leon Draisaitl am Puck im Spiel gegen die Los Angeles Kings am 15. Februar 2022.

Leon Draisaitl hat die Playoffs in der NHL inzwischen fest im Visier. Seine Edmonton Oilers eilen von Sieg zu Sieg, der deutsche Superstar musste sich bei einem besonderen Spieler bedanken.

Für den deutschen Eishockey-Profi Leon Draisaitl läuft es mit den Edmonton Oilers in der NHL weiter gut. Am Dienstag (15. Februar 2022, Ortszeit) gewannen die Oilers mit 5:2 (0:1, 1:0, 4:1) bei den Los Angeles Kings und feierten ihren dritten Sieg nacheinander.

Draisaitl blieb ohne Treffer, lieferte aber bei der 3:2-Führung von Kailer Yamamoto fünf Minuten vor Schluss die Vorlage. Damit führt Deutschlands Sportler des Jahres 2020 weiter die Topscorer-Liste der NHL an.

Edmonton Oilers auf Playoff-Kurs

Mit nun 55 Punkten kletterte das kanadische Team in der Western Conference auf den dritten Platz, die Playoffs bleiben im Visier für den gebürtigen Kölner. Der Trainerwechsel bei den Oilers scheint sich auszuzahlen.

Alles zum Thema Wintersport
  • Olympia live Letzter Tag der Spiele: Bob-Star Friedrich will zweites Gold zum Abschluss
  • Alaaf in Peking Olympia-Athletin Leonie Fiebig zeigt ihre Liebe zu Köln
  • Olympia 2022 „Absolut überwältigt“ – US-Curler erreicht Kult-Status mit besonderer Aktion
  • Dritte Medaille für Eileen Gu Hier strahlt das schönste und umstrittenste Gold der Peking-Spiele
  • Olympia 2022 Gold-Jubel im Eiskanal, Medaillen-Frust in der Luft: Diese Momente bleiben in Erinnerung
  • „Fleischkonsum im olympischen Dorf“ Auf nächsten Doping-Fall bei Olympia folgt kuriose Begründung
  • Das wäre historisch Alpin-Disziplin vom Winde verweht: Komplett-Absage bei Olympia droht
  • „Steht alles offen“ Olympia in Deutschland? DOSB will nach China neue Bewerbung in Angriff nehmen
  • Schockmoment zum Olympia-Abschluss Ski-Artist Kenworthy mit Horror-Sturz in der Halfpipe
  • Nächster deutscher Doppelsieg Laura Nolte holt im Zweierbob Olympia-Gold vor Mariama Jamanka

Leon Draisaitl wusste, bei wem er sich zu bedanken hatte: Goalie Stuart Skinner schaffte seinen ersten Shoot Out in der NHL und wollte nach der Partie ganz besonders geherzt werden. Und Draisaitl ließ sich nicht lumpen, feierte Edmontons Torhüter.

Tim Stützle kassierte mit den Ottawa Senators eine 2:5 (1:1, 1:2, 0:2)-Heimniederlage gegen die St. Louis Blues. Der 20-jährige Stürmer sorgte Ende des ersten Drittels in Überzahl für den 1:1-Ausgleich und erzielte damit sein neuntes Saisontor. Die Gäste markierten in den ersten fünfeinhalb Minuten des zweiten Durchgangs zwei Treffer und bestimmten auch das Schlussdrittel. So kassierten die Senators ihre dritte Heimniederlage nacheinander.

Sidney Crosby nun mit 500 Treffern

Eine Legende hat sich einen weiteren Eintrag in die Hockey-Geschichtsbücher gesichert: Sidney Crosby hat das 500. Tor in seiner NHL-Karriere geschossen. Der 34-Jährige war beim 5:4 (2:1, 0:3, 2:0)-Erfolg seiner Pittsburgh Penguins gegen die Philadelphia Flyers nach Verlängerung für die zwischenzeitliche 2:1-Führung zur Stelle. Nur 45 weitere Spieler haben in der NHL-Geschichte die Marke von 500 Treffern erreicht. (ach/dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.