+++ VORHERSAGE +++ Von wegen Sonne „Superzellen“, Großhagel, Orkanböen: EM-Wetter in Köln weiterhin ein Reinfall

+++ VORHERSAGE +++ Von wegen Sonne „Superzellen“, Großhagel, Orkanböen: EM-Wetter in Köln weiterhin ein Reinfall

Mega-Frust auf MallorcaRyanair-Passagier stinksauer über Gepäck-„Abzocke“: Seine Rache haut alle um

Auch ein Ryanair-Flug kann wegen versteckter Gebühren teuer ausfallen. Nun hat ein Tourist auf Mallorca der Fluggesellschaft ein Schnippchen geschlagen (Symbolbild).

Auch ein Ryanair-Flug kann wegen versteckter Gebühren teuer ausfallen. Nun hat ein Tourist auf Mallorca der Fluggesellschaft ein Schnippchen geschlagen (Symbolbild).

Diese Reaktion eines Fluggastes am Flughafen Palma de Mallorca sorgte für einigen Wirbel: Seit Jahren versuchen Ryanair-Kundinnen und -Kunden, die Zusatzkosten mit verschiedenen Tricks zu umgehen. Diese „Rache“ eines Malle-Touris aber ist schon etwas speziell. 

von Martin Gätke (mg)

Seit Jahren wirbt Ryanair mit absoluten Billig-Preisen für die Flugtickets – doch wer nachträglich Zusatzleistungen für Gepäck oder Check-in in Anspruch nehmen will, muss am Flughafen mitunter tief in die Tasche greifen.

Nun hat es einen Reisenden am Flughafen Palme de Mallorca getroffen, der in Richtung spanisches Festland unterwegs war. Er sollte umgerechnet rund 70 Euro zusätzlich für seinen Koffer bezahlen – da griff er plötzlich zu einer drastischen Maßnahme. Und wurde sowohl am Flughafen als auch in den sozialen Medien gefeiert. 

Mallorca: Ryanair-Passagier hat keinen Bock auf Zusatzkosten

Dem Spanier Daniel, der von Mallorca aus nach Málaga reisen wollte, wurde am Airport von Ryanair mitgeteilt, dass er die Zusatzkosten blechen sollte, weil sein Koffer zu groß für ein Handgepäckstück war.

Alles zum Thema Mallorca

Ende 2018 hat Ryanair die Handgepäckrichtlinien geändert, seitdem ist nur noch ein kleines Handgepäckstück (Handtasche, Fototasche, Duty Free-Einkäufe) kostenlos erlaubt. Das Gepäckstück darf dabei die Maße 40 x 20 x 25 Zentimeter nicht überschreiten.

Hier lesen: Urlaubssaison 2024 Billig-Airline lockt Reisende mit Rabatten

Der Koffer von Daniel allerdings war etwas zu hoch. Am Check-in-Schalter erfuhr er, dass er für sein Gepäck eine Gebühr von 70 Euro entrichten musste. Das Flugticket hatte dabei nicht halb so viel gekostet. Das berichtet „Daily Mail“

Mallorca: Tourist „rächt“ sich mit drastischer Aktion

Daniel „rächte“ sich noch am Schalter für den plötzlichen Aufpreis – und ergriff eine durchaus drastische Maßnahme, um die Zusatzkosten der Airline zu umgehen. Er riss kurzerhand die Räder von seinem Trolley ab, damit er als kleines und damit kostenloses Gepäckstück durchging. 

Da konnten selbst die Flughafen-Mitarbeitenden nur staunend zuschauen. Auch die Mitreisenden drumherum applaudierten bei so viel Erfindergeist. Das zeigen Bilder, die „Daily Mail“ veröffentlicht hat.

Hier auf X eines der Bilder aus dem Flughafen ansehen:

Immer wieder gehen verschiedene Tricks von Flugreisenden viral, die die Zusatzkosten umgehen wollen. Sie tragen etwa Mäntel mit vielen Taschen, um die Kosten für Übergepäck zu senken. Ein im Jahr 2017 beworbener Mantel prahlte gar damit, dass er in seinen versteckten Taschen bis zu 15 Kilogramm Gepäck verstauen könne.

Manche Passagiere zeigten sogar noch dreistere Methoden, um Geld zu sparen – sie füllten etwa ihre Nackenkissen mit Kleidung oder Urlaubsartikeln.