Kein Weihnachts-Happy-End Haie kassieren in Wolfsburg zweite Overtime-Pleite in Folge

Tomas Pöpperle und Marice Edwards auf dem Eis.

Die Kölner Haie, hier Goalie Tomas Pöpperle und Maurice Edwards am 17. Dezember 2021), haben einen Tag vor Heiligabend in Wolfsburg verloren.

Die Kölner Haie haben kurz vor Weihnachten die zweite Overtime-Pleite in Folge kassiert. Nach Verlängerung musste der KEC bei den Grizzlys Wolfsburg eine 2:3-Niederlage hinnehmen.

Kein Weihnachts-Happy-End für die Kölner Haie! Am Donnerstag (23. Dezember 2021) kassierte die Mannschaft von Uwe Krupp die zweite Overtime-Niederlage innerhalb von zwei Tagen.

Im Spiel beim DEL-Vierten Grizzlys Wolfsburg unterlag der KEC nach Verlängerung mit 2:3, es war die sechste Niederlage in den vergangenen sieben Partien.

Jon Matsumoto bringt Haie in Führung

Die bisherigen zwei Partien gegen DEL-Vierten hatten die Haie in dieser Saison bereits gewonnen (2:1 und 3:1). Nun soll der dritte Streich folgen!

Alles zum Thema Uwe Krupp
  • Jubiläums-Fest 50 Jahre KEC: Tausende Haie-Fans feiern mit Bläck Fööss – Kießling ganz emotional
  • 50 Jahre Kölner Haie Trainer Uwe Krupp lüftet Jugend-Geheimnis – so sehen die Jubiläums-Trikots aus
  • Personalplanungen laufen Kölner Haie verpflichten Ex-NHL-Verteidiger Ryan Stanton
  • NHL-Finale Deutliche Klatsche in Spiel zwei: Sturm und Colorado auf Titelkurs
  • KEC-Kader Nach zwei neuen Goalies: Kölner Haie schlagen auf Stürmerposition doppelt zu
  • Kommentar zur Saison der Kölner Haie Playoff-Aus gegen Berlin: Diese Spielzeit darf sich keiner schönreden
  • Playoff-Aus für Kölner Haie Kein Eishockey-Wunder: KEC-Saison nach 0:4-Pleite bei den Eisbären beendet
  • DEL-Playoffs Bitterer Viertelfinal-Abend: Kölner Haie vom Titel-Favoriten verprügelt
  • Playoffs jetzt gegen Berlin Sieg in Ingolstadt: Kölner Haie im Viertelfinale  – DEG verliert
  • Noch ein Sieg fürs Viertelfinale Haie mit Kampfansage Richtung Ingolstadt:„Wollen den Sack zumachen“

In der Anfangsphase waren die Gastgeber deutlich besser im Spiel, scheiterten aber an Pogge. Nach dem Power Break im ersten Spielabschnitt nahem die Haie das Spiel dann aber in die Hand und gingen mit in Führung.

Kurz vor Ende des ersten Drittels war es  Jon Matsumoto, der die Haie im Power-Play in Führung brachte (18.), die dann mit dem 1:0 in die Drittelpause gingen.

Kölner Haie verspielen 2:0-Führung

In der 27. Minute gingen die Haie durch Landon Ferraro 2:0 in Führung, der am langen Pfosten nur noch die Kelle hinhalten musste. Im gleichen Drittel mussten die Kölner dann aber noch den Ausgleich hinnehmen. Jonas Enlund brachte die Wolfsburger kurz nach einer Haie-Unterzahl wieder auf 1:2 ran (29.), das 2:2 fiel dann in einem Wolfsburger Power-Play durch Trevor Mingoia (39.) kurz vor der zweiten Drittelpause.

Im dritten Spielabschnitt fielen keine Tore mehr, also wurde der Sieger in der Verlängerung gesucht. Spencer Machacek schnappte sich seinen eigenen Rebound und traf zum 3:2-Sieg für Wolfsburg ins Tor (62.).

Für die Kölner Haie, die in der Tabelle auf Rang sechs stehen, geht es an Weihnachten schon wieder weiter. Am zweiten Weihnachtstag empfängt das Krupp-Team die Augsburger Panther in der Lanxess-Arena.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.