+++ EILMELDUNG +++ Rot-gelbe Ekstase in Berlin Mit spätem Tor gegen England: Spanien wird Europameister in Deutschland

+++ EILMELDUNG +++ Rot-gelbe Ekstase in Berlin Mit spätem Tor gegen England: Spanien wird Europameister in Deutschland

Hängepflanzen fürs Zimmer10 außergewöhnliche Arten

Hängepflanzen sorgen im Zimmer für eine moderne Deko.

Hängepflanzen sorgen im Zimmer für eine moderne Deko.

Keinen Platz auf der Fensterbank oder einfach Lust auf Dschungel-Flair? Hier kommen die besten Hängepflanzen fürs Zimmer.

von Nicola Pohl (npo)

Durch den Pflanzenhype der letzten Jahre sind viele Wohnungen zunehmend grüner geworden. Wohntrends wie Urban Jungle verschönern dabei nicht nur die Räume, sondern haben auch eine positive Auswirkung auf körperliche und psychische Gesundheit. Neben den luftreinigenden Eigenschaften vieler Pflanzen sollen die Gewächse auch Stress reduzieren und das Wohlbefinden steigern können.

Für das ultimative Dschungel-Feeling sind Hängepflanzen fürs Zimmer besonders beliebt. Kein Wunder, denn die hängenden Gewächse wirken lässig und machen sich sowohl im Topf auf dem Regal als auch in Blumenampeln und Makramees gut.

Hier kommen die besten Hängepflanzen fürs Zimmer inklusive Pflege- und Deko-Tipps.

Alles zum Thema Pflanzen

1. Hängepflanzen für Zimmer mit wenig Licht: Efeutute (Scindapsus)

  1. Standort: Hell bis halbschattig
  2. Wassermenge: Mäßig gießen
  3. Temperatur: 18 bis 25 °C

Die Nummer Eins unter den Hängepflanzen fürs Zimmer ist die Efeutute. Denn die Zimmerpflanze ist für Pflanzenprofis und Anfänger gleichermaßen geeignet. Die Hängepflanze fürs Zimmer ist pflegeleicht, robust und gilt ebenfalls als luftreinigendes Gewächs. Sie toleriert helle bis schattige Standorte und stellt auch sonst wenige Ansprüche an ihre Pflege.

Die vielen verschiedenen Arten mit neongrünen, samtig-dunkelgrünen, gelb panaschierten oder gefleckten Blättern sorgen außerdem für Abwechslung.

Als Hängepflanze macht sie sich in allen Räumen gleichermaßen gut: von der Küche, über Badezimmer oder Schlafzimmer bis hin zum Wohnzimmer.

Pflege-Tipp: Die Efeutute beginnt ihre Blätter zu rollen, wenn sie Wasser benötigt. Erst dann sollte sie wieder kräftig gegossen beziehungsweise in Wasser getaucht werden. Anschließend gut abtropfen lassen und wieder aufhängen.

Die Efeutute ist eine pflegeleichte Hängepflanze fürs Zimmer.

Die Efeutute ist eine pflegeleichte Hängepflanze fürs Zimmer.

Auch lesen: Luftreinigende Pflanzen: Die besten gegen schlechte Raumluft

2. Ungiftige Hängepflanzen fürs Zimmer: Wachsblume (Hoya linearis)

  1. Standort: Sonnig bis halbschattig
  2. Wassermenge: Mäßig, aber regelmäßig gießen
  3. Temperatur: 18 bis 23 °C

Pflegeleicht und wunderschön ist die Hoya linearis. Ihre langen Triebe wirken filigran und edel und können bei guter Pflege eine stattliche Länge erreichen. Ein sonniger bis halbschattige Standort ist optimal, damit sie gut gedeihen kann. Auch andere Arten der Wachsblume eignen sich aber perfekt als Hängepflanzen fürs Zimmer.

