Top oder Flop?Von KI entwickelt: Burger King erweitert Fast-Food-Sortiment um kurioses Produkt

Künstliche Intelligenz ist in aller Munde – dank eines neuen Produkts der Fast-Food-Kette Burger King sogar wortwörtlich. Die Meinungen gehen allerdings auseinander.

von Lara Hamel (hl)

Dass die Künstliche Intelligenz schnellen Schrittes auf dem Vormarsch ist, dürften die meisten Menschen bereits mitbekommen haben. Nun mischt sie aber nicht mehr nur bei der Texterstellung, sondern auch bei neuen Rezepte mit.

Und so kommt es, dass der Fast-Food-Riese Burger King ein neues „intelligentes“ Produkt im Sortiment hat.

Burger King: Food-Neuheit spaltet die Community

Der McDonald’s-Konkurrent ließ einen Bildgenerator für sich arbeiten. Dabei kombinierte die KI namens Midjourney zwei Burger-King-Klassiker und schuf ein völlig neues, aber trotzdem irgendwie bekanntes Geschmackserlebnis: Cheeseburger-Nuggets.

Alles zum Thema Burger King

Auf der Website des Fast-Food-Konzerns heißt es: „Wir dachten uns: Why not? Die Cheeseburger-Nuggets bestehen aus saftigem Beef, cremigen Cheese, würzigen Gürkchen sowie Tomatenstückchen. Um den Geschmack abzurunden, wurden unsere Nuggets mit einem Hauch Senf verfeinert.“Hier sehen Sie die neuen Cheeseburger-Nuggets von Burger King:

Wie nicht anders zu erwarten war, riefen die panierten Mini-Burger bereits nach kurzer Zeit etliche Kommentare auf den üblichen Social-Media-Plattformen hervor. Mit „Das klingt so schrecklich, dass es eigentlich nur genial sein kann“ und „Die Cheesburger-Nuggets sehen ja putzig aus“ ist der Tenor auf Facebook eher positiv.

Auf Instagram sieht es dagegen anders aus. Hier dominieren Äußerungen à la „Schmecken wie frittierte Gewürzgurken“, „Die sind echt schlecht, am liebsten hätte ich mein Geld zurück“ und „Noch nie so etwas Schlechtes gegessen“. Am Ende wird sich wohl jeder Burger-King-Fan seine eigene Meinung zu den Cheeseburger-Nuggets bilden müssen.