Wetter in NRW Gefahr durch Glatteisregen – hier kann's besonders heikel werden

Torfestival in der DEL Neun Treffer: Matsumoto der Haie-Held im Thriller bei den Augsburger Panthern

DEL: Augsburger Panther gegen Kölner Haie.

Augsburger Panther gegen die Kölner Haie am DEL-Sonntag (28. November 2021): Vincent Saponari scheitert an Tomas Pöpperle im KEC-Tor.

Die Kölner Haie hatten mit vier Siegen in Serie einen kleinen Lauf in der Deutschen Eishockey Liga (DEL). Am Sonntag stand das Spiel bei den Augsburger Panthern an.

Turbulenter Nachmittag für die Kölner Haie am Sonntag (28. November 2021) beim Auswärtsspiel bei den Augsburger Panthern: In einem torreichen Spiel ging es munter hin und her. Am Ende stand der fünfte Sieg in Serie!

Dabei bewies die Mannschaft von Trainer Uwe Krupp (56) Moral. Augsburg ging durch Matt Puempel in der dritten Minute in Führung, Marc Olver glich in der zehnten Minute aus. Die erneute Führung der Gastgeber fiel zwei Minuten später durch Payerl. Wieder antworteten die Haie. Diesmal traf Jon Matsumoto (15.). Puempel brachte Augsburg kurz vor der ersten Sirene erneut in Front, doch die Haie ließen sich nicht abschütteln: 3:3 in der 24. Minute durch Lucas Dumont.

Kölner Haie siegen im Thriller bei den Augsburger Panthern

Panther Vinny Saponari stellte auf 4:3, die Haie glichen noch mal aus (Matsumoto, 50. Minute). Was für eine Willensleistung! Und zwischendurch zeigte Tomas Pöpperle immer wieder starke Paraden im Kölner Tor. Es wurde ein wahrer Thriller! Verlängerung und Penaltyschießen. Dort war Jon Matsumoto der Held mit zwei verwandelten Versuchen. Die Haie siegten am Ende mit 5:4!

7:3 gegen Bietigheim, 3:1 bei den Adler Mannheim, 2:0 gegen Bremerhaven, 3:1 gegen Wolfsburg und jetzt der Sieg in Augsburg – die Kölner Haie sind in toller Verfassung. Fünf Siege in Serie katapultieren den KEC in der DEL-Tabelle auf den vierten Rang. Die direkte Qualifikation der Playoffs scheint möglich.

Unter der Woche gab es allerdings einen etwas größeren Rückschlag zu verdauen. Die Kölner Haie mussten das Winter Game erneut verschieben.

„Wir waren voller Hoffnung, doch wir müssen verantwortungsvoll abwägen: Wir haben uns nach intensiven Überlegungen dazu entschieden, das für den 1. Januar 2022 angesetzte Winter Game im Rhein-Energie-Stadion gegen die Adler Mannheim zu verschieben. Wir streben einen Termin im Dezember 2022 an“, sagte KEC-Geschäftsführer Philipp Walter (47).

Rund 20.000 Fans hatten schon Tickets gekauft, diese behalten ihre Gültigkeit für das dann hoffentlich im Dezember 2022 stattfindende Winter Game im Stadion. Während der Fußball-WM 2022 in Katar steht das Stadion rund zwei Monate leer, deshalb hätten die Haie optimale Voraussetzungen, um das Mega-Duell zu organisieren. Es sei denn, Corona oder eine der Mutationen machen erneut einen Strich durch die Rechnung.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.