Achtung, Rückruf Diese Margarine auf keinen Fall verzehren – es drohen schlimme Folgen

Einen aktuellen Rückruf sollten Kundinnen und Kunden beachen. Unser Foto zeigt ein Kühlregal in einem Supermarkt.

Einen aktuellen Rückruf sollten Kundinnen und Kunden beachten. Unser Foto zeigt ein Kühlregal in einem Supermarkt.

Achtung, wichtiger Rückruf deutschlandweit. Diese Margarine sollten Kundinnen und Kunden auf keinen Fall verzehren. Bei Stichproben wurde ein giftiger Stoff entdeckt. Es drohen schlimme Folgen.

Immer mehr Verbraucherinnen und Verbraucher setzen auf Margarine. Aufgrund der mehrfach gesättigten Fettsäuren ist sie vor allem für Menschen mit hohen Blutfettwerten tatsächlich auch gesünder als Butter.

Wer Margarine nutzt, sollte allerdings einen aktuellen Rückruf dringend beachten. Denn in einem Produkt wurde ein giftiger Stoff entdeckt. Die Margarine sollte auf keinen Fall verzehrt werden. Es drohen schlimme Folgen.

Rückruf: Diese Chargen der Margarine enthalten giftigen Stoff

Die Nergiz Großmarkt GmbH hat die Öffentlichkeit über den Rückruf am Mittwoch (23. November 2022) informiert. Demnach handelt es sich um eine Charge der „Vita Margarine Pure vegetable Ghee“.

Alles zum Thema Rückruf

Bei Stichproben wurde der giftige Stoff Glycidol gefunden. Der Stoff ist krebserregend und reizt stark die Schleimhäute und die Haut. Bei Kontakt mit dem Auge kann Glycidol schwere Augenschäden verursachen. Außerdem kann das zentrale Nervensystem stimuliert werden und mögliche Depressionen hervorrufen.

Diese Chargen sind von dem Margarine-Rückruf betroffen:

  • „Vita Margarine Pure vegetable Ghee” in der Dose
  • Inhalt: 1000 g
  • Produktionsdatum: 09.05.2022
  • Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD): 09.05.2024
  • Los-Kennzeichnung: PN: 119

Kundinnen und Kunden, die das betroffene Produkt gekauft haben, können die Margarine zurückgeben. Der Kaufpreis werde auch ohne Vorlage eines Kassenbons erstattet, so die Nergiz Großmarkt GmbH.

Margarine-Rückruf – aber was ist eigentlich Ghee?

Die Bezeichnung Ghee kommt ursprünglich aus der indischen Küche. Hierzulande wird das Produkt auch Butterschmalz genannt. Es handelt sich dabei um Fett, welches in der Regel aus Butter durch verschiedene Verfahren gewonnen wird.

Im Vergleich zur herkömmlichen Butter enthält Ghee einen deutlich höhren Anteil an Buttersäuren. Aufgrund seiner konzentrierten Form enthält Ghee auch mehr Linolsäure. Essenziell ist Omega-6-Fettsäure, die zu den ungesättigten Fettsäuren zählt und sich positiv auf den Fettstoffwechsel auswirkt.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.