+++ Eilmeldung +++ Stau-Chaos rund um Köln Schon über 140 Kilometer – minütlich wird es mehr

+++ Eilmeldung +++ Stau-Chaos rund um Köln Schon über 140 Kilometer – minütlich wird es mehr

WaschsymboleWas bedeuten die Zeichen?

Zahlen, Kreuze, Dreiecke: Was bedeuten die Waschsymbole?

Zahlen, Kreuze, Dreiecke: Was bedeuten die Waschsymbole?

Zahlen, Kreuze, Dreiecke: Was bedeuten die Waschsymbole auf den Pflegeetiketten wirklich? Wir erklären, die Bedeutung der Pflegesymbole auf der Kleidung.

Jeder, der schon mal Wäsche gewaschen hat, kennt die Waschsymbole auf Kleidungsstücke und Textilien. Während das Pflegesymbol für die richtige Waschtemperatur meist noch selbsterklärend ist, wird es spätestens ab dem Zeitpunkt verwirrend, wo Dreiecke und durchgestrichene Kreise ins Spiel kommen.

Damit Ihre Wäsche langfristig schön und in Form bleibt und nicht plötzlich drei Nummern zu klein aus der Waschmaschine kommt, ist es wichtig, die Bedeutung der Waschsymbole zu kennen. Wir zeigen, welche Piktogramme es gibt und erklären, was die Textilpflegesymbole zu bedeuten haben.

Was bedeuten die Waschsymbole?

Grob gesagt, erfüllen die Waschsymbole auf den Etiketten vor allen den Zweck, Ihnen klarzumachen, wie etwas gewaschen werden sollte. Sprich, bei welcher Temperatur und ob ein Kleidungsstück geeignet für den Trockner oder zum Bügeln ist.

Alles zum Thema Haushalt

1
/
4

Die Waschsymbole lassen sich dabei in verschiedene Kategorien unterteilen: Waschen, Bleichen, Trocknen, Bügeln und die Chemische Reinigung.

Die Pflegesymbole für Textilien dienen übrigens als Empfehlung der Hersteller und wurden bereits 1963 von der Internationalen Vereinigung für die Pflegekennzeichnung von Textilien (GINETEX) eingeführt. Die Symbole sind außerdem international gültig und genormt. Lediglich in Südkorea und den USA sehen sie anders aus.

Eine Tabelle mit den gesamten Waschsymbolen gibt es auch bei der GINETEX Deutschland.

Welche Waschsymbole gibt es?

  • Eimer/Bottich = Waschen (Temperatur, Waschart)
  • Dreieck = Bleichen
  • Viereck = Trocknen
  • Bügeleisen = Bügeln
  • Kreis = Chemische Reinigung

Die Bedeutung im Überblick: Waschsymbole erklärt

  • 1. Waschsymbole: Waschen & Schleudern
  • 2. Waschsymbole: Bleichen
  • 3. Waschsymbole: Trockner
  • 4. Waschsymbole: Bügeln
  • 5. Waschsymbole: Chemische Reinigung

1. Pflegesymbole: Waschen & Schleudern

Die Kategorie mit dem Bottich ist die wohl wichtigste, denn hier geht es ums Waschen. Acht verschiedene Symbole zeigen an, wie ein Textilstück am besten gewaschen werden sollte.

Ein mit Wasser gefüllter Bottich plus eine Zahl gibt an, bei welcher maximalen Temperatur die Wäsche im normalen Waschgang in der Waschmaschine gewaschen werden darf. Hier gibt es die Optionen:

  • 30 Grad
  • 40 Grad
  • 60 Grad
  • 95 Grad

Ist unter dem Eimer mit der Gradzahl zusätzlich ein Strich, darf ein Kleidungsstück nur mit geringer Drehzahl geschleudert werden und sollte in einem schonenden Programm gewaschen werden. Zwei Striche unter dem Bottich bedeuten, dass es sich um besonders empfindliche Textilien (zum Beispiel Seide) handelt und ein Waschprogramm für Wolle oder Feinwäsche gewählt werden sollte. Aufs Schleudern sollte in diesem Fall komplett verzichtet werden.

Der Bottich in Kombination mit der Hand steht für Handwäsche bei maximal 40 Grad. Einige Waschmaschinen bieten auch ein schonendes Handwäsche-Programm an.