Pflege-Tipp: Die delikate Sukkulente braucht eher wenig Wasser. Während der Hauptwachstumszeit, wenn sie ausreichend Sonne bekommt, sollte sie regelmäßig gegossen werden, aber erst, wenn die Erde schon etwas angetrocknet ist.

Auch lesen: Giftige Pflanzen für Katzen: Diese Gewächse können gefährlich sein

3. Blühende Hängepflanzen fürs Zimmer: Leuchterblume (Ceropegia woodii)

  1. Standort: Hell, ohne direkte Sonne
  2. Wassermenge: Mäßig gießen
  3. Temperatur: 20 bis 25 °C

Filigran, verspielt und ein wenig romantisch ist die Leuchterblume. Die wunderschöne Hängepflanze fürs Zimmer besitzt herzförmige Blätter, die an dünnen Strängen wachsen. Ihre delikate Optik lässt sich zudem sehr edel aussehen.

Pflege-Tipp: Als Sukkulente mag die Leuchterblume einen hellen Standort und braucht nur wenig Wasser, um gut zu gedeihen.

Die Leuchterblume ist eine filigrane Hängepflanze für jedes Zimmer.

Die Leuchterblume ist eine filigrane Hängepflanze für jedes Zimmer.

4. Ungiftige Hängepflanzen fürs Zimmer: Luftpflanze (Tillandsia usneoides)

  1. Standort: Hell und sonnig
  2. Wassermenge: Wenig
  3. Temperatur: 15 bis 25 °C

Exotisch, ungewöhnlich und ein Hingucker in jedem Raum sind Luftpflanzen. Das Besondere an Tillandsien ist neben ihrer Optik auch die Tatsache, dass sie nicht in Erde gepflanzt werden, sondern Feuchtigkeit zum Beispiel direkt aus der Luft aufnehmen können.

Daher eignen sie sich gut als Hängepflanze für die Küche oder das Badezimmer. Hängepflanzen fürs Zimmer, wie die Tillandsia usneoides, auch Louisianamoos genannt, erinnern an Unterwasserpflanzen und sind zudem ungiftig für Haustiere.

Pflege-Tipp: Luftpflanzen mögen einen hellen bis halbschattigen Standort und sollten alle sieben bis vierzehn Tage mit Wasser angesprüht werden.

Auch lesen: Pflanzen fürs Bad: Welche Arten eignen sich am besten?

Tillandsien sind gute Hängepflanzen fürs Badezimmer.

Tillandsien sind gute Hängepflanzen fürs Badezimmer.

5. Hängepflanzen für sonnige Zimmer: Erbsenpflanze (Senecio rowleyanus)

  1. Standort: Vollsonnig
  2. Wassermenge: Mäßig gießen
  3. Temperatur: 20 bis 25 °C

Der Name ist bei dieser Hängepflanze fürs Zimmer Programm, denn bei der Erbsenpflanze sieht es tatsächlich so aus, als hingen Erbsen an feinen Schnüren. Optisch gehört sie mit Sicherheit zu den schönsten hängenden Zimmerpflanzen.

Aber Vorsicht: Auch wenn immer wieder das Gegenteil behauptet wird, ist sie nicht ganz so pflegeleicht. Auf zu wenig Licht, zu viel oder zu wenig Wasser reagiert sie sehr empfindlich und sieht dann eher aus wie eine Rosinenpflanze.

Pflege-Tipp: Die Erbsenpflanze benötigt als Hängepflanze fürs Zimmer einen Standort mit Sonne. Sie braucht zudem nur wenig Wasser, die Erde am besten vor dem nächsten Gießen antrocknen lassen. Wird die Pflanze matschig, hat sie in der Regel zu viel Wasser bekommen.

Nicht ganz pflegeleicht, aber wunderschön: die Erbsenpflanze.

Nicht ganz pflegeleicht, aber wunderschön: die Erbsenpflanze.

