Winter-Game-Party Haie noch zweimal im Stadion – Entwarnung bei KEC-Star nach Krankenhaus-Check

Feuer kommt aus den Säulen nach dem Start des Winter Games der Kölner Haie.

Die Kölner Haie haben die Adler Mannheim beim Winter Game am Samstag (3. Dezember 2022) mit 4:2 geschlagen.

Die Kölner Haie haben rund um das Winter Game eine große Party gefeiert. Es war aber nicht das letzte Spiel des KEC in diesem Winter im Rhein-Energie-Stadion.

Viel besser hätte dieser Samstag (3. Dezember 2022) für die Kölner Haie gar nicht laufen können! Erst das emotionale „Kölle singt“, dann der grandiose 4:2-Sieg gegen die Adler Mannheim im DEL-Winter-Game.

KEC-Trainer Uwe Krupp (57), der am Ende von „Kölle singt“ sogar noch mitsang, lobte seine Mannschaft für ein besonders gutes Spiel: „Nicht nur die Zuschauerkulisse war außergewöhnlich, sondern auch unser Auftreten.“

Landon Ferraro nach üblem Check im Krankenhaus

In der Tabelle stehen die Haie jetzt auf Platz fünf, sind aktuell klar auf Playoff-Kurs! Eine Szene trübte die Stimmung an diesem Tag dann aber doch ein wenig.

Alles zum Thema Uwe Krupp

Im zweiten Drittel checkte der Mannheimer David Wolf (33) den Kölner Landon Ferraro (31) von hinten in den Rücken, der KEC-Profi blieb benommen liegen und musste mit Hilfe von vier Personen aus dem Innenraum gebracht werden.

Anschließend ging es für ihn zu Untersuchungen ins Krankenhaus, dort wurde eine Gehirnerschütterung festgestellt. Wolf sagte nach der Partie zu der Szene: „Ich habe ihn nicht gesehen. Das tut mir natürlich leid. Ich hoffe, dass es nicht so schlimm ist.“

Kölner Haie spielen noch zweimal im Rhein-Energie-Stadion

Am Sonntag dann aber die erleichternde Nachricht: Ferraro wurde wieder aus dem Krankenhaus entlassen. „Weitere Untersuchungen stehen an“, sagte Haie-Geschäftsführer Philipp Walter (48) allerdings. Krupp verriet zudem noch, dass sich Ferraro noch in der Kabine übergeben habe.

Am Ende bleibt also nur die Freude über den ersten Haie-Sieg im dritten Winter Game. Kommt noch ein weiteres hinzu? Walter wollte mit Blick auf die Saison 2024/25 (dort soll das nächste Winter Game stattfinden) noch nichts verraten: „Wir haben gezeigt, dass wir es können.“

Für die Haie war es aber nicht das letzte Spiel im Rhein-Energie-Stadion, denn im Rahmen der Stadium-Series spielt der KEC in diesem Winter noch zweimal in Müngersdorf.

Am 22. Dezember geht es gegen Bremerhaven und am 8. Januar gegen die Augsburger Panther. Dann allerdings ohne das gewohnte Rahmen-Programm des Winter Games.

Deshalb erwartet Walter auch deutlich weniger Fans als beim Sieg gegen Mannheim (40.136): „Wir hoffen, dass dann 15.000 bis 20.000 kommen.“

Nach Winter Game: Ultras prügeln sich

Am Abend nach der Partie kam es dann noch zu unschönen Szenen: Im Bereich Aachener Straße/Alter Militärringstraßen kam es laut Polizeiangaben gegen 20.10 Uhr zwischen Ultras beider Fanlager zu kleineren Krawallen.

Die 76 mutmaßlich Beteiligten schlugen demnach aufeinander ein und bewarfen sich mit Flaschen und Verkehrsbarken. Gegen alle Personen wurden Ermittlungen wegen Landfriedensbruch eingeleitet, die Polizei beschlagnahmte 74 Handys, einen Zahnschutz und geringe Mengen Betäubungsmittel.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.