+++ EILMELDUNG +++ Fans sind extrem traurig Schock-Aus für Kölner Kultstätte – wird nach 57 Jahren geschlossen

+++ EILMELDUNG +++ Fans sind extrem traurig Schock-Aus für Kölner Kultstätte – wird nach 57 Jahren geschlossen

Rückruf bei EdekaAchtung: Bei Kartoffelsalat besteht Verletzungsgefahr

Würstchen mit Kartoffelsalat – nicht nur an Weihnachten ein beliebtes Gericht bei Deutschen. Aktuell ist jedoch Vorsicht geboten. Zumindest, wenn du bei Edeka Kartoffelsalat als Fertiggericht einkaufen willst. Das Produkt wird zurückgerufen. 

Wenn du heute Lust auf Kartoffelsalat mit Würstchen hast, solltest du aufpassen, wenn du bei Edeka einkaufst. Der Grund: Füngers Feinkost ruft zurzeit Kartoffelsalat der Edeka-Eigenmarke Gut&Günstig zurück. 

In einzelnen 400-Gramm-Packungen mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 21.08.2023 könnten sich Kunststofffremdkörper befinden, teilte das Unternehmen am Montag (7. August 2023) auf dem Portal „Lebensmittelwarnung“ der Bundesländer und des Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit mit.

Die Kunststoffteilen können beispielsweise im Mund- und Rachenraum zu schmerzhaften Verletzungen führen.

Alles zum Thema Rückruf

Es handelt sich um den Kartoffelsalat mit Sahne, Ei und eingelegten Gurken. 

Der Artikel sei vorwiegend bei Edeka und Marktkauf angeboten worden. Betroffene Länder sind Baden-Württemberg, Bayern, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen. (dpa)