Rauchwolke über Sylt Feuerwehr im Großeinsatz – Brandgeruch auf der ganzen Insel

Achtung, Rückruf Hersteller warnt vor Käse-Produkt, schwere Erkrankungen drohen

Eine Mitarbeiterin eines Bioladens sortiert an der Käsetheke verschiedene Sorten Ziegenkäse (l)

Eine Mitarbeiterin eines Bioladens sortiert an der Käsetheke verschiedene Sorten Ziegenkäse (l). Bei der Aufnahme handelt es sich um ein Symbolfoto, das nicht im Zusammenhang mit dem Rückruf steht,

Vorsicht, Listerien! Die Firma Fromagerie Jacquin ruft Ziegenkäse zurück und rät dringend vom Verzehr ab.

Wegen des Verdachts auf Listerien sind bestimmte Chargen des Ziegenkäses Selles sur Cher zurückgerufen worden. Die Ware wurde in Käse-Theken in Bayern, Berlin, Nordrhein-Westfalen und Sachsen angeboten, wie es auf dem Portal lebensmittelwarnung.de heißt.

Betroffen sind die Exemplare dieser Sorte mit den Mindesthaltbarkeitsdaten:

  • 09.05.2022
  • 14.05.2022
  • 21.05.2022

Sie haben die Chargen-Nummern J20910026, J20910028 und J20910153. Hersteller des Weichkäses ist die Firma Fromagerie Jacquin.

Alles zum Thema Rückruf
  • Achtung, Rückruf Allergie-Gefahr bei dm-Produkt: Eigenmarke betroffen
  • Rückruf von Tortilla-Chips Vorsicht, es drohen Übelkeit und Benommenheit
  • Aktueller Rückruf Lidl warnt vor Kräuterpackung – allergische Reaktion möglich
  • Aldi, Lidl, Netto & Co. betroffen Dringender Rückruf: Wer diesen Käse isst, kann schwer krank werden
  • Nach erstem Rückruf Häagen-Dazs warnt: Noch mehr Sorten betroffen – hier die Übersicht
  • Dringender Rückruf bei Rewe Ekel-Fund in Wurst – Hersteller warnt
  • Achtung, Rückruf Inhalt ist giftig: Warnung vor Verzehr von beliebten Chips
  • Achtung, Rückruf Dringende Warnung vor Sonnenmilch – es besteht Hautkrebs-Gefahr
  • Achtung, Rückruf Bundesweite Warnung vor Chips, es drohen Übelkeit und Benommenheit 
  • Achtung, Rückruf Beim Verzehr besteht Erstickungsgefahr: Lidl warnt vor beliebtem Käse

Rückruf: Ziegenkäse kann gefährliche Listerien enthalten

Der Bakterienkeim Listeria monocytogenes kann schwere Magen- und Darmerkrankungen auslösen. Eine Listerien-Erkrankung äußert sich meist innerhalb von 14 Tagen nach Infektion mit Durchfall und Fieber.

Insbesondere Schwangere, Senioren und Menschen mit geschwächtem Abwehrsystem können schwerere Krankheitsverläufe mit Blutvergiftung und Hirnhautentzündung entwickeln. Bei Schwangeren kann - auch ohne Symptome - das ungeborene Kind geschädigt werden. (dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.