Personalplanungen laufen Kölner Haie verpflichten Ex-NHL-Verteidiger Ryan Stanton

Ryan Stanton sitzt auf der Bank.

Ryan Stanton hat NHL-Erfahrung, hier im Dienste der Washington Capitals am 30. September 2015.

Die Kölner Haie treiben die Personalplanungen für die kommende Saison in der DEL weiter voran. Nun gab der KEC die Verpflichtung des Ex-NHL-Verteidigers Ryan Stanton bekannt.

Noch zwei Monate ist der Saisonstart in der Deutschen Eishockey-Liga entfernt. Dennoch basteln die Verantwortlichen der Kölner Haie bereits fleißig am Kader für die kommende Saison.

Nach dem Saisonende kam es bereits im April zum Umbruch für die Kölner Haie. Mehr als ein Dutzend Spieler verließen die den Klub seitdem. Am Freitag (15. Juli 2022) stellte der Verein nun Neuzugang Ryan Stanton (32) vor. Er ist bereits der neunte Spieler, der den KEC zur kommenden Saison verstärken wird.

KEC verpflichtet Ryan Stanton aus der AHL

Verteidiger Ryan Stanton wechselt aus der American Hockey League zum KEC und erhält einen Vertrag bis 2023. Der Kanadier wird sich bei den Haien die Rückennummer 18 überstreifen. Stanton selbst sagt: „Ich freue mich auf den neuen Abschnitt in meiner Karriere. Ich habe großartige Dinge über die Organisation und die Stadt gehört und freue mich, gemeinsam mit meiner Familie, in Köln zu sein. Ich kenne Zach Sill und Jason Bast sehr gut, da ich lange mit ihnen zusammengespielt habe. Sie werden mir helfen, hier schnell Fuß zu fassen.“

Alles zum Thema Uwe Krupp
  • 50 Jahre KEC Haie-Profi tanzte nackt auf Manager-Tisch – KEC-Boss Gotthardt in drei Jahren weg?
  • Jubiläums-Fest 50 Jahre KEC: Tausende Haie-Fans feiern mit Bläck Fööss – Kießling ganz emotional
  • 50 Jahre Kölner Haie Trainer Uwe Krupp lüftet Jugend-Geheimnis – so sehen die Jubiläums-Trikots aus
  • NHL-Finale Deutliche Klatsche in Spiel zwei: Sturm und Colorado auf Titelkurs
  • KEC-Kader Nach zwei neuen Goalies: Kölner Haie schlagen auf Stürmerposition doppelt zu
  • Kommentar zur Saison der Kölner Haie Playoff-Aus gegen Berlin: Diese Spielzeit darf sich keiner schönreden
  • Playoff-Aus für Kölner Haie Kein Eishockey-Wunder: KEC-Saison nach 0:4-Pleite bei den Eisbären beendet
  • DEL-Playoffs Bitterer Viertelfinal-Abend: Kölner Haie vom Titel-Favoriten verprügelt
  • Playoffs jetzt gegen Berlin Sieg in Ingolstadt: Kölner Haie im Viertelfinale  – DEG verliert
  • Noch ein Sieg fürs Viertelfinale Haie mit Kampfansage Richtung Ingolstadt:„Wollen den Sack zumachen“

Ungedraftet erarbeitete sich Stanton über einen AHL-Vertrag bei den Rockford IceHogs den Weg in die NHL. Zuerst für die Chicago Blackhawks, später für die Vancouver Canucks und Washington Capitals lief der Verteidiger in der besten Eishockeyliga der Welt auf und kam dort auf 120 Spiele (4 Tore, 23 Vorlagen). Seit 2016 spielte der Linksschütze ausschließlich in der AHL. Insgesamt kommt der in Alberta aufgewachsene Verteidiger auf 614 Spiele (33 Tore, 127 Vorlagen) in der American Hockey League.

Uwe Krupp glücklich über Stanton-Deal und McIntyre-Verlängerung

Auch Uwe Krupp (57) zeigte sich sichtlich erfreut über den Neuzugang: „Ryan ist ein erfahrener, stabiler Verteidiger. Er erfüllt seine Position, trifft gute Entscheidungen und spielt kompromisslos. Schon in der letzten Saison hatten wir ihn im Visier. Wir freuen uns, dass es dieses Jahr geklappt hat“, erklärte der Cheftrainer.

Außerdem gab der Klub die Vertragsverlängerung von Center David McIntyre (35) bekannt. Der Kanadier wechselte Ende Januar in die Domstadt und leistete mit sechs Toren und sechs Vorlagen in insgesamt 19 Spielen einen wichtigen Beitrag im Saisonendspurt des KEC. McIntyre erhält einen Vertrag bis Saisonende.

„David war maßgeblich am Viertelfinal-Einzug in der vergangenen Saison beteiligt. Er ist sich für keine Aufgabe zu schade, ein Leader auf dem Eis und auch in der Kabine ein Vorbild für unsere jungen Spieler“, sagt Uwe Krupp über den 35-Jährigen. (sto)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.