Schock-Tat bei Ulm Mädchen auf Schulweg angegriffen, 14-Jährige stirbt nach brutaler Attacke 

Playoff- und Corona-Alarm Kölner Haie: Pleite in Krefeld trotz Blitz-Start – neun Spieler ausgefallen

Uwe Krupp, Coach der Kölner Haie, brüllt.

Uwe Krupp (Cheftrainer der Kölner Haie) gibt am 7. Januar 2022 beim Spiel bei den Schwenninger Wild Wings Anweisungen.

Wird das noch was mit den Playoffs? Die Kölner Haie mussten am Freitag in Krefeld auf neun Spieler verzichten und verloren erneut.

Das ist happig! In der DEL-Tabelle sind die Kölner Haie nach sieben Niederlagen in Serie auf Platz neun abgerutscht. Sah es Anfang Dezember 2021 noch ganz gut aus, so befindet sich der KEC nun seit Wochen in einer Ergebniskrise. Der Kampf um die Playoffs wird mal wieder zum Thriller. Kölns Kapitän Moritz Müller (35) fordert vor dem Derby gegen Düsseldorf (Sonntag, 16. Januar, 14 Uhr): „Jetzt müssen wir punkten, das ist klar.“ Die DEG rangiert aktuell auf Rang 10.

Am Freitag (14. Januar) gab es ein bitteres 1:3 in Krefeld. Die Haie arg gebeutelt: Cheftrainer Uwe Krupp (56) muss aufgrund von Verletzungen, Covid-19-Fällen und Spielern in Kontaktquarantäne auf insgesamt neun Spieler (Holos, Roach, Ugbekile, van Calster, Dumont, Ferraro, Oblinger, Olver und Matsumoto) verzichten.

Kapitän Moritz Müller sagte dazu: „Es ist wirklich keine leichte Situation. Man schützt sich so gut man kann. In der Kabine tragen wir alle unsere Masken. Private Kontakte werden auf das Nötigste reduziert, aber trotzdem kann man sich anstecken. Und wir sind immer abhängig von den Entscheidungen des Gesundheitsamtes. Ich sage mal so: Wir versuchen alle, das Beste aus der Situation zu machen.“

Alles zum Thema Uwe Krupp

Bereits nach gut 20 Sekunden machte Zach Sill das 1:0 für die Kölner Haie in Krefeld. Doch trotz Blitz-Start die Pleite. Alexander Bergström glich in der 10. Minute aus, so ging es mit einem 1:1 in die erste Pause. Nach 33 Minuten markierte Robert Sabolic das 2:1 für die Pinguine. In der Schlussminute traf Sabolic noch zum 3:1 ins leere KEC-Tor.

Kölner Haie: Sonntag kommt die DEG

Am Sonntag steht dann das große Derby gegen die DEG an. Müller: „Derbys sind immer etwas Besonderes, auch für die Fans. Natürlich wäre es schöner am Sonntag in der vollen Arena gegen Düsseldorf, aber wir spielen auch für die Fans zu Hause. Denn wir wissen alle, was dieses Spiel unseren Anhängern bedeutet. Ich hoffe einfach, dass wir die Kurve bekommen und wir uns mit Punkten belohnen.“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.