Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Massives Problem Silvester-Kreuzfahrten von AIDA abgesagt - Corona nicht der Grund

220887720

Das Kreuzfahrtschiff Aidamar von Aida Cruises.

Rostock – Kreuzfahrt-Fans hatten sich schon sehnsüchtig auf die Aida-Reisen zu Silvester gefreut, doch jetzt gibt es eine riesige Enttäuschung: Die Reederei „Aida Cruises" muss die beiden geplanten Fahrten absagen.

Konkret geht es um die Schiffe „Aidaperla“ und die „Aidamar“, die zwischen den Kanarischen Inseln (Spanien) kreuzen. Der Rest der Flotte liegt aufgrund von Corona vor Anker.

Silvester-Kreuzfahrten von Aida abgesagt

Die „Aidaperla“ hätte ihre Reise ab dem 26.12.2020 antreten sollen, die „Aidamar“ hätte ab 27.12.2020 ablegen sollen.

Der Grund für den Ausfall: offenbar massive IT-Probleme in der Aida-Zentrale in Rostock und an Bord der Schiffe, wie die Reederei am Freitag (25. Dezember) bei Facebook mitteilt.

Auf Facebook stößt das Problem bei Kreuzfahrt-Fans auf unterschiedliche Reaktionen:

  • „Ich bin persönlich nicht betroffen, und was man über Reisen zu dieser Zeit denkt, da kann man geteilter Meinung sein. Feststellen muss ich aber mal: Bei Aida scheint im Moment sehr viel schief zu gehen! Das fördert nicht sehr das Vertrauen der Gäste.“
  • „Nach diesen Nachrichten wird es wohl noch sehr lange dauern, bevor ich wieder mit AIDA reise.“
  • „Liebes AIDA Team, es tut mir leid, dass es euch so hart erwischt hat. Es ist (nicht schön aber) richtig, bei solch schwerwiegenden Problemen die anstehenden Reisen abzusagen.“
  • „Wenn die Sicherheit der Reisenden gefährdet ist, hat hier das Unternehmen AIDA richtig gehandelt. Punkt.“ (sp)