+++ EILMELDUNG +++ Fahrtrichtung Köln Heftiger Unfall auf A1 – vier Fahrzeuge beteiligt

+++ EILMELDUNG +++ Fahrtrichtung Köln Heftiger Unfall auf A1 – vier Fahrzeuge beteiligt

MallorcaLieblingsabschnitt der deutschen Touris: Strand von Palma wird monatelang gesperrt

Die Strandwächter arbeiten am Strand von Arenal.

Die Strandwächter arbeiten am Strand von Arenal. Der bei vielen Touris beliebte Strandabschnitt wird für Bauarbeiten mehrere Monate gesperrt. 

Im Sommer tummeln sich hier unzählige Urlauber und Urlauberinnen - doch aktuell ist der Strandabschnitt an der Playa de Palma leer. Der Bereich wurde nun für mehrere Monate gesperrt.

von Klara Indernach (KI)

Auch auf Mallorca ist der Winter eingekehrt und die Strandsaison damit zu Ende. Bis zum Frühjahr geht es hier nun deutlich ruhiger zu. Und das nutzen die Behörden, um aufwendige Erneuerungen und Sanierungen durchzuführen.

Betroffen ist der Lieblingsabschnitt der Deutschen, die Playa de Palma. Wie die „Mallorca Zeitung“ berichtet, hat die Stadtverwaltung von Palma am Montag (27. November 2023) Teile des beliebten Strandes für Besucherinnen und Besucher gesperrt. Der Grund für diese Maßnahme ist die umfassende Modernisierung der in die Jahre gekommenen Kanalisation unter der Strandpromenade. Die Sperrung wird daher voraussichtlich mehrere Monate andauern.

Mallorca: Bauarbeiten an beliebter Playa de Palma 

Das Projekt, das einen wesentlichen Beitrag zum Umweltschutz leisten soll, beinhaltet die Installation eines neuen, vier Kilometer langen Rohrsystems. Ziel dieser Erneuerung ist es, das Abfließen von Regenwasser sowie von Schmutz und Schadstoffen ins Meer effektiver zu verhindern.

Alles zum Thema Mallorca

Bereits jetzt ist ein etwa 300 Meter langer Strandabschnitt zwischen dem Camí de Can Alegría, in der Nähe des Aquariums, bis zum Hotel HM Tropical für den Verkehr gesperrt. 

Diese Renovierungsarbeiten seien ein wichtiger Schritt zur Förderung eines nachhaltigeren Tourismus auf der Insel und der Erhaltung der Playa de Palma. Trotz der vorübergehenden Einschränkungen betont die Stadtverwaltung also die langfristigen Vorteile. Und von denen sollen am Ende dann sowohl die Touris als auch die Einheimischen profitieren.

Dieser Text wurde mit Unterstützung Künstlicher Intelligenz (KI) erstellt und von der Redaktion (Paulina Meissner) bearbeitet und geprüft. Mehr zu unseren Regeln im Umgang mit KI gibt es hier.