Ist der Eimer durchgestrichen, bedeutet es, dass das Kleidungsstück oder zum Beispiel der Teppich gar nicht gewaschen werden darf. In diesem Fall geben häufig die Zeichen zur chemischen Reinigung Aufschluss darüber, wie ein Textil gereinigt werden darf.

Weitere Tipps zum Waschen gibt's hier:

2. Waschsymbole: Bleichen

Die Symbole zum Thema Waschen, werden direkt gefolgt vom Dreieck. Dieses steht für die Anweisungen zum Bleichen. Ein normales Dreieck bedeutet, dass ein Textil mit Chlor oder Sauerstoff gebleicht werden darf. Ist das Dreieck von zwei schrägen Linien durchzogen, darf nur mit Sauerstoff gebleicht werden.

Das durchgestrichene Dreieck heißt, dass gar nicht gebleicht werden darf. Deshalb sollte nicht nur auf spezielles Bleichmittel, sondern auch auf Vollwaschmittel für weiße Wäsche verzichtet werden, da es ebenfalls Sauerstoffbleiche enthält.

3. Waschsymbole: Trockner

An dritter Stelle des Pflegeetiketts steht das Waschsymbol für die empfohlene Trocknungsart. Hier wird zwischen acht unterschiedlichen Piktogrammen unterschieden, sodass es gar nicht so leicht ist, den Durchblick zu behalten.

Die drei Waschsymbole mit dem Quadrat und einem darin liegenden Kreis beziehen sich auf den Trockner. Ein Kreis mit zwei Punkten bedeutet, dass ein Kleidungsstück im Trockner getrocknet werden darf, und zwar im Standardprogramm mit bis zu 80 Grad. Der Kreis mit einem Punkt bedeutet, dass ein Schonprogramm mit maximal 60 Grad gewählt werden sollte. Das durchgestrichene Quadrat mit Kreis heißt, dass die Textilien nicht für den Trockner geeignet sind.

Die restlichen Waschsymbole beziehen sich auf eine natürliche Trocknung an der Luft und geben an, wie Kleidungsstücke und Co. aufgehängt werden sollten:

  • Quadrat mit einem vertikalen Strich: Auf der Wäscheleine trocknen
  • Quadrat mit zwei vertikalen Strichen: Tropfnass auf der Wäscheleine trocknen
  • Quadrat mit einem waagerechten Strich: Liegend trocknen
  • Quadrat mit zwei waagerechten Strichen: Tropfnass liegend trocknen

Ist neben den genannten Symbolen zusätzlich links oben ein schräger Strich zu sehen, sollten die Textilien im Schatten getrocknet werden, da sie keine direkte Sonne vertragen.

Noch mehr Infos gibt's hier: Trockner-Symbol: Das bedeuten die Zeichen

4. Waschsymbole: Bügeln

Etwas offensichtlicher ist die Bedeutung des Bügeleisens. Die Punkte im Zeichen zeigen an, mit welcher Temperatur etwas gebügelt werden darf.

  • Bügeleisen mit einem Punkt: Mit maximal 110 Grad bügeln und ohne Dampf
  • Bügeleisen mit zwei Punkten: Mit maximal 150 Grad bügeln
  • Bügeleisen mit drei Punkten: Mit maximal 200 Grad bügeln

Ein durchgestrichenes Bügeleisen bedeutet, dass ein Kleidungsstück gar nicht gebügelt werden darf.

5. Waschsymbole: Chemische Reinigung

Das letzte Waschsymbol, der Kreis, bezieht sich auf die professionelle Textilpflege und Reinigung von Kleidung, Decken und Co. Die Buchstaben und Balken im Kreis geben weitere Informationen darüber, wie genau das Material in der Reinigung zu behandeln ist:

  • P: Professionelle Trockenreinigung mit Perchlorethylen oder Kohlenwasserstoffe
  • F: Professionelle Trockenreinigung mit Kohlenwasserstoffen
  • W: Professionelle Nassreinigung

Ist unter dem Kreis mit dem Buchstaben ein Strich zu finden, sollte der Stoff besonders schonend gereinigt werden. Zwei Striche stehen für eine besonders schonende Reinigung.

Der durchgestrichene Kreis bedeutet, dass der Stoff nicht trocken gereinigt werden darf. Ein durchkreuzter Kreis mit einem W heißt, dass der Stoff nicht für die Nassreinigung geeignet ist.