6. Pflegeleichte Hängepflanzen fürs Zimmer: Korallenkaktus (Rhipsalis baccifera)

  1. Standort: Hell bis halbschattig
  2. Wassermenge: Regelmäßig gießen
  3. Temperatur: 20 °C

Pflegeleicht, wie ein Kaktus, aber optisch ganz anders und vor allem frei von Stacheln. Der Korallenkaktus erinnert ein wenig an eine Unterwasserpflanze und hat typisch für eine Sukkulente lange, fleischige Triebe. Perfekt geeignet ist der Korallenkaktus vor allem als Hängepflanze für Zimmer mit Sonne.

Pflege-Tipp: Der Korallenkaktus sollte nur mäßig gegossen werden. Am besten erst wieder wässern, wenn die Erde schon angetrocknet ist.

Auch lesen: Pflegeleichte Zimmerpflanzen: 12 robuste Gewächse

Der Korallenkaktus macht sich gut als hängende Zimmerpflanze.

Der Korallenkaktus macht sich gut als hängende Zimmerpflanze.

7. Hängepflanzen für Zimmer mit Sonne: Schlangen-Fetthenne (Sedum morganianum)

  1. Standort: Vollsonnig
  2. Wassermenge: Wenig gießen
  3. Temperatur: 18 bis 24 °C

Wie auch als Balkonpflanze erfreuen sich Arten der Fetthenne als Hängepflanze fürs Zimmer großer Beliebtheit. Die Schlangen-Fetthenne kann bei guter Pflege lange Triebe ausbilden. Doch Vorsicht: Auch wenn es verlockend ist, sollte die Pflanze so wenig wie möglich berührt werden, da sonst die fleischigen Blätter abfallen.

Pflege-Tipp: Die Schlangen-Fetthenne ist eine Sukkulente und benötigt nur wenig Wasser. Der Standort sollte sonnig bis hell sein.

Die Schlangen-Fetthenne ist in jedem Raum ein echter Hingucker.

Die Schlangen-Fetthenne ist in jedem Raum ein echter Hingucker.

8. Hängepflanzen fürs Zimmer: Zierspargel (Asparagus setaceus)

  1. Standort: Sonnig bis halbschattig
  2. Wassermenge: Regelmäßig gießen
  3. Temperatur: 20 bis 25 °C

Der Feder-Spargel hat rein optisch nichts mit seinem Namen zu tun. Zumindest insofern nicht, dass er an Spargel erinnern würde. Doch die delikaten, filigranen Blätter sehen tatsächlich etwas wie Federn aus. Sobald der Feder-Spargel (oder auch andere Zierspargel-Arten) größer wird, beginnen die Blätter sich Richtung Erde zu neigen, sodass er sich gut als Hängepflanze fürs Zimmer eignet.

Pflege-Tipp: Der Feder-Spargel verträgt keine Trockenheit. Die Erde sollte deswegen immer leicht feucht gehalten werden.

Der Federspargel eignet sich als filigrane Hängepflanze.

Der Federspargel eignet sich als filigrane Hängepflanze.

9. Pflegeleichte Hängepflanzen fürs Zimmer: Kletterphilodendron (Philodendron scandens micans)

  1. Standort: Hell bis halbschattig
  2. Wassermenge: Mäßig gießen
  3. Temperatur: 20 bis 25 °C

Eine beliebte Hängepflanze fürs Zimmer, die auch noch pflegeleicht ist, ist der Kletterphilodendron. Besonders geeignet als herabhängende Zimmerpflanze für eine Ampel ist zum Beispiel der Philodendron scandens micans mit seinen samtigen Blättern.

Pflege-Tipp: Der Philodendron mag einen hellen bis halbschattigen Standort. Die Erde sollte immer leicht feucht sein.

Eine pflegeleichte Hängepflanze: der Kletterphilodendron.

Eine pflegeleichte Hängepflanze: der Kletterphilodendron.

10. Hängepflanzen für Zimmer mit wenig Licht: Grünlilie

  1. Standort: Hell bis schattig
  2. Wassermenge: Mäßig gießen
  3. Temperatur: 18 bis 25 °C

Die Grünlilie macht sich nicht nur super auf dem Regal der Küche, sondern ist auch eine pflegeleichte Hängepflanze für wenig Licht oder dunklere Ecken. Denn die Zimmerpflanze ist nahezu unkaputtbar. Weiteres Plus: Sie ist auch ungiftig für Haustiere.

Pflege-Tipp: Die Grünlilie braucht nur wenig Wasser, da sie Feuchtigkeit in ihren Wurzeln speichert. Ihr reicht ein bis zweimal pro Woche ein Schluck Wasser.

Auch lesen: Zimmerpflanzen für wenig Licht: Die Top 10

Die Grünlilie ist eine ungiftige Hängepflanze.

Die Grünlilie ist eine ungiftige Hängepflanze.

Weitere schöne Ampelpflanzen fürs Zimmer

  1. Binsenkaktus
  2. Dreimasterblume
  3. Efeu
  4. Geweihfarn
  5. Kolumnee
  6. Pfeilwurz
  7. Rutenkaktus
  8. Schamblume
  9. Schlangenkaktus
  10. Schwertfarn
  11. Frauenhaarfarn

Hängepflanzen fürs Zimmer: Die besten Pflege-Tipps

  1. Viele Hängepflanzen wie Efeututen können komplett in Wasser getränkt werden. Anschließend gut abtropfen lassen und erst wieder gießen, wenn die Erde gut angetrocknet ist.
  2. Überschüssiges Gießwasser sollte immer ablaufen können. Daher eine Drainageschicht verwenden.
  3. Pflanzen in Ampeln, die mehr Wasser brauchen, vor dem Gießen am besten in die Badewanne stellen, damit kein Gießwasser durch die Abflusslöcher auf den Boden tropft.
  4. Die individuellen Bedürfnisse jeder Pflanze beachten und entsprechend Standort und Gießverhalten anpassen.
  5. Während der Wachstumszeit von März bis Oktober regelmäßig düngen.

Hängepflanzen im Zimmer dekorieren

Hängepflanzen machen sich in jeder Wohnung gut, aber sind besonders gut geeignet, wenn die Räume eher klein sind und es nur wenige Fensterbänke gibt.

Hängende Zimmerpflanzen nehmen kaum Platz weg, da sie auf bereits vorhandenen Möbelstücken platziert oder direkt von der Decke herab ranken können. Hier kommen die schönsten Deko-Ideen mit Hängepflanzen.

1. Hängepflanzen im Makramee

Hängepflanzen machen sich gut in selbst geknüpften oder gekauften Makramees. Das natürliche Material bringt die Zimmerpflanzen nicht nur gut zur Geltung, sondern sorgt auch für etwas Boho-Charme in der Wohnung.

Auch lesen: Pampasgras trocknen: So geht's!

2. Hängepflanzen auf Hockern oder Regalen

Hängepflanzen lassen sich ebenfalls gut in Szene setzen, wenn sie ihre langen Ranken eindrucksvoll von einem Regal herabschwingen können. Auf einem frei stehenden Hocker kommen sie noch besser zur Geltung.

3. Ampeln aus Metall oder Korb

Ampeln in besonderen Formen und Farben machen Hängepflanzen im Zimmer zum Hingucker. Ampeln aus Metall wirken modern und puristisch, Gefäße aus zum Beispiel Korb oder Geflecht sorgen für Gemütlichkeit.

Auch lesen: Pflanzen fürs Schlafzimmer: Die Top 12 für besseren Schlaf

4. Hängepflanzen als Wandbegrünung

Keine Lust, die Wand zu streichen? Kein Problem, auch Hängepflanzen eignen sich gut, um der Wand ein wenig Farbe zu verleihen. Mithilfe von Wandhalterungen lassen sich die Pflanzen ganz einfach anbringen und können an der Wand herab wachsen.

Ganz egal, für welche Hängepflanze Sie sich entscheiden: Mit der richtigen Pflege und passenden Deko haben Sie lange Freude an den grünen Mitbewohnern. Und ganz nebenbei sorgen die Gewächse auch noch für ein besseres Raumklima.